Stockton III DD-646 - Geschichte

Stockton III DD-646 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Stockton III DD-646

Stockton III ., 5 21" tt., 2 act., 6 dcp.; cl. Gleaves)Die dritte Stockton (DD-646) wurde am 24. Juli 1942 in Kearny, NJ, von der Federal Shipbuilding and Drydock Co. auf Kiel gelegt; am 11. November 1942; gesponsert von Mrs. Horace K. Corbin; und am 11. Januar 1943 in Auftrag gegeben, Lt. Comdr. RE Braddy im Kommando Nordafrikanische Häfen. Zwischen 28. Mai 1943 und 3. Januar 1944 eskortierte sie vier Konvois. Am 24. Januar 1944 machte sie sich auf den Weg in den Südpazifik Admiralität Sie nahm an der ersten Bombardierung teil, die den Weg für die Landung am 29. Februar ebnete, und blieb drei Tage in der Gegend, patrouillierte und leistete den Kräften an Land Feuerunterstützung h, sie unterstützte ähnliche, aber kleinere Landungen im Seeadler Harbour. Als amerikanische Truppen entlang der Nordküste von Neuguinea übersprangen, fungierte Stockton während der Landungen in der Humboldt-Bucht am 22. April und in Wakde am 17. Mai als Flugabwehr- und U-Boot-Abwehrschiff; und sie unterstützte die Landung von Biak am 27. Mai mit Schüssen. Vor Biak wurde sie am 28. Mai von einer Granate einer Landbatterie leicht beschädigt und schleppte am 12. Juni Kalk (DD-611) in die Humboldt-Bucht, nachdem dieser Zerstörer durch einen Bombentreffer mittschiffs bewegungsunfähig gemacht worden war. Am 2. Juli war sie bei den Invasionskräften vor Noemfoor und fungierte während der Landungen sowohl als Abschirm- als auch Feuerunterstützungsschiff. Nach einem Monat Geleit- und Ausbildungsdienst entlang der Nordküste Neuguineas segelte sie am 22. August von Neuguinea aus, um sich Einheiten der 3. Flotte für die Invasion der Palau-Inseln anzuschließen. Der Zerstörer eskortierte die Transporte bei der Annäherung an Peleliu am 15. September und beschützte sie nach der Landung, bis sie am 10. Oktober nach Hause fuhr. Nach der Überholung in Seattle, Washington, absolvierte Stockton am 24. Januar 1945 eine Auffrischungsausbildung in Pearl Harbor. Zwischen dem 10. Februar und dem 9. Im März überprüfte sie Begleitträger, die für die Landungen auf Iwo Jima Luftschutz boten. Am 21. Februar, zwei Tage nach der Landung, wurde Stocktons Gruppe von vier Selbstmordflugzeugen angegriffen, die den Begleitträger Bismarck Sea (CVE-95) versenkten und Lunga Point (CVE-94) beschädigten. Vom 18. März bis Kriegsende begleitete der Zerstörer Nachschubeinheiten der Logistics Support Group, die die Flotte während des Okinawa-Feldzugs und der gleichzeitigen Luftangriffe auf die Ryukyus und die japanischen Heimatinseln mit Treibstoff und Nachschub versorgten. Am 31. März, dem Tag vor der Landung auf Okinawa, versenkten Stockton und Morrison (DD-560) das japanische U-Boot 1-8 nach einer dreieinhalbstündigen Aktion. Anfang April leitete Stockton die Bergung von Thornton (AVD-11), die mit zwei Tankern der Gruppe von Stockton kollidiert war. Stockton setzte ihre Unterstützungsaufgaben während des ersten Monats und der Hälfte der Besetzung Japans fort. Sie segelte am 15. Oktober von Japan aus und fuhr über Singapur und Kapstadt nach New York. Der Zerstörer wurde am 16. Mai 1946 außer Dienst gestellt und in Charleston, S.C. in Reserve gestellt. Am 1. Juli 1971 wurde sie von der Navy-Liste gestrichen. Stockton erhielt 8 Kampfsterne für ihren Dienst im Zweiten Weltkrieg.


Allgemeine Wahlen für das Repräsentantenhaus von Tennessee, Distrikt 97

John Gillespie besiegte Gabby Salinas bei den Parlamentswahlen für den Distrikt 97 des Repräsentantenhauses von Tennessee am 3. November 2020.

Es gab keine Amtsinhaber in diesem Rennen. Die Ergebnisse wurden zertifiziert. Quelle

Demokratische Vorwahl für Distrikt 97 des Repräsentantenhauses von Tennessee

Gabby Salinas besiegte Ruby Powell-Dennis, Allan Creasy und Clifford Stockton III in der demokratischen Vorwahl für den Bezirk 97 des Repräsentantenhauses von Tennessee am 6. August 2020.

Es gab keine Amtsinhaber in diesem Rennen. Die Ergebnisse wurden zertifiziert. Quelle

Republikanische Vorwahl für den Bezirk 97 des Repräsentantenhauses von Tennessee

John Gillespie besiegte Brandon Weise in der republikanischen Vorwahl für den Bezirk 97 des Repräsentantenhauses von Tennessee am 6. August 2020.

Es gab keine Amtsinhaber in diesem Rennen. Die Ergebnisse wurden zertifiziert. Quelle


Haftungsausschluss

Wir freuen uns zwar, dass Sie uns per Telefon, Post, E-Mail oder Fax kontaktieren, aber die Kontaktaufnahme mit Kilpatrick Townsend & Stockton LLP oder einem seiner Anwälte begründet kein Mandatsverhältnis. Die Begründung eines Mandatsverhältnisses erfordert die Berücksichtigung mehrerer Faktoren, einschließlich möglicher Interessenkonflikte. Ein Mandatsverhältnis kommt erst zustande, wenn sowohl Sie als auch die Kanzlei vereinbart haben, mit einem definierten Mandat fortzufahren.
ÜBERMITTELN SIE UNS KEINE INFORMATIONEN, DIE SIE ALS VERTRAULICH HALTEN, BEVOR EINE FORMALE KUNDEN-ANWALT-BEZIEHUNG AUFGEBAUT WURDE.
Wenn Sie Informationen übermitteln, erkennen Sie an, dass wir die Informationen überprüfen und offenlegen können, und Sie stimmen zu, dass eine solche Überprüfung auch dann nicht erfolgt, wenn Sie die Informationen als streng vertraulich betrachten und selbst wenn sie in gutem Glauben übermittelt werden, um uns zu behalten uns daran hindern, einen anderen Kunden zu vertreten, der Ihnen direkt gegenübersteht, selbst in einer Angelegenheit, in der diese Informationen gegen Sie verwendet werden könnten.


Nach dem Shakedown vor San Diego, Kalifornien, Morrison verließ Seattle am 25. Februar 1944 über Pearl Harbor und die Marshalls in den Südpazifik. Mitte April schloss sich der Zerstörer der TG 50.17 an, um vor Seeadler Harbour, Manus, Admiralties, während des Betankens von Trägern, die dann japanische Anlagen in den Karolinen angriffen, Screening-Operationen durchzuführen.

Morrison kehrte am 9. Mai nach Pearl Harbor zurück, um für den riesigen amphibischen Sprung in die Marianen zu trainieren. Sie verließ Pearl am 31. Mai über Roi, Marshalls und kam östlich von Saipan am 13. Juni für einen arbeitsreichen Monat an. Ihr präzises Geschützfeuer unterstützte die ersten Landungen am 15. und leistete danach Nahfeuerunterstützung. Mit wenig Hilfe wehrte die Besatzung vom 17. bis 19. Juni nächtliche Luftangriffe ab. Von 40 feindlichen Flugzeugen, die sich in der Abenddämmerung des 17. Morrison drei davon abgeschossen.

Am 2. August traf der Zerstörer vor Guam mit TG 58.4 für den Flugbetrieb nach den Landungen am 21. Juli ein. Acht Tage später Morrison verließ Guam nach Eniwetok, Marshalls, wo sie vom 13. bis zum 29. August auf den Philippinen blieb und am Morgen des 9. September vor Mindanao eintraf. Am selben Tag, dem Beginn eines zweitägigen Streiks auf Mindanao, wurde ein japanischer Konvoi von 50 Sampans und Frachtern in Richtung Norden gesichtet. Morrison führte die Abfangtruppe an, die die 10 bis 15 Sampans zerstörte, die den Beschuss durch Flugzeuge überlebten. Sie setzte bis September Luftangriffe auf Peleliu, Palau the Carolines und Luzon, Manila, und Samar Island, Philippinen, fort.

Am 2. Oktober Morrison segelte mit TG 83.3 zum Streikposten vor Okinawa, während der Luftangriffe dort und auf anderen Inseln im Ryukyus 10. Oktober. Sie setzte während eines 5-tägigen Angriffs ab dem 12. Am 16. Oktober zeigte sie Houston (CL-81) und Canberra (CA-70), als sie sich nach Ulithi zurückzogen.

Während der Schlacht um den Golf von Leyte, 23. bis 26. Oktober, Morrison vor Luzon operiert. Am 24. kam sie zu Hilfe Princeton (CVL-23), schwer von einer japanischen Bombe getroffen und in anderthalb Stunden etwa 400 Überlebende aufgenommen. Der Zerstörer zog dann nebenher Princeton um bei der Brandbekämpfung zu helfen, hatte sie gerade ihre Position erreicht, als sich der kleine Flugzeugträger, treibend und rollend, verkeilte Morrison&rsquos Mast und Vorwärtsstapel zwischen ihren Aufnahmen. Morrison schaffte es, klar zu werden und Birmingham (CL-62) nahm ihren Platz ein. Zehn Minuten später das dritte Drittel Princeton abgeblasen. Nicht nur, Birmingham Oberkörperschäden und schwere Verluste erleiden, aber Princeton wurde dann so schwer beschädigt, dass sie von Torpedos versenkt werden musste.

Morrison die entrindet Princeton Überlebenden in Ulithi am 27. Oktober und machten sich auf den Weg zur Westküste über Pearl Harbor in Begleitung von Irwin (DD-794) und Birmingham, Ankunft in San Francisco, Kalifornien, 17. November. Am 9. Februar dampfte der Zerstörer zurück in den Südpazifik und hielt am 15. in Pearl Harbor.

Nach Bombardementübungen an der Küste auf den Hawaii-Inseln Morrison ging nach Ulithi 3. März. Am 21. März war sie von Ulithi aus zu TF 54 auf dem Weg nach Okinawa gegangen. Der Zerstörer traf am 25., 7 Tage vor der Landung am 1. April, vor der Südküste von Okinawa ein und beteiligte sich an den Vorbereitungen für das Bombardement.

Am frühen Morgen des 31. März, nach Stockton (DD-646) stellte vor Okinawa einen positiven Schallkontakt her und verbrauchte ihre Wasserbomben bei dem Angriff, Morrison kam am Tatort an, um die U-Boot-Oberfläche zu sehen, und tauche dann sofort unter. Sie ließ ein Muster von Ladungen fallen, die das U-Boot Sekunden später an die Oberfläche zwangen, wo es von Schüssen versenkt wurde. Bei Tageslicht Morrison&rsquos kleine Boote retteten den einzigen Überlebenden.

Das Schiff setzte Landbombardierung, Nachtbeleuchtung und Bildschirmoperationen vor Oshima Beach fort. Die Nacht vom 11. April Morrison unterstützt Anthony (DD-515) beim Beleuchten und Versenken feindlicher Landungsboote in Richtung Norden am Strand entlang.

Drei Tage später Morrison begann den Radarpostendienst. Ihre ersten beiden Stationen südwestlich von Okinawa wurden gelegentlich nachts überfallen. Sie hat ersetzt Daly (DD-519) an der dritten Station 28. April, nachdem der andere Zerstörer von einem Kamikaze getroffen wurde.

Am 30. April Morrison wurde auf die kritischste Station der Streikpostenlinie verlegt. Nachdem 3 Tage schlechtes Wetter Fliegerangriffe verhindert hatte, war der Morgen des 4. Mai hell, klar und bedrohlich. Um 07:15 Uhr wurde die Kampfluftpatrouille gerufen, um eine Streitmacht von etwa 25 Flugzeugen auf dem Weg zu stoppen Morrison, aber einige sind durchgekommen.

Der erste Angriff auf Morrison, ein Hauptziel als Jäger-Direktor-Schiff, war ein Selbstmordversuch einer &ldquoZeke.&rdquo Das Flugzeug durchbrach eine schwere Flanke, um eine Bombe abzuwerfen, die vom Steuerbordstrahl spritzte und harmlos explodierte. Als nächstes folgten ein &ldquoVal&rdquo und ein weiteres &ldquoZeke&rdquo mit erfolglosen Selbstmordversuchen. Um 08:25 Uhr näherte sich eine &ldquoZeke&rdquo durch intensives Flakfeuer, um gegen einen Stapel und die Brücke zu krachen. Der Schlag verursachte schwere Verluste und zerstörte die meisten elektrischen Geräte. Die nächsten drei Flugzeuge, alles alte Doppelschwimmer-Doppeldecker, manövrierten trotz heftigen Angriffs, um in das beschädigte Schiff zu krachen. Mit dem vierten Treffer Morrison, schwer beschädigt, begann nach Steuerbord scharf zu werden.

Nur wenige Kommunikationsverbindungen blieben intakt genug, um den Befehl zum Verlassen des Schiffes zu übermitteln. Zwei Explosionen ereigneten sich fast gleichzeitig, der Bug hob in die Luft, und um 0840 Morrison unter die Oberfläche getaucht war. Das Schiff sank so schnell, dass die meisten Männer unter Deck verloren gingen, insgesamt 152.

Im Juli 1957 wurde der versunkene Rumpf von Morrison wurde zusammen mit denen von etwa 26 anderen Schiffen, die im Ryukyus-Gebiet versenkt wurden, an die Regierung der Ryukyu-Inseln zur Bergung gespendet.


Fahrer bei tödlichem Unfall hat eine lange Geschichte von DUI-Festnahmen

STOCKTON —ਊ 42-jähriger Lathrop-Mann, der verdächtigt wird, betrunken zu fahren, als er am Freitag mit seinem Sport Utility Vehicle gegen einen Baum prallte und seine 12-jährige Tochter tötete, die ein Beifahrer war, wurde etwa ein halbes Jahr wegen DUI angeklagt Dutzende Male zuvor zeigen Gerichtsakten.

Joe Victor Zigler, der wahrscheinlich strafrechtlich verfolgt wird, nachdem er ein Krankenhaus verlassen darf, hat eine Gerichtsgeschichte, die seit 2003 insgesamt 12 Fälle umfasst.

Joe Zigler hatte vor kurzem ein Alkoholbehandlungsprogramm wegen einer Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer im Jahr 2010 abgeschlossen, als der Unfall, der Jo-Kisea Ziglers junges Leben forderte, in der California Street südlich der East Ninth Street passierte.

Am 6. Januar 2010 bekannte sich Zigler schuldig, wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss unter Alkoholeinfluss mit einem Blutalkoholspiegel von 0,08 oder höher und Verbesserungen wegen drei oder mehr Vorstrafen schuldig gesprochen zu haben.

Damals verurteilte ihn der Richter des Obersten Gerichtshofs von San Joaquin County, Bernard Garber, zu zwei Jahren im Staatsgefängnis und verhängte eine Geldstrafe von 2.397 US-Dollar.

Laut Gerichtsakten fuhr Zigler zu dieser Zeit mit einem Blutalkoholspiegel, der mehr als das Doppelte des gesetzlichen Grenzwerts betrug.

Zigler wurde während derselben Anhörung auch in einem anderen Fall verurteilt, als er sich wegen eines Verstoßes vom 19. Juli 2009 schuldig bekannte.

Die Prioren, die in Ziglers Verurteilung von 2010 festgestellt wurden:

Am 18. April 2008 bekannte er sich schuldig, unter Alkoholeinfluss mit einem Blutalkoholspiegel von 0,08 Prozent oder höher gefahren zu sein, und gab zu, eine Verbesserung wegen dreier Vorfahren zu haben. Er wurde zu 16 Monaten Haft verurteilt.
Am 14. Mai 2007 bekannte er sich schuldig, am 6. Juni 2006 unter Alkoholeinfluss mit einem Blutalkoholspiegel von 0,08 Prozent oder höher gefahren zu sein. Er war auch mit einem entzogenen Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer gefahren, behauptete die Staatsanwaltschaft in diesem Vorfall, aber diese Anklage wurde fallengelassen.
Am 10. Mai 2005 plädierte er dafür, am 20. März 2005 unter Alkoholeinfluss mit einem Blutalkoholspiegel von 0,08 Prozent oder mehr zu fahren, und gab eine Verbesserung wegen dreier Vorfahren sowie das Fahren mit einem entzogenen Führerschein für . zu betrunken fahren. 

Aber bevor diese Fälle auftraten, war Zigler im September 2004 aufgrund eines Vorfalls vom Juli 2003 festgenommen worden. In diesem Fall bekannte er sich schuldig, unter Alkoholeinfluss mit einem Blutalkoholspiegel von 0,08 Prozent oder höher gefahren zu sein, und gab zu, einen früheren DUI . gehabt zu haben .

Ziglers Gerichtsakten scheinen ein gewalttätiges Bild zu zeichnen.

Als Zigler im Mai 2005 wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt wurde, suchten ihn die Staatsanwälte auch in einem separaten Verfahren wegen Missbrauchs an älteren Menschen. Er bekannte sich schuldig, an einem Vorfall vom 29. April 2005 gegen ältere oder von Erwachsenen abhängige Grausamkeit begangen zu haben.

Zuvor plädierte Zigler am 21. Juli 2004 wegen eines Vorfalls vom 19. April 2004 für keinen Einspruch gegen eine falsche Inhaftierung durch Gewalt.

Und zuletzt, im Jahr 2012, wurde Zigler erneut wegen des Verdachts der Körperverletzung an einer älteren Person in Untersuchungshaft genommen. Er bekannte sich schuldig, einem älteren oder unterhaltsberechtigten Erwachsenen Schaden zugefügt zu haben, und eine Verbesserung für eine frühere Haftstrafe. In der Resolution wiesen die Behörden die Anklage wegen Körperverletzung mit hoher Wahrscheinlichkeit von schweren Körperverletzungen und kriminellen Drohungen zurück, wobei die Anklagepunkte verstärkt wurden.

Die meisten seiner Vorfälle waren Verletzungen von Manteca.

Jetzt wird erwartet, dass Zigler, der von Stockton-Polizisten in einem Krankenhaus in der Gegend bewacht wird, nach seiner medizinischen Entlassung in das San Joaquin County Jail eingewiesen wird. Er bleibt in einem kritischen Zustand, wird aber voraussichtlich überleben, sagten Beamte.

Nach Angaben der Polizei von Stockton erreichte Zigler mit seinem 2001er Ford Expedition auf der California Street hohe Geschwindigkeiten, als er eine Kurve auf der Straße nicht richtig durchfahren konnte und gegen 21:52 Uhr gegen einen Baum südlich der East Ninth Street krachte. Freitag. Durch den Aufprall wurde seine Tochter, eine Sechstklässlerin der Mossdale Elementary School in Lathrop, aus dem Fahrzeug geschleudert und erlag ihren Verletzungen. Sie war nicht angeschnallt.

Die Mutter des Kindes, die 34-jährige Rocheka Thomas, die Freundin des Verdächtigen, war ebenfalls im SUV. Sie sei am Sonntag aus einem Krankenhaus entlassen worden, sagte der Polizeisprecher von Stockton, Joe Silva.

Die Behörden sagten, sie hätten Beweise dafür gefunden, dass Alkohol im Spiel war, und Verwandte sagen, die Familie sei nach einer Party in Stockton nach Hause gegangen.

Es wird erwartet, dass Zigler wegen des Verdachts des Fahrens unter Einfluss mit Todesfolge gebucht wird, aber die Staatsanwaltschaft von San Joaquin wird über die Anklage entscheiden, sobald sie Untersuchungsberichte erhalten hat.

Die Behörden haben nicht angegeben, ob Thomas auch strafrechtlich verfolgt wird.


Stockton III DD-646 - Geschichte

Urheberrechte ©: 2002-2021, PathologyOutlines.com, Inc.

  • Oberbegriff für nicht-neoplastische Mischung aus Epithel- und Stromakomponenten, vermischt mit Entzündungszellen
  • Häufig im Zusammenhang mit entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa), Anastomose, ischämischer Kolitis oder Infektion
  • Nichtneoplastischer Dickdarmpolyp bestehend aus entzündeter Schleimhaut
  • Zeigt typischerweise Oberflächenerosion mit umgebendem Granulationsgewebe und epithelialer Verzerrung
  • Die Diagnose entzündlicher Polypen wird im Allgemeinen verwendet, um kleine Herde unspezifisch entzündeter Dickdarmschleimhaut oder entzündlicher Pseudopolypen zu beschreiben
  • Entzündlicher Polyp als Kategorie umfasst mehrere Subtypen, darunter:
    • Entzündlicher Kappenpolypen
    • Entzündlicher Myompolypen
    • Entzündlicher myoglandulärer Polypen
    • Prolaps-assoziierte Polypen
    • Typischerweise liegt der Inzidenzbereich der zweiten und dritten Dekade für chronisch entzündliche Darmerkrankungen bei Patienten mit Colitis ulcerosa zwischen 10 und 20 % (World J Gastroenterol 201723:1541)
    • Kann bei älteren Patienten mit peripherer Gefäßerkrankung auftreten
    • Kann überall im Dickdarm entstehen, insbesondere im Ileozökalbereich bei Morbus Crohn
    • Kann sich an Anastomosestellen bilden
    • Angeblich sekundär zu wiederholten Anfällen intensiver Entzündungen
    • Die Bildung entzündlicher Polypen kann mit einem Anstieg des C-reaktiven Proteins, des C4- und des Prokollagen-III-Peptids zusammenhängen (World J Gastroenterol 20039:619)
    • Sporadische entzündliche Polypen sind bei der Koloskopie in der Regel zufällig
    • Kann mit Invagination oder obstruktiven Symptomen auftreten
    • Das Vorhandensein von Pseudopolypen bei entzündlichen Darmerkrankungen kann ein kürzlich aufgetretenes Aufflammen darstellen, obwohl Läsionen bei aktiver oder ruhender Erkrankung gefunden werden (World J Gastroenterol 201723:1541)
      • Kann auch mit Arthropathie oder anderen extrakolonischen Symptomen zusammenhängen (Lancet 19692:555)
      • 28-jährige Frau mit pseudosarkomatösen Veränderungen des entzündlichen Polypen (Korean J Gastrointest Endosc 200735:51)
      • 47-jähriger Mann mit Invagination aufgrund eines 3 cm großen entzündlichen Polypen (Asian J Surg 200528:58)
      • 62-jähriger Mann mit entzündlichem Polyp durch Kirschnerdraht (Intern Med 201453:699)
      • 74-jähriger Mann mit entzündlichem Polypen mit knöcherner Metaplasie (Gastroenterology Res 20125:74)
      • Patient mit entzündlichem Polypen mit Bilharziose (Bilharziose-Polyp) (J Clin Gastroenterol 19835:169)
      • Typischerweise endoskopisch mittels Polypektomie behandelt
      • Beispiele im Zusammenhang mit entzündlichen Darmerkrankungen können sich mit Infliximab verbessern (J Crohns Colitis 20104:707)
      • Argonplasma-Koagulation oder -Ablation zur Blutungskontrolle
      • Chirurgische Resektion bei starker Blutung, Obstruktion oder Invagination

      Entzündliche Pseudopolypen bei Colitis ulcerosa

      • Besteht oft aus normaler Dickdarmschleimhaut in polypoider Konfiguration mit verstärkter Entzündung (erweiterte Lamina propria und Kryptenabszesse oder Kryptitis)
      • Epithel kann verschiedene Grade von Oberflächenerosion, Kryptenverzerrung/-erweiterung oder Hyperplasie aufweisen, zusammen mit reaktiven Kernmerkmalen innerhalb der Schleimhautepithelzellen
      • Kann vollständig aus Granulationsgewebe bestehen (reichlich dünnwandige und erweiterte Gefäße, umgeben von gemischten neutrophilen und lymphoplasmazytären Entzündungen)
      • Reaktive Stromazellen können deutlich pleomorph sein und Sarkome nachahmen
      • Fälle im Zusammenhang mit entzündlichen Darmerkrankungen können selten eine epitheliale Dysplasie zeigen

      Dichte Entzündung in der Lamina propria

      Ulzeration der oberflächlichen Schleimhaut

      Oberflächenerosion mit Granulationsgewebe

      Entzündlicher Polyp bei Koloskopie

        :
        • Große zystisch dilatierte Drüsen mit großer histologischer Überlappung und die Unterscheidung ist bei erwachsenen Patienten von geringer Bedeutung
        • Lobuläre Anordnung von Kapillaren im ödematösen Stroma (Ann Diagn Pathol 20059:106)

        Welches der folgenden Merkmale ist kein typisches Merkmal von entzündlichen Dickdarmpolypen?

        1. Krypta-Verzerrung / Verzweigung
        2. Veränderungen des Granulationsgewebes
        3. Instabilität von Mikrosatelliten
        4. Oberflächenschleimhauterosion

        C. Instabilität von Mikrosatelliten. Entzündliche Polypen sind ein gutartiger Prozess mit verschiedenen Graden von Schleimhauterosion, erhöhter Gefäßdichte ähnlich dem Granulationsgewebe und architektonischen Veränderungen.


        Büroverlauf

        Die erste Einberufung des District Court of New Jersey fand am 22. Dezember 1789 statt, zu der drei Anwälte vereidigt wurden und Richard Stockton, damals 25 Jahre alt, wurde als erster US-Staatsanwalt für den Bezirk New Jersey beauftragt.

        Richard Stockton (1764-1828) von Christian Gullager

        Stockton, der den Spitznamen "The Duke" trug, stammte aus einer prominenten Familie in New Jersey. Sein Urgroßvater (auch Richard Stockton genannt) kaufte 1701 das Anwesen, das zu Morven (später Residenz mehrerer Gouverneure von New Jersey) wurde, von William Penn. Sein Vater, der vielleicht berühmteste Richard Stockton, unterzeichnete die Unabhängigkeitserklärung ein wenig mehr als ein Jahrzehnt bevor "der Herzog" der erste "Bezirksanwalt" wurde. Stockton verbrachte die meiste Zeit damit, sich mit Fällen aus dem Seehandel von nahe gelegenen Häfen zu befassen. Diese Fälle betrafen die Erhebung von Zöllen auf Waren, die aus dem Ausland über die Häfen von New Jersey gebracht wurden. Als Stockton 1791 sein Amt niederlegte, galt er weithin als der beste Anwalt im Bundesstaat New Jersey. Er wurde 1796 US-Senator für New Jersey und 1813 in das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt.

        Wie Stockton bekleideten viele Anwälte der Vereinigten Staaten vor und nach ihrer Amtszeit als Anwälte der Vereinigten Staaten bedeutende Regierungsposten. William Sanford Pennington 1804 verließ er die US-Staatsanwaltschaft, um Associate Justice des New Jersey Supreme Court zu werden, und 1813 wurde er Gouverneur von New Jersey. (Sein Sohn William Pennington war später von 1837 bis 1843 Gouverneur von New Jersey.) Von 1815 bis zu seinem Tod im Jahr 1826 diente Pennington als US-Bezirksrichter für den Bezirk New Jersey. (Bis 1905 wurde der Bezirk von New Jersey nur von einem einzigen Bezirksrichter bedient.) Pennington war während des Unabhängigkeitskrieges für seinen Mut bekannt geworden, als General Knox ihn einmal unter feindlichem Feuer entdeckte und selbst eine Kanone abfeuerte Aufgabe, die normalerweise die Arbeit von zwei oder drei Personen erfordert. Die Stadt Pennington, New Jersey, ist nach ihm benannt.

        Frederick Frelinghuysen wurde 1801 US-Staatsanwalt, nachdem er sich bereits im Staatsdienst hervorgetan hatte. Er hatte als Oberst im Unabhängigkeitskrieg als Delegierter des Kontinentalkongresses und von 1793 bis 1796 als US-Senator gedient. Nach seinem Ausscheiden aus dem Office of United States Attorney diente Frelinguysen als Mitglied der Generalversammlung des Staates. Eine Reihe von Frelinghuysens Nachkommen dienten auch in der Regierung, darunter sein Sohn Theodore (1787-1862) und sein Enkel Frederick Theodore Frelinghuysen (1817-1885), die beide US-Senatoren wurden. Sein Ur-Ur-Enkel, Peter Hood Ballantine Frelinghuysen, Jr., war von 1953 bis 1975 Mitglied des Repräsentantenhauses, und sein Ur-Ur-Ur-Enkel Rodney Frelinghuysen wurde in das Repräsentantenhaus gewählt Vertreter im Jahr 1995.

        Joseph McIIvaine trat 1804 sein Amt als US-Staatsanwalt an und war fast 20 Jahre im Amt. Später, von 1823 bis zu seinem Tod im Jahr 1826, diente er im Senat der Vereinigten Staaten. McIIvaines Nachfolger, Lucius Q. C. Elmer, hatte sowohl vor als auch nach seiner Tätigkeit als Staatsanwalt der Vereinigten Staaten von 1824 bis 1829 eine ziemliche Karriere. Elmer war Staatsanwalt des Staates und Mitglied der Versammlung von New Jersey und wurde 1823 Sprecher des Repräsentantenhauses. Er wurde in die Kongress der Vereinigten Staaten im Jahr 1843. Er wurde nicht wiedergewählt, diente jedoch von 1850 bis 1852 als Generalstaatsanwalt von New Jersey und von 1852 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1869 als Beigeordneter Richter am Obersten Gerichtshof von New Jersey.

        Der neunte US-Staatsanwalt, Garret Dorset Wall, hatte im Krieg von 1812 gedient und wurde dann Generalquartiermeister des Staates New Jersey. Den Titel „General“ trug er zeitlebens. Als Mitglied der Legislative von New Jersey wurde er 1829 von seinen Kollegen zum Gouverneur gewählt. Er wurde der einzige zum Gouverneur ernannte Mann, der sich weigerte zu dienen. Stattdessen war er von 1829 bis 1835 Staatsanwalt der Vereinigten Staaten. Von 1835 bis 1841 war er Senator der Vereinigten Staaten. Kurz nach seinem Tod im Jahr 1850 wurde die Wall Township von Monmouth County nach ihm benannt.

        Am 27. März 1861, Anthony Q. Keasbey begann die längste Amtszeit aller US-Staatsanwälte im Bezirk, in denen er 25 Jahre lang ununterbrochen tätig war, bis 1886. Der Keasbey-Abschnitt von Woodbridge Township, New Jersey, wurde nach Keasbey und seinen Brüdern benannt.

        David O. Watkins, von 1900 bis 1903 Staatsanwalt der Vereinigten Staaten, war zuvor in seiner Karriere zum Bürgermeister der Stadt Woodbury gewählt worden. Damals war er erst 24 Jahre alt. In einer weiteren Premiere war Watkins Gouverneur, bevor er US-Staatsanwalt wurde. Im Jahr 1898 brachte Watkins eine Reihe seltsamer Umstände zum Gouverneursamt, als sowohl der gewählte Gouverneur als auch der Präsident des Senats von New Jersey zurücktraten, während Watkins Sprecher des Repräsentantenhauses für die Versammlung von New Jersey war. Nach seiner Nachfolge wurde Watkins zwei Jahre lang amtierender Gouverneur, bevor er US-Staatsanwalt wurde.

        Andere ungewöhnliche Ereignisse haben sich in der Geschichte der Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten ereignet. Der erste US-amerikanische Staatsanwalt, Richard Stockton (1789-1791) und der dritte, Lucius Horatio Stockton (1798-1801), waren Brüder. In jüngerer Zeit hat ein anderes Brüderpaar das Amt bekleidet, Raymond Del Tufo jr. (1954) und Robert J. Del Tufo (1977-1980).


        Palbociclib und INCMGA00012 bei Menschen mit fortgeschrittenem Liposarkom


        Zustand oder Krankheit Intervention/Behandlung Phase
        Gut differenziertes Liposarkom Dedifferenziertes Liposarkom Medikament: INCMGA00012 Medikament: Palbociclib Phase 2

        Layouttabelle für Studieninformationen
        Studientyp : Interventionell (Klinische Studie)
        Voraussichtliche Einschreibung: 30 Teilnehmer
        Zuweisung: N / A
        Interventionsmodell: Einzelgruppenzuweisung
        Beschreibung des Interventionsmodells: Dies ist eine Phase-II-Studie mit Palbociclib plus INCMGA00012 bei Patienten mit fortgeschrittenem WD/DD-Liposarkom.
        Maskierung: Keine (Offenes Etikett)
        Hauptzweck: Behandlung
        Offizieller Titel: Eine Phase-II-Studie zur CDK4/6-Hemmung (Palbociclib) in Kombination mit einer PD-1-Blockade (INCMGA00012) bei Patienten mit fortgeschrittenen gut differenzierten und/oder dedifferenzierten Liposarkomen
        Tatsächlicher Studienbeginn: 17. Juni 2020
        Voraussichtliches primäres Abschlussdatum : Juni 2023
        Voraussichtliches Abschlussdatum der Studie: Juni 2023

        Ressourcen-Links der National Library of Medicine

        Ein Behandlungszyklus besteht aus 28 Tagen. Patienten in beiden Studienphasen beginnen mit Palbociclib an Tag 1 und INCMGA00012 an Tag 15 (+/- 7 Tage) jedes Zyklus mit dem folgenden Dosierungsschema:

        INCMGA00012: 500 mg i.v. (Flat-Dosis) alle 28 Tage Palbociclib: 125 mg p.o. täglich für 21 Tage, gefolgt von 7 Tagen Pause, alle 28 Tage Palbociclib wird an Tag 1 jedes Zyklus an 21 aufeinanderfolgenden Tagen eingenommen, gefolgt von 7 Tagen Pause (Tage 22-28 jedes Zyklus). INCMGA00012 wird an Tag 15 (+/- 7 Tage) jedes Zyklus verabreicht und alle 28 Tage wiederholt.

        Informationen der Nationalbibliothek für Medizin

        Die Teilnahme an einer Studie ist eine wichtige persönliche Entscheidung. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und Familienmitgliedern oder Freunden über die Entscheidung, an einer Studie teilzunehmen. Um mehr über diese Studie zu erfahren, können Sie oder Ihr Arzt das Studienforschungspersonal unter den unten angegebenen Kontakten kontaktieren. Für allgemeine Informationen, Erfahren Sie mehr über klinische Studien.

        Layouttabelle für Informationen zur Berechtigung
        Studienberechtigtes Alter: 18 Jahre und älter (Erwachsener, älterer Erwachsener)
        Studienberechtigte Geschlechter: Alle
        Akzeptiert gesunde Freiwillige: Nein
          Eine Diagnose eines metastasierten oder nicht resezierbaren WD/DD-Liposarkoms. Nicht resezierbar ist definiert, wenn der Primärtumor a) nicht sicher operativ entfernt werden kann oder b) vor einem chirurgischen Vorgehen von einer systemischen Therapie profitieren würde

        Messbare Krankheit nach RECIST 1.1

        A. Zielläsionen dürfen nicht aus einem zuvor bestrahlten Feld ausgewählt werden, es sei denn, es gab vor der Aufnahme in diese Läsion eine röntgenologisch und/oder pathologisch dokumentierte Tumorprogression

        Angemessene Organ- und Markfunktion wie unten definiert (ULN gibt die institutionelle Obergrenze des Normalwertes an):

        1. Absolute Neutrophilenzahl ≥ 1,5 x 109/L
        2. Hämoglobin ≥ 8,0 g/dL
        3. WBC ≥ 3,0 x 109/L
        4. Thrombozyten ≥ 100 x 109/L
        5. ≤ 1,5 X ULN ODER Direktes Bilirubin ≤ ULN für Patienten mit einem Gesamtbilirubinspiegel von > 1,5 ULN. Außer Patienten mit Morbus Gilbert (𕟫x ULN)
        6. AST (SGOT) /ALT (SGPT) ≤ 3 x institutionelle ULN
        7. Kreatinin-Clearance > 50 ml/min (berechnet nach Cockcroft-Gault-Methode)
        • Patienten, die sich nicht von klinisch signifikanten Nebenwirkungen einer vorherigen Therapie bis ≤ NCI CTCAE v5 Grad 1 erholt haben, mit Ausnahme von Alopezie und stabiler Neuropathie, die auf Grad ≤ 2 oder den Ausgangswert abgeklungen sein müssen.
        • Patienten, die andere Prüfpräparate erhalten.
        • Patienten, die eine vorherige Behandlung mit einem selektiven CDK4-Inhibitor oder einem Anti-PD-1/PD-L1-Mittel erhalten haben

        Unkontrollierte interkurrente Erkrankung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf bekannte laufende oder aktive Infektion, einschließlich unkontrollierter HIV, aktive Hepatitis B oder C, symptomatische kongestive Herzinsuffizienz, instabile Angina pectoris, unkontrollierte Herzrhythmusstörungen, psychiatrische Erkrankungen/soziale Situationen, die die Einhaltung der Studie einschränken würden Bedarf, klinisch signifikante interstitielle Lungenerkrankung oder aktive nichtinfektiöse Pneumonitis oder aktive Infektion, die eine systemische Therapie erfordert

        1. Patienten mit einer CD4+-Zahl von > 300 und einer nicht nachweisbaren Viruslast, die derzeit HAART erhalten, kommen für die Aufnahme in Frage
        2. Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz der NYHA-Klasse III oder IV innerhalb von 6 Monaten nach Studienbehandlung werden ausgeschlossen

        Anamnese oder Nachweis einer symptomatischen Autoimmunerkrankung in den letzten 2 Jahren vor Aufnahme in die Studie.

        A. Eine Substitutionstherapie (z. B. Thyroxin bei Hypothyreose, Insulin bei Diabetes oder eine physiologische Kortikosteroid-Ersatztherapie bei Nebennieren- oder Hypophyseninsuffizienz) gilt nicht als Form der systemischen Behandlung von Autoimmunerkrankungen

        Informationen der Nationalbibliothek für Medizin

        Um mehr über diese Studie zu erfahren, können Sie oder Ihr Arzt das Studienforschungspersonal unter Verwendung der vom Sponsor bereitgestellten Kontaktinformationen kontaktieren.

        Bitte beziehen Sie sich auf diese Studie anhand ihrer ClinicalTrials.gov-Kennung (NCT-Nummer): NCT04438824

        Layouttabelle für Standortkontakte
        Kontakt: Sandra D'Angelo, MD 646-888-4159 [email protected]
        Kontakt: William Tap, MD 646-888-4163
        Layouttabelle für Standortinformationen
        Vereinigte Staaten, New York
        Memorial Sloan Kettering Cancer Center Rekrutierung
        New York, New York, Vereinigte Staaten, 10065
        Kontakt: Sandra D'Angelo, MD 646-888-4159 [email protected]
        Kontakt: William Tap, MD 646-888-4163
        Layouttabelle für Ermittlerinformationen
        Hauptermittler: Sandra D'Angelo, MD Memorial Sloan Kettering Cancer Center

        9 Dinge, die Sie möglicherweise nicht über die Unabhängigkeitserklärung wissen

        1. Die Unabhängigkeitserklärung wurde am 4. Juli 1776 nicht unterzeichnet.
        Am 1. Juli 1776 trat der Zweite Kontinentalkongress in Philadelphia zusammen, und am folgenden Tag stimmten 12 der 13 Kolonien für den Unabhängigkeitsantrag von Richard Henry Lee. Die Delegierten verbrachten dann die nächsten zwei Tage damit, die Sprache einer von Thomas Jefferson verfassten Erklärung zu diskutieren und zu überarbeiten. Am 4. Juli verabschiedete der Kongress offiziell die Unabhängigkeitserklärung, weshalb das Datum als Unabhängigkeitstag gefeiert wird. Bis zur eigentlichen Unterzeichnung des Dokuments verging jedoch fast ein Monat. Erstens gaben die New Yorker Delegierten ihre Unterstützung erst am 9. Juli offiziell, weil ihre Heimatversammlung sie noch nicht autorisiert hatte, für die Unabhängigkeit zu stimmen. Als nächstes dauerte es zwei Wochen, bis die Erklärung in klarer Hand auf Pergament geschrieben wurde. Die meisten Delegierten unterzeichneten am 2. August, aber mehrere 𠅎lbridge Gerry, Oliver Wolcott, Lewis Morris, Thomas McKean und Matthew Thornton— unterschrieben zu einem späteren Zeitpunkt. (Zwei andere, John Dickinson und Robert R. Livingston, nie unterschrieben.) Die unterschriebene Pergamentkopie befindet sich jetzt neben der Verfassung und der Bill of Rights im Nationalarchiv in der Rotunde für die Freiheitscharta.

        2. Es gibt mehr als eine Kopie der Unabhängigkeitserklärung.
        Nach der Verabschiedung der Unabhängigkeitserklärung wurde das 𠇌ommittee of Five”—Thomas Jefferson, John Adams, Benjamin Franklin, Roger Sherman und Robert R. Livingston— mit der Beaufsichtigung der Reproduktion des genehmigten Textes beauftragt. Dies wurde in der Werkstatt des Philadelphia-Druckers John Dunlap fertiggestellt. Am 5. Juli wurden die Kopien von Dunlap über die 13 Kolonien an Zeitungen, lokale Beamte und die Kommandeure der kontinentalen Truppen versandt. These rare documents, known as 𠇍unlap broadsides,” predate the engrossed version signed by the delegates. Of the hundreds thought to have been printed on the night of July 4, only 26 copies survive. Most are held in museum and library collections, but three are privately owned.

        3. When news of the Declaration of Independence reached New York City, it started a riot.
        By July 9, 1776, a copy of the Declaration of Independence had reached New York City. With hundreds of British naval ships occupying New York Harbor, revolutionary spirit and military tensions were running high. George Washington, commander of the Continental forces in New York, read the document aloud in front of City Hall. A raucous crowd cheered the inspiring words, and later that day tore down a nearby statue of George III. The statue was subsequently melted down and shaped into more than 42,000 musket balls for the fledgling American army.

        4. Eight of the 56 signers of the Declaration of Independence were born in the U.K.
        While the majority of the members of the Second Continental Congress were native-born Americans, eight of the men voting for independence from Britain were born in the United Kingdom. Button Gwinnett and Robert Morris were born in England, Francis Lewis was born in Wales, James Wilson and John Witherspoon were born in Scotland, George Taylor and Matthew Thornton were born in Ireland and James Smith hailed from Northern Ireland.

        5. One signer of the Declaration of Independence later recanted.
        Richard Stockton, a lawyer from Princeton, New Jersey, became the only signer of the Declaration of Independence to recant his support of the revolution. On November 30, 1776, the hapless delegate was captured by the British and thrown in jail. After months of harsh treatment and meager rations, Stockton repudiated his signature on the Declaration of Independence and swore his allegiance to King George III. A broken man when he regained his freedom, he took a new oath of loyalty to the state of New Jersey in December 1777.

        6. There was a 44-year age difference between the youngest and oldest signers.
        The oldest signer was Benjamin Franklin, 70 years old when he scrawled his name on the parchment. The youngest was Edward Rutledge, a lawyer from South Carolina who was only 26 at the time. Rutledge narrowly beat out fellow South Carolinian Thomas Lynch Jr., just four months his senior, for the title.

        7. Two additional copies of the Declaration of Independence have been found in the last 25 years. 
        In 1989, a Philadelphia man found an original Dunlap Broadside hidden in the back of a picture frame he bought at a flea market for $4. One of the few surviving copies from the official first printing of the Declaration, it was in excellent condition and sold for $8.1 million in 2000. A 26th known Dunlap broadside emerged at the British National Archives in 2009, hidden for centuries in a box of papers captured from American colonists during the Revolutionary War. One of three Dunlap broadsides at the National Archives, the copy remains there to this day.

        8. The Declaration of Independence spent World War II in Fort Knox.
        On December 23, 1941, just over two weeks after the Japanese attack on Pearl Harbor, the signed Declaration, together with the Constitution, was removed from public display and prepared for evacuation out of Washington, D.C. Under the supervision of armed guards, the founding document was packed in a specially designed container, latched with padlocks, sealed with lead and placed in a larger box. All told, 150 pounds of protective gear surrounded the parchment. On December 26 and 27, accompanied by Secret Service agents, it traveled by train to Louisville, Kentucky, where a cavalry troop of the 13th Armored Division escorted it to Fort Knox. The Declaration was returned to Washington, D.C., in 1944.

        9. There is something written on the back of the Declaration of Independence.
        In the movie Nationaler Schatz, Nicholas Cage’s character claims that the back of the Declaration contains a treasure map with encrypted instructions from the founding fathers, written in invisible ink. Unfortunately, this is not the case. There is, however, a simpler message, written upside-down across the bottom of the signed document: “Original Declaration of Independence dated 4th July 1776.” No one knows who exactly wrote this or when, but during the Revolutionary War years the parchment was frequently rolled up for transport. It’s thought that the text was added as a label.


        Pacific football great LeBaron dies at 85

        Edward &ldquoEddie&rdquo LeBaron Jr., the "Little General," passed away early this morning of natural causes at the age of 85 in Stockton.

        LeBaron's small stature in no way measured his talent on and off the football field. The native Californian was perhaps the greatest football player in Pacific history. LeBaron was the Tigers' quarterback during its undefeated season in 1949. He was the first quarterback in Dallas Cowboys' history in 1960. LeBaron also played for the Washington Redskins and was selected to the Pro Bowl four times.

        LeBaron was an NFL executive with the Atlanta Falcons and was named the league's Executive of the Year in 1980.

        LeBaron served as a United States Marine Corps lieutenant and spent nine months in Korea in areas where some of the most fierce fighting took place. He was wounded twice and was awarded a Purple Heart and the Bronze Star for his heroism.

        LeBaron obtained a law degree in 1959 from George Washington University and had a successful career as an attorney, practicing in Texas, Nevada and Georgia. LeBaron also developed real estate, including the LeBaron Estates subdivision off Davis Road in Stockton.

        LeBaron and his wife, Doralee, also a Pacific alumnus, had three sons: Edward &ldquoWayne&rdquo III, Richard, and William, plus five grandchildren and two great-grandchildren.


        Schau das Video: RCMP SWAT Marine Team Security Detail On USS Stockton


Bemerkungen:

  1. Wolf

    Bei mir war es auch.

  2. Mames

    Klingt völlig attraktiv



Eine Nachricht schreiben