Am 18. Februar 1979 schneite es zum ersten Mal in der Sahara

Am 18. Februar 1979 schneite es zum ersten Mal in der Sahara

Der Stempel des Sehens a Wüste wie die schneebedeckte Sahara Es ist etwas Ungewöhnliches, aber es ist keine so undenkbare Situation, und die 18. Februar 1979 zum allerersten Mal.

In Wüsten sind die Tage normalerweise sehr heiß, mit Temperaturen, die bis zu 50 Grad erreichen können, aber die Nächte sind ziemlich kalt, mit Tiefs, die unter 0 Grad Celsius liegen können.

In bestimmten Situationen fällt das Eintreffen von viel kalter Luft mit der Luftfeuchtigkeit zusammen, was zu Niederschlägen führt, die ausnahmsweise kann in Form von Schnee sein.

Diese Situation trat am 18. Februar 1979 auf. In der Vertikalen der Grenze zwischen Libyen und Algerien und Tunesien befand sich eine Kaltlufttasche. Das Ergebnis war ein Schneefall, der als erster in diesem Gebiet der Sahara in Erinnerung blieb.

Einige Medien sammeln in ihren Chroniken, wie «Es schneite so stark, dass es in einigen Städten den Verkehr lahmlegte«.

Nach 37 Jahren wiederholte sich das Ungewöhnliche. Die algerische Stadt Ain Sefra, das „Tor zur Wüste“ zwischen den Extremen nördlich der Sahara und das Atlasgebirge, der Morgen mit Schnee bedeckt19. Dezember 2016.

Über Synchronisieren.


Video: Jhuk Gaya Aasman 1968. झक गय आसमन. Rajendra Kumar. Saira Banu. Shankar Jaikishan Hits