Der Charme von Innsbruck, Geschichte und Berge in der Hauptstadt Tirols

Der Charme von Innsbruck, Geschichte und Berge in der Hauptstadt Tirols

Wenn Sie nach einem Ort suchen, an dem Sie sowohl die Stadt als auch die Berge genießen können, die Hauptstadt von Tirol ist ohne Zweifel Ihre Website. Pass a Traumurlaub in Innsbruck Es ist sehr einfach, wenn wir am selben Tag vom Outdoor-Sport zur Kultur und umgekehrt wechseln.

Einleitung: die Hauptstadt von Tirol

Innsbruck ist nicht nur die Hauptstadt Tirols, sondern auch die Hauptstadt der Alpen und liegt im Inntal zwischen Völs und Hall in Tirol. Sein Name bezieht sich auf die "Inn" -Brücke, die um 1170 erbaut wurde und etwa 120.000 Einwohner hat. Sie ist die größte Stadt in Tirol und die fünftgrößte in Österreich.

Mit mehr als 800 Jahren ist die Stadt ein wichtiges kulturelles Zentrum und verfügt über viele künstlerische Schätze, deren Geschichte mit der der Habsburger verflochten ist, deren Reichtum und Sinn für Schönheit sowohl in der Stadt als auch in der Stadt Spuren hinterlassen haben "Techo Dorado", unter anderem der Palast des kaiserlichen Hofes und das Schloss von Ambras.

Darüber hinaus bietet es uns großartige Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt, Spaziergänge in einer bezaubernden Umgebung und, wenn das nicht genug wäre, beeindruckende Nächte mit Konzerten von Musikbands und Barockopern.

Ganz zu schweigen davon, dass hier zweimal die Olympischen Winterspiele stattfanden und eine der besten Skisprungpisten wie Bergisel, die Heimat des Four Hills-Turniers, vorhanden war.

Eine weitere der großen Attraktionen, da wir über die Berge sprechen, ist die Hungerburg Standseilbahn, entworfen von Zaha Hadid.

Geschichte von Innsbruck

Obwohl die ersten Siedlungsreste in Innsbruck auf das Neolithikum zurückgehen, dürfen wir das nicht vergessen In Tirol wurden die Überreste von Ötzi gefunden, das berühmter Eismannund das monopolisiert einen Großteil des globalen Interesses in der gesamten Region.

Das Innsbrucker Becken Seit der Entdeckung der ersten Siedlungen ist es seit 3.000 Jahren ununterbrochen bewohnt. Während des Römischen Reiches wurde an dieser Stelle eine Militärbasis errichtet. "Veldidena”(In der heutigen Wilten Abbey), die dazu diente schützen Sie die kaiserliche Straße von Verona, im Jahr 600 während der Migration der Völker zerstört.

Im Mittelalter und bis zum Bau der Bridge InnDie örtliche Siedlung befand sich am Nordufer des Gasthauses, und erst nach dem Gebietsaustausch zwischen der einflussreichen Abtei Wilten und den Grafen von Andechs um das Jahr 1180 erfolgte die Siedlung Innsbruck als solche, erstmals 1187 erwähnt, im Bereich der heutigen Altstadt.

Dank des Handels wuchs der Einfluss und der Reichtum der Stadt rasch und 1363 erreichte Innsbruck über Margarethe Maultasch zusammen mit ganz Tirol die Habsburger und wurde 1420 die Residenz der Dynastie unter Kaiser Maximilian I. Zentrum des Monarchen bis zum Aussterben der Tiroler Dynastie 1665.

Das Wachstum der Stadt erfolgte vor allem mit Friedrich IV. Von Österreich, der den Bau der Pergolen, des Hofgartens und des Stadtturms befahl; niedrig Maximilian I., der Innsbruck zum Zentrum des europäischen Postdienstes machte, gelang es, in die Hofburg zu expandieren und die Schaffung des Goldenen Dachl zu befehlen, das zu Ehren seiner Ehe mit gebaut wurde Blanca Maria Sforza aus Mailand.

Für seinen Teil unter dem Kaiser Ferdinand I. Die erste Grundschule in Westösterreich wurde 1562 (in der Stadt) und unter der Erzherzog Leopold V. Die Dognana (die erste deutschsprachige Oper und das erste deutschsprachige Theater zwischen 1629 und 1630 (derzeitiges Kongresshaus) und die Universität Innsbruck wurden 1669 erbaut.

Bereits in der jüngeren Vergangenheit war Innsbruck während des Ersten Weltkriegs von italienischen Truppen eingedrungen (ohne Schaden zu erhalten), die 1924 zurückgezogen wurden. Im Zweiten Krieg war die Stadt 21 Mal von den Alliierten bombardiert und 1944 wurde der Innsbrucker Dom schwer beschädigt.

Darüber hinaus war Innsbruck Gastgeber zweimal die Olympischen Winterspiele (1964 und 1976), die Eishockey-Weltmeisterschaft (2005 und 2008) und 2008 zusammen mit Wien, Salzburg und Klagenfurt einer der Austragungsorte der Fußball-Europameisterschaft.

Was in Innsbruck zu sehen

Innsbruck Highlights

Zu den herausragendsten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck gehören:

  • Dom Innsbruck
  • Die Hofburg
  • Tiroler Landesmuseum
  • Goldenes Dachl (Goldenes Dach)
  • Die Waffenkammer
  • Das Tiroler Folkloremuseum
  • Der Stadtturm
  • Die alte Stadt
  • Das Innsbrucker Triumph-Tor
  • Das Glockenmuseum
  • Wilten Abbey
  • Wilten Basilika
  • Die Bergisel Skisprungschanze

In der Altstadt

Die Altstadt von Innsbruck ist das wahre historische Zentrum der Stadt, wo wir Sehenswürdigkeiten und Weltruhm wie die berühmte finden Goldenes Dachl (Goldenes Dach) von Innsbruck, die Innsbrucker Hofburg, das alte Rathaus, die Stadtturm und die Kathedrale von St. Jakob unter anderem.

Ein weiterer unumgänglicher Punkt ist der Goldenes Adler Gasthaus.

Im Zentrum von Innsbruck

Die Innenstadt von Innsbruck umfasst alle Bezirke Altstadt, Neustadt, Saggen und Dreiheiligendas Stadtgebiet von Innsbruck vor der ersten Eingemeindung im Jahr 1904.

Neben den bereits erwähnten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt finden wir in dieser Gegend weitere wichtige Sehenswürdigkeiten und interessante Museen, darunter:

  • Das Tiroler Museum
  • Tiroler Volkskunstmuseum
  • Die Innsbrucker Waffenkammer
  • Das Glockenmuseum
  • Das neue Rathaus
  • Der Innsbrucker Hofbarten

In und um Innsbruck

In der Umgebung der Stadt finden wir:

  • Wilten Basilika
  • Das Alpenverein Museum
  • Das Winkler Pharmacy Museum
  • Das Tiroler Architekturmuseum,
  • Die Galerie im Palais Taxis
  • Das Eisenbahnmuseum
  • Das Museum für Anatomie
  • Das Archäologische Museum
  • Das Radiomuseum
  • Das riesige kreisförmige Gemälde
  • Die Bergisel-Sprungstrecke

Obwohl die derzeitige Situation die Bewegung, Tourismus direkt zu betreiben, sehr komplex macht, können Sie virtuell entdecken, was die Hauptstadt Tirols zu bieten hat. .Genießen Sie großartige Online-Ansichten über Innsbruck!

Nach dem Studium der Geschichte an der Universität und nach vielen früheren Tests wurde Red Historia geboren, ein Projekt, das als Mittel zur Verbreitung entstanden ist und in dem Sie die wichtigsten Nachrichten über Archäologie, Geschichte und Geisteswissenschaften sowie Artikel von Interesse, Kuriositäten und vieles mehr finden. Kurz gesagt, ein Treffpunkt für alle, an dem sie Informationen austauschen und weiter lernen können.


Video: Patscherkofelbahn Innsbruck, Austria