Sydney Smith Haldimand Dickens

Sydney Smith Haldimand Dickens


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Sydney Smith Haldimand Dickens, der Sohn von Charles Dickens und Catherine Hogarth Dickens, wurde am 18. April 1847 geboren. Es war eine außergewöhnlich schmerzhafte Wehen und wahrscheinlich eine Steißgeburt. Zwischen 1844 und 1847 gebar sie drei Söhne, von denen Dickens keinen begehrte, obwohl er sich während ihrer Babyjahre für jeden von ihnen erwärmte. Laut einem Bruder: "Er erhielt den Namen Ocean Spectre, von einem seltsamen, etwas seltsamen, aber äußerst attraktiven Blick in seinen großen, verwunderten Augen." Lucinda Hawksley hat argumentiert: "Ein kleiner, scheinbar zerbrechlicher Junge ... er war immer ein seltsam aussehendes Kind mit seiner zu schlanken Gestalt, die durch unverhältnismäßig große Augen noch auffälliger wurde."

1855 wurde Sydney auf ein Internat für englische Jungen in Boulogne geschickt, das von zwei englischen Geistlichen geleitet wurde, von denen einer Lehrer am Eton College war. Auch seine Brüder Frank Jeffrey, Alfred D'Orsay Tennyson und Henry Fielding Dickens besuchten die Schule. Henry genoss die Erfahrung nicht: "Es war auf englische Jungen beschränkt, die vermutlich dorthin geschickt wurden, um die französische Sprache zu beherrschen. Ich war damals noch sehr jung, und obwohl zwei meiner Brüder in der Schule waren, Ich fühlte mich ziemlich traurig und verloren. Ich kann nicht sagen, dass ich mit Freude auf meine Tage dort zurückblicke. Ich habe nicht so gerne von Blechtellern gegessen, auch war das Essen nicht ganz appetitlich. Sehr helles Kalbfleisch mit sehr, sehr wässriger Soße und der übliche Stockmaulpudding war meistens die Delikatesse, die uns vorgesetzt wurde." Die Jungen bekamen im Sommer zwei Monate Urlaub, zu Weihnachten keinen, es sei denn, die Eltern wollten sie dann sehen. Das bedeutete, dass sie fast zehn Monate im Jahr von zu Hause weg sein konnten.

Sydney verließ die Schule mit dreizehn Jahren und trat der Eastman Naval Academy in Southsea bei, um eine Ausbildung zum Marineoffizier zu machen. Arthur A. Adrian hat darauf hingewiesen: "Als Kind war er immer ein großer Liebling bei seinem Vater und Tante Georgy. Später, als er sich auf eine Marinekarriere vorbereitete, gab er ihnen Grund zum Stolz.... Er war ein halbes Liter groß." - nur einen Meter groß, als er im Alter von dreizehn Jahren seine Kadettenstelle antrat - und, sagte Dickens zu Georgina, hätte leicht in seiner Seekiste leben können."

Am 11. September 1860 trat er im Alter von 14 Jahren als Kadett auf dem Schulschiff der Royal Navy bei HMS Britannia. Nach seiner Erstausbildung wurde er an HMS Orlando am 6. Dezember 1861 und wurde im folgenden Jahr zum Midshipman befördert. Am 19. Mai 1864 erlitt seine Karriere einen Rückschlag, als er für ein Jahr "wegen Fehlverhaltens" angedockt wurde. 1867 wurde er zum stellvertretenden Unterleutnant befördert.

Arthur A. Adrian hat kommentiert, dass "es bedrohliche Anzeichen dafür gab, dass Sydney der Neigung der Familie zur Extravaganz nicht widerstehen konnte". Sydney schrieb an seinen Vater: "Ich muss mich leider an Sie wenden, und wenn Sie mir nicht helfen, bin ich ruiniert". Dickens hat seine Schulden bezahlt, aber es dauerte nicht lange, bis er wieder Geld verlangte. „Du kannst nicht verstehen, wie sehr ich mich schäme, dich noch einmal anzurufen... Wenn man sich auf irgendwelche Versprechen für zukünftige Wiedergutmachung verlassen kann, hast du meine ganz herzlich, aber um Gottes willen, hilf mir jetzt, es ist eine Lektion, die ich nicht tue Ich werde es wahrscheinlich vergessen, wenn Sie es tun, und wenn Sie es nicht tun, kann ich es nie vergessen. Das Ergebnis Ihrer Weigerung ist schrecklich." Dickens schrieb am 20. Mai 1870 an Henry Fielding Dickens: "Ich fürchte, Sydney ist viel zu weit weg für eine Genesung, und ich wünsche mir, er wäre ehrlich tot." Dickens sagte seinem Sohn, dass er in Gad's Hill Place nicht mehr willkommen sei.

Während des Servierens Topas Sydney wurde am 22. April 1872 wegen Krankheit aus der Marine entlassen. Er blieb an Bord des Schiffes für die Heimreise von Indien nach England und starb einige Tage später auf See. Er wurde auf See im Indischen Ozean begraben.

Sydney ging in die Marine und starb im Mai 1872 auf dem Heimweg im Krankenstand und wurde im Indischen Ozean begraben. Er war der Junge, der in seinen Kindheitstagen den Namen "der Ozeangespenst" trug, von einem seltsamen, etwas seltsamen, aber höchst attraktiven Blick in seinen großen, verwunderten Augen.

Für Sydney, die auf Alfred folgte, waren große Hoffnungen gesetzt worden. Als Kind war er bei seinem Vater und Tante Georgy immer ein großer Liebling gewesen. Später, als er sich auf eine Marinekarriere vorbereitete, gab er ihnen Grund zum Stolz. In der Ausbildung in Portsmouth als "Junger Dickens - der alles kann" bekannt, bestand er seine Kadettenprüfung und kam "alle Augen und Goldknöpfe" nach Hause. Fortan wurde er in seiner Familie als „der Admiral“ bezeichnet. Er war winzig klein – nur einen Meter groß, als er im Alter von dreizehn Jahren seine Kadettentätigkeit antrat – und, sagte Dickens zu Georgina, hätte leicht in seiner Seekiste leben können. Auf seinem Schulschiff, wo seine enorme Popularität seinen Vater beeindruckte, wurde er in der ersten Nacht von seinen Kameraden in seine Hängematte gehievt, sprang aber prompt wieder heraus und bestand darauf, alleine einzusteigen. 1861 bekam er eine begehrte Anstellung an der H.M.S. Orlando. Im nächsten Jahr nannte sein Vater Cerjat den jungen Kadetten "einen geborenen kleinen Seemann", der "überall seinen Weg gehen würde". Doch bald gab es unheilvolle Anzeichen dafür, dass Sydney der Neigung der Familie zur Extravaganz nicht widerstehen konnte. Gerüchte besagen, dass er, während sein Schiff auf den Bermudas Halt gemacht hat, "wunderbare Luxuskäufe" getätigt hat - Guavengelee, Rahat-Lakoum, Bananen, Schnürsenkel - natürlich sehr zur Freude der farbigen Bumboat-Frau, Mrs. Dinah Browne, die ihn zu einem Tee mit ihr an Land einlud, wo sie ihn in ihrer primitiven Heimathütte mit "charmanten Waschbärenliedern in einer reichen ... Altstimme" unterhielt.

Schon bald sticht er wieder in See, diesmal nach Westafrika an Bord der Antilope. Der 'Ocean Spectre', ein kleiner, scheinbar zerbrechlicher Junge, war schon immer ein seltsam aussehendes Kind gewesen, dessen zu schlanke Gestalt durch unverhältnismäßig große Augen noch auffälliger wurde. Ein noch im Besitz der Familie befindliches Bild, gemalt von Frank Stone, zeigt Sydney als kleinen Jungen, gekleidet in geisterhaftes Weiß, neben einem Gartenspalier stehend. Er wirkt nervös, sprungbereit, als sei der Betrachter unerwartet auf ihn gestoßen. Er klammert sich an einen Teil des Spaliers, hält sich an einem kindergroßen Spaten fest und schaut besorgt aus den Augen, als wollte er sich im Grünen verlieren. Es ist eine Welt entfernt von dem tapferen jungen Mann von nur wenigen Jahren, der, nachdem er alle körperlichen Hürden der militärischen Ausbildung überwunden hatte, im Alter von neunzehn Jahren für drei lange Jahre die Segel setzte. Die Familie war zutiefst traurig, ihn gehen zu sehen. Für die zu Hause gelassenen Kinder muss es so ausgesehen haben, als ob ihr Vater entschlossen war, sie alle wegzuschicken. Warum Charles so sehr daran interessiert war, seine geliebten Söhne rund um den Globus zu zerstreuen, ist eine Frage, die nie zufriedenstellend beantwortet wurde. Aus seinen Briefen geht hervor, dass ihm jeder Weggang schrecklich weh tat, aber er beharrte darauf. Dies war kein Alter, in dem ein Kind in Australien leicht besucht werden konnte; er wusste genau, dass er ihn jedes Mal, wenn einer seiner Söhne ging, vielleicht nie wieder sehen würde. Über viele Jahrzehnte wurden ganz erstaunliche Gerüchte über Catherine Dickens verbreitet, um Charles von der Entscheidung zu entlasten, sich von ihr zu trennen. Neben dem Geflüster, sie sei Alkoholikerin oder Analphabetin, gab es sogar Behauptungen, sie habe darauf bestanden, dass ihre Söhne ins Ausland geschickt würden, und Charles könne nur gehorchen. Diese Behauptungen sind nicht nur wegen ihrer Ungenauigkeit, sondern auch wegen ihrer Dummheit frustrierend. Was sie nicht erklären, ist, wie Catherine, die bereits das Recht hatte, ihre eigenen Kinder in London zu besuchen, möglicherweise genug Macht hatte, um darauf zu bestehen, dass ihr entfremdeter Ehemann ihre Söhne ins Ausland schickte.

Hätten doch nur alle wirtschaftlichen Angelegenheiten so zufriedenstellend gehandhabt werden können! Doch alle Versuche, Sydneys Extravaganz einzudämmen und seine steigenden Schulden zu begleichen, waren bisher gescheitert... Sydneys gute Absichten waren nur leere Versprechungen. Kaum hatte sein Vater eine Reihe von Rückständen ausgeglichen, da gab es auch andere. Immer wieder kamen peinliche Mahnungen von den Agenten des Jungen: "Wir bitten Sie, Ihnen mitzuteilen, dass eine Rechnung von Ihrem Sohn gezogen wurde." Schließlich stellte sich Dickens streng gegen die Verschwendung. Georgina, ihr Herz schwer, empfand seine Enttäuschung über die Jungen schmerzlicher denn je. Diese letzte Erfahrung war für sie das schwerste, das Vertrauen in den Sohn zu verlieren, der ihn als Baby so fasziniert hatte, den "Ocean Spectre", der in seiner Kindheit so fest auf das Meer geblickt hatte, den "Little Admiral", der nach Hause gekommen war vom Training, alle Augen und Knöpfe. Und nun musste Sydney gesagt werden, dass er bei seiner Rückkehr nach England nicht in Gad's Hill empfangen würde. Es war der letzte Brief, den sein Vater ihm je geschickt hatte.

Noch während Sydneys Rechnungen eintrafen, schrieb Dickens an Australien über Plorns schlechtes Urteilsvermögen, die für ihn vorgesehene Situation zu verlassen. Er gab zu, dass er "ziemlich vorbereitet" war, dass sich dieser jüngste Sohn "ohne ein oder zwei Rudel" niederlassen konnte, und versuchte, den Jungen als "mehr, au Fond, als seine Brüder. Plorn verdiente eine "angemessene Prüfung", denn Lüge hatte "das Zeug zu einem rastlosen Charakter in sich".

Im April übernahm Charley offiziell Wills at Das ganze Jahr über. Dann, am 2. Juni, fügte Dickens seinem Testament einen Nachlass hinzu, der Charley seinen gesamten eigenen Anteil und Anteil an der Zeitschrift mit allen ihren Beständen und Effekten gab. Auf diese Weise tat er sein Bestes, um für die Zukunft seines geliebten erstgeborenen Sohnes zu sorgen, in den er einst solche Hoffnungen gesetzt hatte: Er würde - konnte - ihn jetzt nicht aufgeben, trotz seiner Misserfolge und Konkurs. Henry machte sich in Cambridge weiterhin gut und konnte sich darauf verlassen, dass er seinen eigenen Weg ging. Im Mai schrieb er an seinen vierten Sohn Alfred, in dem er seinen "grenzenlosen Glauben" an seine Zukunft in Australien zum Ausdruck brachte, aber zweifelte, ob Plorn dort zum Leben erwachte, und erwähnte Sydneys Schulden: "Ich fürchte, Sydney ist viel zu weit weg, um sich zu erholen. und ich beginne mir zu wünschen, er wäre ehrlich tot." Worte, die so kalt sind, dass man sie kaum glauben kann, mit denen Sydney verstoßen wurde wie Walter, als er Schulden machte, und Bruder Fred, als er zu lästig wurde, und Catherine, als sie sich seinem Willen widersetzte. Sobald Dickens eine Grenze gezogen hatte, war er erbarmungslos.

Die widersprüchlichen Elemente in seinem Charakter führten zu vielen Rätseln und Überraschungen. Warum wurde Charley das Versagen verziehen und in seine Gunst zurückgebracht, Walter und Sydney nicht? Weil Charley vielleicht das Kind seiner Jugend und seiner ersten Erfolge war. Aber alle seine Söhne verblüfften ihn, und ihre Unfähigkeit machte ihm Angst: Er sah sie als eine lange Reihe von Versionen seiner selbst, die schlecht herausgekommen waren. Er ärgerte sich darüber, dass sie bequem aufgewachsen waren und sich ohne jede Vorstellung von der Armutslüge herausgearbeitet hatten, und so verwarf er sie; doch war er ein Mann, dessen Herzens Zärtlichkeit sich immer wieder im Umgang mit den Armen, den Enteigneten, den Bedürftigen, den Kindern anderer Leute zeigte.


찰스 디킨스

찰스 존 허펌 디킨스( : Charles John Huffam Dickens , : 디킨즈, 1812년 2월 7일 - 1870년 6월 9일)는 빅토리아 .

화가 시모어(Robert Seymour)의 만화를 위해 쓰기 시작한 희곡 소설 The Pickwick Papers(원제:The Posthumous Papers of the Pickwick Club)》(픽윅 보고서 [1] )를 분책(分冊)으로 출판하여 일약 유명해졌다. 사람에 동정을 . 소설에는 초기의 넘치는 , 비평의 심화는 주목할 . 작품으로 자전적 요소가 짙은 코퍼필드》 《위대한 비롯 《올리버 《크리스마스 캐럴》 《두 이야기》 등이 .

어린시절 편집

디킨스는 포츠머스에서 그의 아내 슬하 둘째 1812년 2월 7일 태어났다. , (Chatham)으로 . 그가 열 살 , 다시 런던의 캄덴으로 .

약간의 , 경제관념이 부족했던 아버지가 채무 갇히면서 가세가 점점 . 공부에 더 많은 위해 12살 한 견습공으로 취직하여 환경 속에서 하루 10시간의 노동을 해야 . 이로 인해 디킨스는 어른들을 믿지 못하게 되었고, 이 경험은 그에게 큰 상처를 남겼으며, 자서전적인 소설인 《데이비드 코퍼필드》(1849∼1850)에는 중산층에 속한다고 생각했던 어린 찰스가 노동자로 전락하여 느끼는 고통스러운 좌절감이 잘 나타나 있다. (勃興期)에 19세기 , (연소자의 혹사 등)의 . [2]

글을 쓰다 편집

2년 15세때 . 이후 그는 여러 신문사에 글을 기고하게 되는데, 1834년 《아침 신문》의 의회 담당 기자가 되어 처음으로 '보즈'라는 필명으로 런던의 삶에 대한 여러 편의 글을 발표했고, 1835년 조지 호가스가 편집인 《저녁 신문》에 〈런던의 풍경〉 등 여러 글을 기고했다. . (1840∼1841)에서 .

세상을 떠나다 편집

인기로 많은 돈을 벌게 디킨스는 가정적으로는 별로 행복하지 . , 1870년 6월 9일 58세의 . 이후 디킨스는 성공회 교회인 웨스트민스터 사원의 시인들의 묘역에 . 그의 묘비에는 다음과 같이 씌어 있다.

디킨스가 세상을 떠났다는 말을 듣고 노동자들은 주막에서 „우리의 친구가 죽었다“고 울부짖었다 한다. 사망 소식에 당시 신문과 며칠 동안 그의 일대기로 지면을 도배하다시피 . 한 신문의 부고는 디킨스의 소설이 갖는 시대적 의미를 .

사회비판 편집

중에서 가장 몇 , , 코퍼필드》, 《올리버 , , 등이 . 책으로는 . 그의 자녀들에게 그리스도에 대해 쉽게 설명하기 위해서 쓴 책이기 . 코퍼필드》는 논쟁의 여지는 , 그의 대표적인 소설이며 이야기를 담고 . 《Kleiner Dorrit》은 풍자로 이루어진 .

디킨스의 소설들은 사회적인 기록을 작품으로 옮긴 것들이었다. 그는 빅토리아 시대의 빈곤과 사회 계층에 대한 신랄한 .

연극 편집

세상에서 탈출하는 한 수단으로 그의 작품 《니콜라스 니클비》에 녹아 . 자신도 자신의 작품의 장면들을 앞에서 매우 자주 낭독하여 연출가로서의 역량을 보여 . 그는 공연 투어를 통해 영국 전역과 미국을 널리 .

디킨스의 작품 스타일은 현란하고 시적이다. 영국 귀족주의의 속물근성에 대한 그의 풍자 — 그는 그의 작품 속에서 그러한 인물을 „고귀한 냉장고“라고 부른 바 있다 — 는 사악할 정도로 익살맞다. 인물 중의 . 예를 들면 [하나의 성탄절 벨]에는 일곱 명의 , 그에 맞서 싸우는 스크루지가 .

비판 편집

동시대 작가 중 몇 가지는 비판되고 . 들어, 트위스트》의 메부리코와 탐욕스러운 가진 전형적인 유대인으로 묘사되어 . 디킨즈가 홀로코스트가 일어나기 이전의 사회에 살았음은 기억해두어야 한다. 단지 드라마틱한 효과를 위해서 인물을 설정했다는 것에도 일견 타당성이 . 캐럴》에 등장하는 악역인 스크루지는 서양이 섞인 혼혈인으로 설정되었기 .

연민 편집

, 사람들에 대한 , 대한 간직하고 . 캐럴》에서 실업자, 성 등의 인물에 대한 찾아 볼 수 .

성찰 편집

디킨스의 탁월성은 대중성과 사회 현안에 대한 성찰에 있다. 디킨스의 인생에서 가장 흥미로운 것은 대중과의 연애였다. 평생 대중과 연애하듯이 그들에게 다했고 그의 모든 일이 대중의 관심을 . 생애 마지막 10년 낭독을 위해 영국 미국을 . 곳마다 대대적인 성공이었고 대중들의 어린 환대와 지역 유지의 영접을 . 낭송 여행은 개인적 이벤트로 않았고 처음부터 끝까지 공적이며 국제적인 행사로 . 디킨스에 대한 대중의 사랑은 평생 변함이 없었다. 사람들의 마음에 호소하여 경탄을 정도가 아니라 사랑을 받았고 친구로 . 마치 현대의 최고 할리우드 누리는 만큼의 대중적 소설가로서 사회에 큰 영향을 . 찰스 디킨스는 다시 말해 세계에서 가장 중요한 작가 중 .

디킨스는 가난에 대한 , 부의 경험도 누려본 둘에 대한 비판을 수월하게 . 요즘에 화두에 오르는 매체에 찰스 디킨스는 가난한 사람들이 구걸할 때에는 귀찮다는 식으로 대했다고 . 이것은 , 디킨지안 (dickensian) 소설은 역사에 남을 .

전통 , , 소설 문학적 영향을 . 영국 전기 작가 피터 애크로이드는 디킨스가 가장 중요한 영향을 ‘아리비안 나이트’에서 받았다고 말한다. 피카레스크 소설의 중심은 풍자와 아이러니다. 피카레스크 소설에서 빼놓을 , 헨리 , 주축이 된 영국 소설을 . 필딩의 ‘기아 톰 존스의 이야기(The History of Tom Jones, a Foundling)’는 디킨스를 포함한 19세기 후반 소설가들에게 주요한 영향력을 행사했다. 심지어 디킨스는 필딩의 책을 유년시절에 읽고 그의 아들에게 ‘헨리 필딩 디킨스’ 라는 이름을 지어줬다.

디킨스의 문체는 언어적 창의성이 풍부하다. 캐리커처에 재능이 있는 디킨스는 풍자를 실감나게 잘한다. 평론가들은 디킨스가 예리하고 실용적인 유쾌한 삶을 포착해내는 로코코 시대의 화가 윌리엄 호가스와 비슷하다고 . 호가스와 다르게 디킨스는 동시대의 있는 극장의 관습을 내용을 다양한 언어로 표현하였고 이에 극찬을 . 디킨스는 독자들을 사로잡을 등장인물의 이름을 창작해는 것에 집중하였는데 독자들이 연관성을 느끼고, “우화적 자극”으로 소설의 의미를 주제에 담을 수 있게 하기 . 많은 예시들 중 하나를 가져오자면 책 '데이비드 코퍼필드(David Copperfield)' 에서의 등장인물 '에드워드 머드스톤(Edward Murdstone)'은 쌍둥이가 암시한 살인(Mord)과 돌(Stein)처럼 차가운 냉기를 떠오르게 한다. 또한 디킨스의 문체는 환상과 현실이 조화롭게 어울린다. 디킨스가 영국의 귀족적 속물 근성을 풍자한 것은 유명하다. (그는 한 인물을 “고귀한 냉장고” 로 불렀다) 환상의 비행이라고 극찬 받은 비유에는 고아를 주식/배당금에, 사람들을 줄다리기에, 저녁 만찬 손님을 가구에 비유한 것이 있다.

삽화가들에게 전체적 스토리를 먼저 등장인물 및 설정을 생각한대로 정확히 그려 낼 수 있게 . 1달분의 삽화 계획을 미리 후 디킨스는 글을 . 책 „Unser gemeinsamer Freund“의 삽화가인 마커스 스톤은 디킨스를 회상하며 그가 „한 등장인물의 아주 작은 특징과 내가 창작해 낸 인물의 생애를 세세하게 묘사할 준비“를 강조했던 것을 기억한다.


The Haunted Man and the Ghost's Schnäppchen.

Erstausgabe, Präsentationsexemplar, vom Autor auf dem Halbtitel bezeichnet "William Haldimand Esquire With the herzliche Erinnerung und Hochachtung von Charles Dickens Twenty Ninth March 1849".

William Haldimand (1784-1862), ehemaliger Direktor der Bank of England und Parlamentsabgeordneter von Ipswich, war der Schwager von William de Cerjat, einem lebenslangen Freund und Korrespondenten von Dickens. Dickens lernte Haldimand bei seinem Besuch in der Schweiz im Jahr 1846 kennen, wo Haldimand sich 1828 zurückgezogen hatte. Dies war eine Zeit einiger geistiger Frustration für Dickens, und er verschaffte ihm eine gewisse Erleichterung, als er Haldimand und Cerjat die erste Nummer von Dombey and Son vorlas. Haldimands Freundschaft war offensichtlich von Bedeutung für Dickens, er nannte sein siebtes Kind Sydney Smith Haldimand Dickens.

The Haunted Man, veröffentlicht am 19. Dezember 1848, war das fünfte und letzte von Dickens' Weihnachtsbüchern. "Sobald er von Broadstairs nach London zurückgekehrt war, begann er mit der Arbeit an dem Weihnachtsbuch, über das er so lange nachgedacht hatte, ein Buch über die verlorene Zeit. The Haunted Man and the Ghost's Bargain beschäftigt sich mit der Kraft des Gedächtnisses, mit dem Familienleben die nur durch die elenden Ängste eines angesehenen, aber einsamen Mannes zerstört und ersetzt wird Mitleid mit den Leiden anderer wecken.Man sagt, dass Dickens in diesem autobiografischen Fragment nur seine Gefühle von Verletzung und Eifersucht unterdrückt, aber wahrscheinlicher ist, dass er nach Fannys Tod aktiv daran beteiligt war, sie zu transzendieren " (Ackroyd, S. 553).

Provenienz: der Comte Alain de Suzannet, mit seinem Exlibris an der Vorderseite (dieses Exemplar ist nicht im Katalog für den Verkauf seiner Sammlung bei Sotheby's, 22. Sammlung Charles Dickens.

Beschreibung

Oktav. Rotes Originalleinen, Titel und Verzierungen auf Rücken und Vorderdeckel in Gold, Rahmen blind gestempelt, gelbe Vorsätze, Goldränder. Untergebracht in einer benutzerdefinierten roten halben Marokko-Box und einem Hemd.

Illustrationen

Frontispiz, graviertes Titelblatt und 15 Abbildungen im Text von Leech, Stanfield, Tenniel und Stone.

Zustand

Saubere frühe Eigentumssignatur auf dem vorderen freien Vorsatz. Gebrauchsspuren am Rücken und an den Gelenkenden, oberer Rückenstreifen gelockert, leichte Verschmutzungen und Bereibungen am vorderen Scharnierband beginnend, anfängliche Blätter gelockert, aber Nähte halten noch sehr gutes Exemplar im Originalleinen.


Sydney Smith Haldimand Dickens

Sydney Smith Haldimand DICKENS (18a de aprilo 1847 – 2a de majo 1872) estis oficiro de la Reĝa Mararmeo kaj la sepa gefilo kaj kvina filo de la fama angla romanisto Charles Dickens kaj de lia edzino Catherine. [1]

Kiam liaj gepatroj separiĝis en 1858, kaj Catherine foriris el la hejmo, por neniam revidi sian edzon, ŝi kunportis nur unu filon nome Charles, lasante la aliajn filojn zorgotajn de sia fratino Georgina kiu de Gandis' Rest

Liestis edukita en la Militlernejo Brackenbury de Wimbledon kaj en la pensionlernejo de Mr Gibson en Boulogne-sur-Mer, kun siaj fratoj, Alfred kaj Henry. [2] En la 11a de septembro 1860, estante 14-jaraĝa, Sydney kariero de Sydney, sed malkontentis ar li falis en fortaj ŝuldoj, kaj li malakceptis helpi lin. [3]

Servante sur la "Topaze" Sydney Dickens estis nevalidigita für de la Mararmeo pro malsano la 22an de aprilo 1872. [4] Li restis surŝipe de la Topas por reveni el Hindio al Anglio, kaj mortis mare kelkaj tagojn poste. [5] [4] Liest "entombigita" maren en la Hinda Oceano. [6]


DICKENS Genealogie

WikiTree ist eine Gemeinschaft von Genealogen, die einen immer genaueren kollaborativen Stammbaum entwickeln, der für alle für immer zu 100% kostenlos ist. Bitte tritt uns bei.

Bitte unterstützen Sie uns bei der Mitarbeit an DICKENS-Stammbäumen. Wir brauchen die Hilfe guter Genealogen, um zu wachsen komplett frei gemeinsamen Stammbaum, um uns alle zu verbinden.

WICHTIGER DATENSCHUTZHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS: SIE SIND VERANTWORTLICH, BEI DER VERTEILUNG PRIVATER INFORMATIONEN VORSICHTIG ZU GEBEN. WIKITREE SCHÜTZT DIE EMPFINDLICHSTEN INFORMATIONEN, ABER NUR IN DEM IN DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ-BESTIMMUNGEN.


Dombey und Sohn

In Dombey und Sohn, das Dickens erstes künstlerisch ausgereiftes Werk war, begann er mit Notizen, die er "mems" nannte, um zu skizzieren, wie der Roman fortschreiten würde. Es war nach Dombey und Sohn veröffentlicht wurde, dass Dickens' Ruf als Weltklasse-Autor begründet wurde.

Der Roman erzählt die Geschichte von Paul Dombey, dem mächtigen Oberhaupt des Hauses Dombey. Er will einen Sohn und als eine Tochter (Florenz) geboren wird, verachtet er sie. Sein zweites Kind, ein Sohn (Paul), ist schwach und kränklich und stirbt als Kind.

Mit diesem roten Faden vermischt sich die Geschichte von Walter Gay und seinem Onkel Solomon Gills, dem Besitzer des Wooden Midshipman, einem Geschäft für nautische Instrumente. Walter Gay arbeitet für die Firma Dombey and Son.


Jack Bunsby bietet Sol Gils, Susan Nipper, Florence und Captain Cuttle Ratschläge zum Schicksal von Walters Schiff

Solomon Gills macht sich auf die Suche nach Walter und überlässt den Hölzernen Midshipman seinem Freund Captain Edward Cuttle. Nach der Auflösung ihres Hauses verlässt Florence und wird von Captain Cuttle aufgenommen. Walter hat den Schiffbruch überlebt und kehrt nach Hause zurück. Walter und Florence sollen heiraten, am Vorabend ihres Hochzeitstages kehrt Solomon Gills nach Hause zurück, nachdem er auf der Suche nach Walter durch die Erde gewandert ist. Nach der Hochzeit fahren Walter und Florence für ein Jahr zur See. Am Tag ihrer Rückkehr versöhnt sich Florence mit ihrem Vater. Solomon Gills stellt die letzte Flasche des alten Madeira her, die er für einen solchen Anlass aufgehoben hat, und alle trinken auf Walter und Florenz.


Während der Reise erfahren Sie mehr über Leben und Werk der beiden Autoren. Da Sie wissen, dass Charles Dickens und William Shakespeare keine gleichzeitigen Schriftsteller waren, versuchen Sie, Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den beiden zu finden.

Sie können auch die Informationen in diesem Link lesen, um Ihnen zu helfen:

Unterschiede: Shakespeare Dickens

Ähnlichkeiten und Beziehungen

Sie arbeiteten sowohl an menschlichen Tragödien als auch an menschlichen Empfindungen und menschlichen Gefühlen. Sie liebten und genossen auch die Literatur sehr. Literatur war ihr Leben.

Sie wurden im Abstand von fast 250 Jahren geboren, Shakespeare im 16. Jahrhundert und Dickens im 19. Jahrhundert. Zu ihrer Zeit war Dickens berühmter, da er die Massendrucktechnologien verwenden konnte, die Shakespeare nicht verwenden konnte.

Beide drücken Trachten und Traditionen ihrer Zeit aus. Shakespeare hatte einen großen Einfluss auf die Welt der Literatur, insbesondere in Dickens, da Dickens ihn als Junge studierte. Sie haben die Sprache gut bearbeitet, aber Shakespeare ist viel lyrischer als Dickens, dessen Sprache Poesie ist.

Dickens Liebe zu Shakespeare ist in vielen seiner Bücher zu finden, wie in Nicholas Nickelby oder mit der Leistung von Weiler in Große Erwartungen. Andere Hinweise sind nicht sehr offensichtlich, aber die Leute sagen, dass der Mord an Nancy in Oliver Twist erinnert an Duncans Mord in Macbeth, und Little Nell und ihr Großvater in Der alte Kuriositätenladen kann mit Cordelia und König Lear verglichen werden. Dickens zitiert und zitiert Hunderte Male aus Shakespeare.

Wir haben auch erfahren, dass beide Schriftsteller beliebt sein wollten, beide wollten bekannt werden und schrieben ihre Werke, damit die Leute sie mögen.

Im Jahr 1847 wurde Shakespeares Geburtshaus für 3.000 £ durch ein öffentliches Abonnement erworben. Charles Dickens war einer der Anführer der Kampagne, um das Gebäude zu retten, sammelte er Geld durch Aufführungen von Shakespeares Stücken.

Das Grab von Charles Dickens befindet sich in der Westminster Abbey.

Als Shakespeare starb, wollten einige Schriftsteller Shakespeares Gebeine von Stratford-Upon-Avon in die Westminster Abbey bringen, aber in Shakespeares Grabstein heißt es:

Guter Freund, um Jesu willen, lass den Staub weg, der hier eingeschlossen ist!

Gesegnet sei der Mann, der diese Steine ​​verschont,

Und sei es, der meine Knochen bewegt.”

Daher wurden seine Knochen nicht bewegt und Charles Dickens schlug vor, Shakespeare in der Westminster Abbey, wo es sich heute befindet, zu errichten.


Sydney Smith Haldimand Dickens - Geschichte

DICKENS, Charles (1812-1870). Romanschriftsteller.
Autogrammbrief an die Herren Seagrove & Company, 1 Seite 8vo mit leerem Blatt, eingelegt in Resten eines Albumblatts, Gad's Hill Place, 28. Juli 1866. Bitten Sie sie, alles zu liefern, was sein Sohn Sydney Smith Dickens für seine Marine brauchte ausstatten.

Sydney Smith Haldimand Dickens (1847-1872) war der fünfte Sohn von Charles Dickens und seiner Frau Catherine. Er wurde in London geboren, erhielt aber zusammen mit seinen Brüdern Alfred und Henry einen Großteil seiner Ausbildung im Internat von Herrn Gibson in Boulogne. Er trat 1860 im Alter von 14 Jahren als Kadett in die königliche Marine ein, eher zur Zufriedenheit seines Vaters. Seine Marinekarriere war nicht ausgezeichnet: Er wurde für Fehlverhalten bestraft und verschuldete sich so sehr, dass sein Vater sich weigerte, ihm zu helfen und in einem Brief an Alfred einmal erklärte, er wünsche ihm den Tod. Sydney fell ill at sea in 1872 and died on the voyage home.

Dickens had ordered a suit for his son from Messrs Skinner & Co of 50 Jermyn Street on 20 March this year (Briefe, XI, p. 174 and note), and in August asked his publishers Chapman and Hall to send him books (to HMS 'Bristol') via Messrs Seagrove & Co. Only one letter from CD to Seagrove's is published (Briefe, II, p. 297, where a footnote identifies Edward Augustus Seagrove as a royal naval and military outfitter of The Hard, Portsea). The present letter is apparently unpublished.
[No: 26608]


The Story of Dickens’ Wife Who Walked Out the Door and Left Her 10 Children Behind Forever

Catherine Dickens’ family life was not a simple one. She could’ve become an actress, a writer, or a chef but she became a wife of a genius and a mother of 10 children. The great English writer, Charles Dickens dreamed about having a big family and a wife who would keep his house warm. But after 20 years of living together, he saw a crazy person in the woman he once loved and didn’t have anything in common with her anymore.

Hier, um Bright Side, we want to share the story of how family happiness can harm you if you give up on your plans and talent, and devote yourself completely to your husband and children.

They were happy just like all newlyweds are.

Catherine Hogarth was a smart, young, good-looking 20-year-old woman when she met Charles Dickens in 1835. At the time, he was a journalist and he wasn’t famous at all. She grew up in a good family and was the daughter of an editor, musicologist, and a music critic along with a music publisher. Charles dreamed of having a strong, loving family and a wife who would be a good housewife and mother.

One year later, they got married and were happy just like most newlyweds. They were free, young, joyful, had no financial problems, and went to the theatre and social receptions.

“My best half, Mrs. D, and my dearest wife,” were how Charles often addressed his beloved Catherine.

I will never be as happy again as I was in that apartment on the 3rd floor even if become rich and famous,” Dickens remembered.

Their challenge with children

9 months after the wedding, in 1837, the couple had their first child, Charles Dickens Jr. Catherine had grown ill and it was hard for her to feed the child which led to postpartum depression.

Charles tried to support his wife and was happy that he had an heir. The writer was even more thrilled to have 4 more children. After having their fifth child, he grew depressed and it was the first time he complained that the gods were too generous with them.

It looks like we are going to have another child on New Year. Unlike the King from the tale, I keep praying to the gods to stop bothering themselves because I have enough already. But they tend to be very generous to those who deserve their favor!

Catherine could’ve become an actress or a writer.

During the time between being pregnant and giving birth, Catherine was still able to show that she could be a good mother as well as a wife. Mrs. Dickens acted in her husband’s plays and even wrote a cookbook called, What Shall We Have for Dinner? that was published in 1851. She collected the recipes to all of Charles’ favorite dishes, some tips on house management for young wives, and examples of reception plans for anywhere from 2 to 18 guests.

She also turned out to be a good travel companion. Before they had their fifth child, the Dickens family traveled to the US. The trip was difficult and dangerous but Catherine proved to be a strong, cheerful woman. Charles Dickens went further into this in a letter to his friend:

She overcame the first difficulties we had to face in the new circumstances and she showed herself as an experienced traveler. She never complains and never shows fear even in situations when I would think it was reasonable. She is always cheerful and strong even though we traveled through very tough lands for a month without any breaks she easily adapts to any situations and makes me happy with her courage.

The story of a bracelet and a scandal

Their fifth son Francis Jeffrey was born at the beginning of 1844.

For 15 years, Catherine either was pregnant, giving birth, or was feeding children. She had 2 miscarriages and the death of a daughter who lived for just 8 months. So in total, Mrs. Dickens gave birth to 10 children.

The English writer kept blaming his wife for her excessive fertility and constant state of pregnancy.

Catherine kept irritating him more and more. In the end, Charles Dickens came to the conclusion that they had never been a good match. He told all his friends that Catherine was not meant for him and that he wasn’t meant for her. He was too cold and apathetic, and she was too limiting, too overweight, not beautiful enough, and a bad mother. She was also too nervous, she cried too often, and was too jealous.


Inhoud

Die werk wat hom onmiddellik beroemd gemaak het, Pickwick Papers, het in 1837 verskyn, en dit, tesame met Sketches by Boz, wat reeds in 1836 verskyn het, was die begin van sy loopbaan.

Vooraf het daar 'n paar gebeurtenisse plaasgevind wat 'n beslissende invloed op hom sou hê en wat telkens weer sou terugkeer in sy romans en die talle artikels wat hy geskryf het. Sy oupa aan moederskant het geld verduister en na die eiland Man gevlug, terwyl die familie agtergebly het met die vrees vir die skande wat op sy moontlike terugkeer kon volg.

Sy pa was 'n klerk by die betaalkantoor van die Admiraliteit en kon nie met geld werk nie, en 'n poging van sy ma om 'n losieshuis vir gegoede meisies aan die gang te kry, het misluk. Sy pa, John Dickens, het as gevolg van skuld tronkstraf gekry en Charles moes in 1823 as etiketplakker in Warrens se skoenpolitoerfabriek gaan werk, 'n vernedering wat hom sy hele lewe lank sou bybly.

In 1827 het Dickens 'n hulpklerk by ʼn regspraktyk, Ellis en Blackmore, in Gray's Inn, geword. Daar het hy homself snelskrif geleer en twee jaar later was hy verslaggewer by een van die ou geregshowe in Londen, die Doctors' Commons. Later het hy parlementêre verslaggewer vir die True Sun en die Morning Chronicle geword. Dit was gedurende hierdie tyd dat hy Maria Beadnell ontmoet het, maar haar familie het die verliefde Dickens nie respektabel genoeg geag nie, trouens, sy ook nie.

In 1836 is hy met Catherine Hogart getroud en is die gereelde stukkies wat hy onder die skuilnaam Boz geskryf het, in die Monthly Magazine gepubliseer onder die opskrif Sketches by Boz en geïllustreer deur George Cruikshank (1792-1878). wat later ook Oliver Twist sou illustreer. Catherine het twee susters gehad, Mary en Geor gina. Mary, wat by Catherine en Charles gaan woon het, is op 17-jarige ouderdom oorlede. Haar vroeë dood het 'n diep indruk op Dickens gemaak. Georgina het later, nadat die huwelik met Catherine in 1858 ontbind is, huishoudster van die gesin geword. In 1837, toe Mary oorlede is, het Pickwick Papers verskyn, eers met illustrasies deur Robert Seymour (1798-1836) en ná sy selfmoord, met illustrasies deur Phiz (Hablot Knight Browne 1815-1882). Die avonture van die lede van die Pickwick Club, en die onsterflike bediende Sam Weller, het Dickens se roem as skrywer verseker.

Gedurende hierdie tydperk het Dickens agt boeke en 'n groot aantal verhale en artikels geskryf. Hy het 'n gewilde literêre persoonlikheid geword wat in noue voeling met die publiek was hy het 'n groot vriendekring opgebou en baie gereis, onder andere na Amerika (1842), Italië (1844/ 45) en Switserland (1846 tot 1848). Hy het, soos dit destyds gebruiklik was, maandeliks of weekliks in tydskrifte gepubliseer. So is Oliver Twist byvoorbeeld in 1838 in Bentley's Miscellany gepubliseer. Die verhaal is tipies Dickens: die weeshuise word aan die kaak gestel. Dickens se belangstelling in die misdadiger kom ook vir die eerste keer na vore in karakters soos Fagin en Bill Sikes.

Nicholas Nickleby, met die skerp uitbeelding van Mr Squeers se slegte skool, Dotheboys Hall in Yorkshire, het in 1839 in los aflewerings verskyn. The old Curiosity Shop, met die sentimentele dood van Little Nell, en Barnaby Rudge, oor die Gordon-onluste, is in 1841 as deel van 'n reeks gepubliseer. Die historiese Barnaby Rudge was die eerste roman waarin Dickens die maatskappy in sy geheel probeer beskrywe het. Uit sy Amerikaanse reis (Dickens het die land verafsku) het American Notes (1842) en die roman Martin Chuzzlewit (1843-1844), waarin die huigelaar Mr Pecksniff voorkom, ontstaan.

Van 1843 af het Dickens Kersverhale geskryf. Die beroemde A Christmas Carol (1843), met die gierige Scrooge, was die eerste van die sogenaamde "Christmas books", wat in groot mate bygedra het tot Dickens se gewildheid. The Chimes (1844) en The Cricket on the Hearth (1845) ressorteer ook hieronder. Pictures from Italy, geïllustreer deur Samuel Parker, was die resultaat van sy Italiaanse reis en is in 1846 deur die Daily News, wat deur Dickens opgerig is, uitgegee.

In Switserland het hy Dombey and son (1848) geskryf, wat 'n keerpunt in sy oeuvre was, want daarin was hy vir die eerste keer ernstig besig met die sielkunde van die kind, en in die uitbeelding van die sosiale klas het hy uitgestyg bo die skepping van amusante karakters. Ook die konstruksie in Dombey and son is opmerklik anders, terwyl die bou van die spoorlyn as simbool van die sosiale veranderinge en die kapitalistiese stelsel as spieël van die maatskappy in sy geheel, werklik funksioneel gebruik word.

Hierdie periode is afgesluit met David Copperfield (1850), wat grotendeels 'n outobiografiese roman is. In die karakter van Mr Micawber kan byvoorbeeld heelwat van Dickens se pa herken word, en in David se liefde vir Dora Spenlow dié van Dickens vir Maria Breadnell. Met hierdie romantisering van sy eie jeug het Dickens die verwondering wat hy uit sy jeugjare saamgedra het, finaal afgeskryf.

Die laaste periode staan in die teken van Dickens se egskeiding, sy sosiale bedrywighede, toneelvoorstellings en voorlesings uit sy eie werk. In hierdie laaste tydperk het hy heelwat tyd in Frankryk deurgebring en hy het in Gad's Hill naby Rochester, Kent, gewoon.

Uit sy betrokkenheid by die sosiale probleme het die groot romans Düsteres Haus (1853) en Harte Zeiten (1854) ontstaan, met hul interpretasie van die gruwels van die Industriële Revolusie. Harte Zeiten was opgedra aan Thomas Carlyle. Hy het ook 'n minder geslaagde Child's history of England (1852-1854) geskryf, waarin sy konserwatisme duidelik na vore kom. In 1857 het Little Dorrit, met die satiriese beskrywing van die burokratiese Circumlocution office, verskyn. In 1857 het hy ook die aanvallige aktrise Ellen Ternan ontmoet, met wie hy later 'n verhouding gehad het. Sy egskeiding met Catherine het in 1858 plaasgevind en Dickens het breedvoerig daaroor verslag gedoen in die pers. Van 1858 af het hy feitlik oor die hele Engeland voorlesings uit sy werk gehou. Dickens het veral groot sukses gehad met die verhale oor die dood van Little Nell en dié van Paul Dombey vanweë die sentimentele inslag daarvan. Die reeks voorlesings wat hy in 1867 en 1868 in Amerika gehou het, het egter sy gesondheid erg aangetas.

Ná sy egskeiding het hy minder geskryf: net vier romans, waarvan die laaste, Edwin Drood, nooit voltooi is nie. In samewerking met Wilkie Collins het hy voortgegaan met werk vir sy weekblad, en vanaf 1850 het hy die redaksie van Haushaltswörter behartig, wat in 1859 die weekblad All the Year Round geword het.

A Tale of two Cities (1859) en die historiese roman Barnaby Rudge, met die Franse Revolusie as tema, was die laaste van sy werke wat deur Phiz geïllustreer is. In Great Expectations het hy in sekere sin teruggegryp na David Copperfield. In 'n boeiende en hegte konstruksie word beskryf hoe die jong man Pip, wat deur valse pretensies 'n snob geword het, leer om die werklikheid te aanvaar.

In 1865 het Our Mutual Friend verskyn, waarin daar minder van die laaste periode se somberheid te bespeur is, en in 1870 het die eerste aflewering verskyn van The Mystery of Edwin Brood. Dickens is egter voor die voltooiing daarvan op 9 Junie 1870 in Gad's Hill oorlede.

Charles Dickens is op die ereplek in Poets' Corner in die Westminster-abdy begrawe. Saam met Shakespeare is hy die Engelse skrywer wie se werk die meeste gelees is en word.


Schau das Video: How illustrator Sydney Smith uses his own stencils to paint beautiful kids books