Langbogen

Langbogen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Langbogen

Der Langbogen scheint sich in Südwales entwickelt zu haben, zumindest schon unter der Herrschaft von Heinrich II. Er war länger und stärker als der frühere Kurzbogen und erforderte eine andere Technik, bei der die Bogensehne zum Ohr zurückgezogen wurde und nicht nur zur Brust wie bei den kleineren Bögen. Dies gab ihm eine viel größere Reichweite und Durchschlagskraft als der Kurzbogen. Der Langbogen wurde bei der Belagerung von Abergavenny im Jahr 1182 erwähnt, als walisische Pfeile eine vier Zoll dicke Eichentür durchdrangen, und tauchte 1216 in England auf, als er wieder von Prinz Louise von Frankreich verwendet wurde. In der Waffenkammer von 1252 wurde allen Bürgern mit einem Wert von mehr als neun Mark befohlen, sich mit Pfeil und Bogen zu arrangieren, was das Erscheinen des Langbogens als wichtige Waffe kennzeichnete. Es spielte zunächst eine Rolle in einer königlichen Armee in Falkirk, bevor es zu den englischen Erfolgen während des Hundertjährigen Krieges eine wichtige Rolle spielte. Der Langbogen konnte, wenn er geschickt eingesetzt wurde, schneller und weiter als die Armbrust abgefeuert werden und war ideal für die von den Engländern bevorzugten Verteidigungskämpfe in Frankreich. Der Langbogen entwickelte sich mindestens bis zur Regierungszeit von Heinrich VIII. weiter und viele wurden aus dem Wrack der Mary Rose geborgen.

Schau das Video: Komposit Langbogen


Bemerkungen:

  1. Harriman

    Ich bitte um Verzeihung, die interveniert hat ... bei mir eine ähnliche Situation. Wir können untersuchen.

  2. Johanne

    Sehr gutes Stück

  3. Clodoveo

    Talent, du wirst nichts sagen.

  4. Mijora

    Kein schlechtes Thema



Eine Nachricht schreiben