Connolly DE-306 - Geschichte

Connolly DE-306 - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Connolly

John Gaynor Connolly, geboren am 28. April 1893 in Savannah, Gal., trat am 6. Oktober 1913 in die Marine ein. Er diente in Russland, China, auf den Philippinen und auf vielen Schiffen. Am 13. März 1926 wurde er zum Chief Pay Clerk ernannt. Er wurde während des japanischen Angriffs auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 getötet, während er in Oklahoma (BB-37) diente.

(DE-306: dp. 1140; 1. 289'5", b. 35'1", dr. 8'3", s. 21 k.; kpl. 156; a, 3 3", 8 dsp., 1 dcp.(hh.), 2 det.; cl. Evarts)

Connolly operierte in hawaiianischen Gewässern vom 24. September 1944 bis 22. Januar 1945, als sie vom 19. Februar bis zum 1. März zum Dienst in der Iwo Jima-Operation segelte. Sie patrouillierte in Jäger-Killer-Gruppen vor der Insel, um Angriffsschiffe zu schützen, die an der Küste lagen, und überprüfte Träger, die die Landungen direkt unterstützten. Nachdem Connolly Transporte nach Espiritu Santo überprüft hatte, bewachte Connolly die Bewegung eines Verstärkungskonvois nach Okinawa, der am 9. April vor den Stränden von Hagushi eintraf. Sie diente auf der Anti-U-Boot-Patrouille vor der umkämpften Insel, bis sie nach Ulith zur Reparatur segelte; 4. Mai.

Connolly kam am 6. Juni 1945 vor Okinawa erneut im Bildschirm eines Nachschubkonvois an, schloss sich dann dem Bildschirm amphibischer Schiffe an, die Nebenlandungen in der Nansei Shoto durchführten, bis sie sich am 14. Juli im Golf von Leyte meldete, um sich den Streitkräften der philippinischen Seegrenze anzuschließen. Zwischen dem 17. Juli und dem 12. August reiste sie im Begleitdienst nach Okinawa und operierte dann bis zum 7. September auf den Philippinen, als sie Manila für Eniwetok, Pearl Harbor, San Pedro, Kalifornien, und Charleston, S.C., räumte und am 2. November ankam. Hier wurde sie am 22. November 1945 außer Dienst gestellt und am 20. Mai 1946 zur Verschrottung verkauft.

Connolly erhielt zwei Kampfsterne für den Dienst im Zweiten Weltkrieg.


USS Connolly (DE 306)

Am 22. November 1945 außer Dienst gestellt.
Getroffen 19. Dezember 1945.
Am 20. Mai 1946 verkauft und zum Schrott zerlegt.

Gelistete Befehle für USS Connolly (DE 306)

Bitte beachten Sie, dass wir an diesem Abschnitt noch arbeiten.

KommandantVonZu
1Leutnant Wilhelm A. Collier, USN8. Juli 194422. November 1945

Sie können helfen, unseren Befehlsbereich zu verbessern
Klicken Sie hier, um Ereignisse/Kommentare/Updates für dieses Schiff einzureichen.
Bitte verwenden Sie dies, wenn Sie Fehler entdecken oder diese Schiffsseite verbessern möchten.

Zu den bemerkenswerten Ereignissen mit Connolly gehören:

25. September 1944
Am 25./26. September führte die USS Blackfin (Cdr. GH Laird, Jr., USN) zusammen mit der USS Charles R. Greer (Cdr. A. Jackson, Jr., USNR), der USS Hemminger (Lt.Cdr. JR Bodler, USNR), USS Connolly (Lt.Cdr. WA Collier, USNR), USS Allen (Lt. JA Rowe, USNR) und USS Sea Fox (Cdr. RC Klinker, USN). Diese Übungen beinhalteten Nachtübungen.

10. Dezember 1944
USS Blueback (Cdr. MK Clementson, USN) führte Übungen vor Pearl Harbor zusammen mit USS Whitman (Lt.Cdr. RG Coan, USNR), USS Wileman (Lt.Cdr. RM Tanner, Jr., USNR), USS Connolly (Lt .Cdr. WA Collier, USNR), USS Tautog (Cdr. TS Baskett, USN) und USS Puffer (Lt.Cdr. CR Dwyer, USN).

16. Dezember 1944
USS Charr (Cdr. F.D. Boyle, USN) führte zusammen mit USS Connolly (Lt.Cdr. W.A. Collier, USNR) und USS Sicard (Lt. J.W. Botten, USN) Übungen vor Pearl Harbor durch.

Medienlinks


Connolly DE-306 - Geschichte

Wir haben jetzt Vollfarbdrucke für die USS Evarts (DE-5) Klasse. Die Drucke zeigen die Schiffe, wie sie zwischen 1943 und 1946 mit der unten aufgeführten Ausrüstung ausgestattet waren.

USS Evarts (DE-5) Klasse mit drei 3-in./50 cal. Geschütze in Einzelmontierung MK 22, ein MK 1 40 mm Doppelmontierung, neun 20 mm MK 4 Einzelmontierungen, ein MK 10/11 Igelprojektor, zwei MK 9 Wasserbombenschienen, acht MK 6 K-Kanonen Wasserbombenprojektoren.

USS Evarts (DE-5)
USS Wyffels (DE-6)
USS Griswold (DE-7)
USS Steele (DE-8)
USS Carlson (DE-9)
USS Bebas (DE-10)
USS Crouter (DE-11)
USS Brennan (DE-13)
USS Doherty (DE-14)
USS Austin (DE-15)
USS Edgar G. Chase (DE-16)
USS Edward C. Daly (DE-17)
USS Gilmore (DE-18)
USS Burden R. Hastings (DE-19)
USS Lehardy (DE-20)
USS Harold C. Thomas (DE-21)
USS Wileman (DE-22)
USS Charles R. Greer (DE-23)
USS Whitman (DE-24)
USS Wintle (DE-25)
USS Dempsey (DE-26)
USS Duffy (DE-27)
USS Emery (DE-28)
USS Stadtfeld (DE-29)
USS Martin (DE-30)
USS Sederstrom (DE-31)
USS Fleming (DE-32)
USS Tisdale (DE-33)
USS Eisele (DE-34)
USS-Messe (DE-35)
USS Manlove (DE-36)
USS Greiner (DE-37)
USS Wyman (DE-38)
USS Lovering (DE-39)
USS Sanders (DE-40)
USS Brackett (DE-41)
USS Reynolds (DE-42)
USS Mitchell (DE-43)
USS Donaldson (DE-44)
USS Andres (DE-45)
USS Drury (DE-46)
USS Decker (DE-47)
USS Dobler (DE-48)
USS Doneff (DE-49)
USS Engström (DE-50)
USS Seid (DE-256)
USS Smartt (DE-257)
USS Walter S. Brown (DE-258)
USS William C. Miller (DE-259)
USS Cabana (DE-260)
USS-Dionne (DE-261)
USS Canfield (DE-262)
USS Deede (DE-263)
USS Elden (DE-264)
USS Clouds (DE-265)
USS-See (DE-301)
USS Lyman (DE-302)
USS Crowley (DE-303)
USS-Rall (DE-304)
USS Halloran (DE-305)
USS Connolly (DE-306)
USS Finnegan (DE-307)
USS O’Toole (DE-527)
USS John J. Powers (DE-528)
USS Mason (DE-529)
USS John M. Bermingham (DE-530)


Inhalt

Connolly operierte in hawaiianischen Gewässern auf Ausbildung vom 24. September 1944 bis 22. Januar 1945, als sie vom 19. Februar bis 1. März zum Dienst in der Iwo Jima-Operation segelte. Sie patrouillierte vor der Insel, um die Schifffahrt zu schützen und die Landungen direkt zu unterstützen. Nach dem Screening der Transporte nach Espiritu Santo, Connolly bewachte den Konvoi nach Okinawa, der am 9. April vor den Stränden von Hagushi ankam. Sie diente auf der Anti-U-Boot-Patrouille, bis sie am 4. Mai in Ulithi zur Reparatur segelte.

Connolly kam am 6. Juni 1945 vor Okinawa wieder im Schirm eines Nachschubkonvois an, schloss sich dann dem Schirm von Amphibienschiffen an, die Nebenlandungen in der Nansei Shoto durchführten, bis sie sich am 14. Juli im Golf von Leyte meldete, um sich den Streitkräften der philippinischen Seegrenze anzuschließen. Zwischen dem 17. Juli und dem 12. August reiste sie im Begleitdienst nach Okinawa und operierte dann bis zum 7. September auf den Philippinen, als sie Manila für Eniwetok, Pearl Harbor, San Pedro, Kalifornien, und Charleston, South Carolina, räumte.


89.828 CONNOLLY-Mitglieder weltweit

Teilen 0

Bleiben Sie über CONNOLLY Family Online- & Offline-Events informiert!

Sehen Sie sich unsere letzten Familientreffen an

CONNOLLY Familiengeschichte

& Oacute Conghalaigh-anglicised Connolly, Connelly, früher O Connally &Amp c. das Wurzelwort ist möglicherweise "Conghal", ein Beiname, der vielleicht "mutig" bedeutet. Dieser Name wurde auch als Ó Conghaile wiedergegeben.

Mac Conghalaigligisierter Connolly, früher M'Connolly ein seltener Sligo/Leitrim-Name, laut Woulfe in 'Sloinnte Gaedheal is Gall'''23, von ähnlicher Ableitung wie oben. Aber siehe Klammern unten.

(Mac Conghaile – normalerweise anglisiert Conneely, und in erster Linie als solcher Co Galway-Name).

Ó Coingheallaigh-anglicised Connolly, ein Munster-Familienname ungewisser Herkunft.

Die erste davon ist wahrscheinlich die bekannteste, und die Heimatländer befinden sich in Connacht und Co. Monaghan. Die führende Septe gehörte zu den südlichen Uí Néill, d.h. Nachfahren des legendären Niall Naoighiallach "der "neun Geiseln"), dem sagenumwobenen König von Irland aus dem späten 4. Jahrhundert. Sie waren einer der "Vier Stämme von Tara". Ihr ursprüngliches Territorium war in Co Meath, von wo aus sie im späten 12. Jahrhundert von den cambro-normannischen Söldnern vertrieben wurden und sich in Co Monaghan niederließen. Dies ist auch der Name einer Co Roscommon-Familie. Der Familienname findet sich in späterer Zeit auch in Co Galway.

Die zweite Familie scheint in der irischen Geschichte wenig aufgetaucht zu sein, obwohl eine Suche unten in der "Volkszählung" von William Petty von 1659, dem englischen Administrator "par excellence", einige Beispiele liefern wird.

Der dritte, Munster-Nachname, den MacLysaght "Irish Families" 1982, 1985) gibt die Form Ó Coingheallaigh, obwohl Woulfe ihn unter der Form Ó Conghalaigh behandelt, soll von Mahon, einem Bruder von Brian Boru, abgeleitet sein. der berühmte König aus dem 11. Jahrhundert, der die Macht der nordischen Siedler zügelte. Sie gehören wie die O'Briens zum dalkassischen Stamm Thomond. Laut MacLysaght (op. cit.) waren sie früher stark in West Cork.

Zur Zeit von Pettys "Census" von 1659 finden wir daher Folgendes, aufgeführt als "Irischer Hauptname":

Co Monaghan, 9 (Familien) von McConoly.

Co Fermanagh, Clownish & c. Gemeinden, 13 0f O Connelly Aghaharcher & c. 5 von O Connelly.

Co Sligo, Baronie von Leynie, 6 von Conelly

Co Leitrim, Baronie von Rosclogher & Drumaheir, 6 von Connelly.

Co Cork, keiner der Namen taucht in Petty auf.

Jedoch in Co Tipperary, Baronie von Iffa &. Offa, 9 von Connelly/O Connelly. (Dieses Gebiet lag im dalkassischen Einflussbereich).

Die Renditen für Cos Galway und Cavan fehlen in der "Volkszählung".

Griffiths 'Primary Valuation' der irischen Haushalte zwischen 1847 und 1864 zeigt die meisten Connolly-Haushalte in Cos Monaghan 鸒), Galway 鶫),
Cork 鵈 + 15 Stadt), Leitrim 鳜) und Cavan 鲿).

Für Connelly sind die höchsten Grafschaften Waterford ࿉), Mayo ࿄) und Cork ྐྵ).

Der 'Special Report' 񢇵) des Registrars über die Geburtenverteilung im Jahr 1890 zeigt die meisten Connolly-Geburten in Cos Cork, Monaghan, Galway, Antrim und Dublin. Für Connelly, Galway.

Tirlogh O Connola wird im elisabethanischen "Fiants" für 1591 als Häuptling seines Monaghan-Clans erwähnt. Er war ein militärischer Führer, der sich den englischen Einfällen des späten 16. Jahrhunderts entgegenstellte.

James Connolly 񢇌-1916) in Edinburgh geborener Labour-Führer und irischer Revolutionär. Sein erstaunliches Leben: in Armut geboren, trat der britischen Armee bei, wurde ein sozialistischer Führer und inspirierender Redner und Schriftsteller, war Organisator des amerikanischen I.W.W. (die 'Wobblies') und später Anführer der I.T.G.W.U. Gewerkschaft in Dublin, Gründer der Irish Citizen Army und Mitunterzeichner der Proklamation von 1916. Er hatte eine führende militärische Rolle bei den Kämpfen in der Osterwoche. Verwundet und an Wundbrand leidend, wurde er auf einer Trage ins Kilmainham-Gefängnis gebracht und von einem britischen Erschießungskommando erschossen.

Erzählen Sie uns von jedem berühmten CONNOLLY (oder Nachnamensvariante), von dem Sie denken, dass wir ihn hier hinzufügen sollten. Wir werden unsere Genealogen dazu bringen, sie zu überprüfen und in die Liste aufzunehmen. Vielen Dank!


Die Natur von County Down

Struell Brunnen

Struell Wells wurde um einen Bach herum gebaut, der durch ein abgelegenes Tal fließt. Es war ein beliebter Wallfahrtsort vom 17. Jahrhundert bis in die 40er Jahre des 19. Jahrhunderts. Man glaubte, dass das Wasser heilende Kräfte hat und der Ort hat eine zerstörte Kirche, 2 Badehäuser (eines für Männer, eines für Frauen) und zwei überdachte Brunnen, die alle vom Bach gespeist werden. Es ist ein beliebtes Ziel für jeden, der Ruhe und Frieden in der weiten Natur sucht.

Abtei von Zoll

Die Inch Abbey liegt am Nordufer des Quoile River und wurde von John de Courcy als Sühne für seine Zerstörung der Erenagah Abbey gegründet. Die Gebäude stammen hauptsächlich aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Es wird angenommen, dass die Kirche älter ist als die der Grey Abbey, die um 1193 erbaut wurde. Es ist definitiv ein Ort, den es wert ist, erobert zu werden, und das Wetter ist immer warm.

Bezirkspark

Mit schönen Seen und Wanderwegen, Vogelschutzgebiet und Einrichtungen für verschiedene Sportarten sowie anderen Attraktionen. Ward Park erstreckt sich über eine Fläche von 37 Hektar und zu seinen Attraktionen gehören ein Kinderspielplatz, Allwetter-Hockeyplätze, Cricket-Platz, Bowling Greens, Putting Green und Tennisplätze.

Es hat auch eine Kette kleiner Seen, die Wildvogelschutzgebiet mit vielen interessanten Exemplaren und Trockengehegen mit einer großen Vielfalt exotischer Vögel bieten.

Mourne-Gebirge

Eines der bemerkenswertesten Merkmale in County Down sind die atemberaubenden Mourne Mountains. Sie sind die höchsten Berge Nordirlands. Sie gelten auch als Gebiet von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit und wurden als erster Nationalpark in Nordirland vorgeschlagen.

Es ist eine der beliebtesten Attraktionen in der Grafschaft mit vielen Touristen und Einheimischen, die an jedem guten Tag hierher kommen. Eines der Hauptmerkmale in den Mourne Mountains ist die Mourne Wall. Es ist eine 22 Meilen lange Trockenmauer, die über 15 Gipfel führt, um die Grenzen des Gebiets zu definieren, das im 19. Jahrhundert von den Belfast Water Commissioners gekauft wurde.

Sobald Sie den Gipfel des Berges erreicht haben, werden Sie die Aussicht bewundern, die Sie erleben werden. Eine Sache, die Sie vielleicht nicht über die Berge wissen, ist, dass sie die Arbeit von C.S Lewis ‚Narnia‘ inspiriert haben und Sie werden verstehen, warum, wenn Sie einen Ausflug in die Mourne Mountains machen

Mourne Mountains, Grafschaft Down

Tollymore Forest Park

Machen Sie einen Ausflug in den ersten State Forest Park Nordirlands, den wunderschönen Tollymore Forest Park. Es liegt am Fuße der Mourne Mountains, in der Nähe der Küstenstadt Newcastle im County Down. Der Wald erstreckt sich über 650 Hektar und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf Berge und Meer.

Im Waldteil von Tollymore können Sie an einer Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten teilnehmen, darunter Wandern, Camping, Orientierungslauf, Reiten und weitere sportliche Aktivitäten. Die Wanderwege sind alle farblich gekennzeichnet, damit Sie den Schwierigkeitsgrad kennen. Die vier Hauptwege sind der Arboretum-Pfad, der Flusspfad, der Bergpfad und der Drinns-Pfad.

Der Waldpark bietet die perfekte Gelegenheit, um die wunderschöne natürliche und friedliche Umgebung der Grafschaft Down zu erleben. Der Park wurde auch in der beliebten Fernsehserie Game of Thrones verwendet, die Fans der Show für diese Attraktion interessieren könnte.

Waldpark Castlewellan

Ein weiterer großartiger Ort, den Sie in County Down erkunden können, ist der wunderschöne Castlewellan Forest Park. Der Waldpark bietet eine der beeindruckendsten Baumsammlungen Europas sowie ein historisches Schloss und ein Friedenslabyrinth. Der Castlewellan Forest Park mit seiner einzigartigen Landschaft und seinen Besonderheiten aus dem 18. Jahrhundert ist von Schönheit umgeben. Und nicht zu vergessen die atemberaubenden Panoramablicke.

Das hier befindliche Peace Maze ist auch eine lustige Attraktion, die 2000 und 2001 als Symbol für Hoffnung und Frieden in Nordirland gegründet wurde. Mitglieder der Öffentlichkeit halfen mit, das Labyrinth zu schaffen, indem sie 6000 Eiben pflanzten. Lange Zeit hielt es den Guinness-Weltrekord als größtes permanentes Heckenlabyrinth der Welt. Bis das Pineapple Garden Maze auf Hawaii entstand.

Es ist eine wachsende Touristenattraktion in Nordirland und viele Touristen entscheiden sich für einen Ausflug, um das beeindruckende Labyrinth zu sehen.

Castlewellan Forest Parks, County Down


15 Kommentare

Hallo Richard,
Ich habe noch eine Boxgeschichte von Steve Connolly.
Johnny Risko, “The Cleveland Rubber Man” ist im Training, um gegen den großen Max Schmelling zu kämpfen.
Es wird Maxs erster Kampf in den USA sein. Mein Vater Steve trifft Johnny in einem Fitnessstudio. Johnny erkennt meinen Dad von einer früheren Begegnung. Er lädt meinen Dad ein, mit ihm im Ring zu trainieren. Mein Vater stimmt zu. (Jetzt sagt mein Vater, wenn du sparst, ziehst du deine Schläge, damit niemand verletzt wird.) Mein Vater steigt in den Ring und Johnny schlägt meinen Vater kalt mit dem ersten Schlag nieder. Mein Vater wog ungefähr 145 Pfund, er war ein Weltergewicht. Johnny war ein schweres Gewicht.

Es gibt mehrere ikonische Lee Tanner-Reproduktionen, von denen ich glaube, dass sie aus Connolly’s stammen, die am California Jazz Conservatory in Berkeley CA hängen, insbesondere die von Johnny Hodges. Lee Tanner lebte in Berkeley. Er starb 2013, aber es sieht so aus, als würde eines seiner Kinder seine Fotos veröffentlichen. – http://jazzimage.com/hx9y1qje6it3qum3tv5338anx7x03i – Es gibt ein ganzes Buch mit Lee’s Fotos, die mein Freund Newton Davis hatte, aufgenommen bei Connolly’s und WGBH. Weißt du welches Buch das ist? Ich würde gerne eine Kopie kaufen, wenn ich eine finde. Letzte Frage: Bist du mit Tony verwandt?

Michael, das Buch trägt den Titel Images of Jazz und ist 1996 bei Friedman/Fairfax erschienen. Ich habe vor ein paar Jahren auf abebooks.com ein gebrauchtes gefunden, und es sind viele Boston-Fotos darin. Lees Tochter Lisa leitet jazzimage und ist selbst eine gute Fotografin.
Nein, keine Beziehung zu Tony, aber ich glaube, er treibt sich immer noch im Westen von Massachusetts herum.

Ich glaube mich zu erinnern, dass Chick Corea dort gespielt hat. Leider hatte mein Vater (Jim Connolly) ein blechernes Ohr und keine Ahnung, wer wirklich gut war, außer durch die Anziehungskraft der Gäste. Mein Vater war ein Scrapper und ich erinnere mich an eine Geschichte, in der er versuchte, „einen Penner rauszuwerfen“, als er auf die Bühne ging, um sich einer Gruppe anzuschließen, die spielte. Zum Glück hat Onkel Steve ihn aufgehalten, weil es jemand wie Benny Goodman war.
Rosmarin Connolly Quirke

Chick Corea spielte 1964-65 mehrmals bei Connolly’s und vielleicht noch mehr. Die “throw the bum out”-Geschichte geschah jedoch im Savoy, nicht im Connolly’s. Sabby Lewis hat die Geschichte immer erzählt. Seine Band war auf dem Musikpavillon, es war während des Zweiten Weltkriegs, und Goodman kam vorbei, um zuzuhören. Und er saß da, und dein Dad wollte ihn da rausholen, weil niemand Getränke kaufte, während Goodman spielte. Und ja, Steve hat Jim davon abgehalten, Goodman von der Bühne zu eskortieren.

Ich habe irgendwo gelesen, dass dort das ikonische Duett Chick Corea und Gary Burton aufgetreten ist. Ist das wahr? RIP-Küken. Ich habe dort vor Jahren mit Salims RBA gespielt und auch mit Walter Radcliffe gespielt, der mit Harold Layne, Baggie Grant und Leo Stevens gespielt hat. Was für eine Ausbildung.

In seinem Buch Learning to Listen sagt Burton, dass er 1968 zum ersten Mal mit Chick Corea gespielt hat. Chick war 1964-65 viel bei Connolly, aber ich kann keinen Hinweis darauf finden, dass er damals mit Gary Burton spielte. Ich werde also sagen, dass sie nicht bei Connolly aufgetreten sind, aber wenn jemand da draußen etwas anderes weiß, hinterlasse bitte einen Kommentar!
Wenn Sie Walter Radcliffe und diese drei Schlagzeuger kannten, gehörten Sie zu den Besten der Stadt. In der Tat eine Ausbildung. Danke fürs vorbeischauen.

Hallo Richard, ein weiterer Connolly checkt ein. Mein Vater war für viele Frank Connolly, Chancey. Er war Barkeeper für Steve im Savoy. Ich glaube, Morley’s war die Bar, die Jim Connolly direkt neben dem Savoy gehörte. Über den Gitterstäben befand sich ein Fitnessstudio, in dem die Connolly-Brüder ihre Kämpfer mitbrachten. Mein Vater war der Trainer. Im Sommer gingen wir für Outdoor-Spiele ins Quincy-Stadion. Ich war ein Wasserjunge für die Boxershorts meines Vaters. Unter ihnen waren Lee Williams, ein Schwergewichtler mit Blutergüssen und ein Boxer mit den Golden Gloves namens Bonds. Jims Söhne Dennis und David und ich sollten die nächste Generation von Connolly-Boxern sein, aber keiner von uns konnte boxen.

Hallo Thomas und danke fürs vorbeischauen. Dieser ganze Boxaspekt ist ein Teil der Connolly-Familiengeschichte, der für mich ganz neu ist. Das Fitnessstudio muss sich über Morley’s (408 Mass Ave) befunden haben, denn oben über dem Savoy (410 Mass Ave) gab es Wohnungen. Ich frage mich, ob einer der Kämpfer Ihres Vaters jemals Spiele in der Mechanics Hall in der Huntington Ave hatte, die alle Arten von Sportveranstaltungen präsentierte.

Ich weiß nicht, was mit dem Schild passiert ist. Meine Tochter hatte Interesse daran bekundet, aber bis dahin war das Gebäude verschwunden. Mein Bruder Jim ist vor 2 Jahren gestorben, er hat vielleicht gewusst, was mit dem Schild passiert ist.
Als ich ein Kind war, spielten meine Freunde und ich in meinem Haus „Sekretärin“. Es ging darum, Postkarten mit aufstrebenden Musikern für Connolly's zu adressieren.
Ich erinnere mich, dass mein Vater eines Abends Lionel Hampton zum Abendessen nach Hause brachte. Ich war sehr beeindruckt.
Es war ein interessantes Leben, als Jims Tochter aufzuwachsen.

In den letzten Jahren des Clubs deuteten Zeitungsberichte darauf hin, dass das Schild entfernt und entweder an einem neuen Standort von Connolly oder an einem anderen Gebäude, das den Club ersetzte, wieder angebracht werden sollte. Ich denke, ich sollte mich beschäftigen und herausfinden, was damit passiert ist.
Ich habe ungefähr ein Dutzend dieser Postkarten, alle handadressiert. Vielleicht hast du ein paar davon selbst gemacht!

Hallo, ich habe diese Geschichte gerne gelesen. Jim Connolly war mein Vater. Mein Bruder Jim übernahm das Geschäft nur für ein Jahr, dann stieg mein Vater wieder ein. 1973 erlitt mein Vater einen Schlaganfall und konnte das Geschäft nicht vollständig führen, so dass er und meine Mutter ein Viertel des Geschäfts an seinen langjährigen Mitarbeiter „Winnie“ übergaben “ (sorry, ich kann mich nicht an ihren Nachnamen erinnern), um bei der Verwaltung zu helfen. Als mein Vater starb, verkaufte die Familie das Geschäft an Winnie.

Hallo Rosemary, danke für die Ergänzung der Geschichte. “Winnie” war Winnie Halford, und wie Sie bemerken, war sie lange Zeit im Club. Im Gegenzug verkaufte sie den Club an Mike und Leona Dixon, und diese verkauften ihn an die Hamletts. Aber auf dem Schild vor der Tür stand immer “Connolly’s,” und ich frage mich, was damit passiert ist.

Mir hat der Artikel über meinen Onkel Jim und sein Geschäft gefallen. Mein Vater, Steve Connolly und meine Familie haben Boston 1956 verlassen. Alles, was Sie in dem Artikel erwähnt haben, war für mich neu.
Jim Sr. und Steve waren unzertrennlich, als sie aufwuchsen. Sie waren sowohl Amateur- als auch Profiboxer. Sie teilten sich sogar denselben Boxmanager, den berühmten Al Weill. In den 1940er Jahren besaßen sie nebeneinander Betriebe. Um die Mitte dieses Jahrzehnts kauften sie beide Häuser in Brighton Mass.

Die folgende Geschichte ist meine Hommage an Onkel Jim. Um 1960 besuchen mein Vater Steve und ich die Boxkämpfe in Miami Beach. Wir sind etwa 10 Reihen zurück und haben eine sehr freie Sicht auf den Ring. Mein Vater sagt zu mir, da sitzt mein alter Manager, Al Weill
an der Ringseite. Lass uns untergehen und ich werde dich ihm vorstellen. Also gehen wir runter. Papa tippt auf Al
auf der Rückseite und sagt leise: Al, ich bin Steve Connolly, erinnerst du dich an mich? Al wirbelt herum und sagt sehr laut: ‚Jimmy, Jimmy Connolly, ich werde dich nie vergessen‘. Mein Vater machte keinen Versuch, ihn zu korrigieren.

Howard Connolly
Jensen Beach Florida

Schön von dir zu hören, Howard, und danke, dass du diese Geschichte teilst. Steve und Jim waren beide Boxer? Kein Wunder, dass sich die Leute in ihren Clubs benahmen. Steve betrieb natürlich in den 1940er Jahren das Savoy Cafe, die Heimat des guten Jazz in Boston.


Evarts-Klasse Zerstörer Eskorte

Die Evarts-Klassenzerstörer-Eskorten waren Zerstörer-Eskorten, die 1942/44 in den Vereinigten Staaten gestartet wurden. Sie dienten im Zweiten Weltkrieg als Konvoi-Eskorte und U-Boot-Abwehrschiffe. Sie waren auch als GMT oder "Short Hull" DE-Klasse bekannt, wobei GMT für General Motors Tandem Diesel Drive stand.

  • Marine der Vereinigten Staaten
  • Königliche Marine
  • Marine der Republik China
  • Radar: Typ SL Oberflächensuche und Typ SA Luftsuche sind nur für bestimmte Schiffe geeignet.
  • Asdic (Sonar): Typ 128D oder Typ 144, beide in einziehbarer Kuppel.
  • Richtungsfindung: MF-Peilung und HF/DF-Antenne Typ FH 4
  • Hauptwaffen: 3 × 3-Zoll/50-Geschütze in offenen Halterungen
  • Flugabwehrgeschütze: 7 × Oerlikon 20 mm Kanonen U-Boot-Mörser
  • Wasserbomben: Bis zu 160 Wasserbomben wurden mitgeführt.

Das führende Schiff war die USS Evarts, vom 7. Dezember 1942 in Dienst gestellt. Das erste fertiggestellte Schiff wurde am 20. Januar 1943 bei der Boston Navy Yard in Dienst gestellt, es wurde im Rahmen der Lend-Lease-Bestimmungen an die Royal Navy übergeben und wurde HMS Bayntun. Evarts-Klasse Schiffe wurden mit Diesel-Elektroantrieb angetrieben, wobei vier Dieselmotoren in Tandem mit Elektroantrieben montiert waren. Die Schiffe wurden in verschiedenen Werken in den USA abschnittsweise vorgefertigt und die Einheiten in den Werften zusammengeführt, wo sie auf den Hellingen zusammengeschweißt wurden. Der ursprüngliche Entwurf sah acht Motoren für 24 Knoten vor, aber andere vorrangige Programme erzwangen die Verwendung von nur vier mit einer konsequenten Verkürzung des Rumpfes. [1]

Insgesamt 105 Evarts-Klasse Schiffe wurden bestellt und 8 später storniert. Die United States Navy gab 65 in Auftrag, während 32 Evarts-Klasse Schiffe wurden an die Royal Navy geliefert. Sie wurden als Fregatten klassifiziert und nach Kapitänen der Napoleonischen Kriege benannt und bildeten zusammen mit 46 Schiffen der Buckley Klasse.


USS Conolly (DD-979)

Conolly wurde am 29. September 1975 auf Kiel gelegt, am 19. Februar 1977 vom Stapel gelassen und am 14. Oktober 1978 in Dienst gestellt.

Von August bis Dezember 1980, Conolly als Teil der Middle East Force eingesetzt. Als Teil dieser Truppe war sie von Oktober 1981 bis Februar 1982 erneut im Einsatz. Im September 1982 wurde sie im Mittelmeer eingesetzt, einschließlich Operationen vor der Küste des Libanon.

Im Juni 1983 Conolly erneut im Einsatz, um an UNITAS XXIV teilzunehmen, einer jährlichen Übung, die mit Partnermarinen in Südamerika zusammenarbeitet. Conolly machte mehrere Hafenbesuche und arbeitete mit einer Vielzahl südamerikanischer Marinen zusammen, bevor sie im Dezember desselben Jahres nach Hause zurückkehrte. Conolly war das Flaggschiff der Kreuzfahrt, mit dem der Stab von Commander, South Atlantic (COMSOLANT), Konteradmiral Clint Taylor, USN, an Bord ging.

Aufgrund von Ausrüstungsschäden in der Maschinenfabrik an der Ostküste Chiles musste die Besatzung die pneumatischen Kupplungs-Brems-Anordnungen an den beiden vorderen Gasturbinentriebwerken reparieren, die zweite Reparatur auf See auf dem Weg nach Montevideo, Uruguay. Im Hafen angekommen, wurde die beschädigte LM-2500 Gasturbinen-Hauptmaschine in 82 Stunden mit einem großen Schwimmkran in der Hafenanlage ersetzt.

Neben der UNITAS-Kreuzfahrt, Conolly verließ Brasilien im November und segelte, zunächst in Begleitung von Jesse L. Brown, Osten, um eine Westafrikanische Trainingskreuzfahrt (WATC) durchzuführen. Conolly besuchte Liberville, Gabun Lagos, Nigeria, Monrovia, Liberia und schließlich Dakar, Senegal, bevor sie nach Westen nach Roosevelt Roads, PR, für einen Tankstopp fuhr, bevor sie Mitte Dezember 1983 in ihren Heimathafen Norfolk, VA, zurückkehrte.

Beim Segeln von Brasilien, Conolly war erforderlich, um während der Fahrt einen Kraftstofftransfer zum Jesse L. Brown, damit das Schiff über genügend Treibstoff verfügt, um seinen Hafen in Äquatorialguinea anlaufen zu können. Conolly war der erste Fichte-Klasse Schiff, um eine solche Aufgabe zu erfüllen, die den Schiffen nicht zugewiesen wurde. Ungefähr 30.000 Gallonen wurden an die Braun Verwenden Sie 2½"-Feuerlöschschläuche, um den Kraftstoff zu liefern, was etwa 4 Stunden dauert.

Im Februar 1984, Conolly segelte nach Portland, ME, um eine regelmäßige Überholung (ROH) im neu eröffneten Werk Bath Iron Works durchzuführen. Die Überholung dauerte 10 Monate, in denen Conolly wurde mit dem Tomahawk-Waffensystem ausgestattet. Ebenfalls installiert wurde das MK 15 Close in Weapons System und das Mk 23 Target Acquisition System. Während der Werftzeit wurde Commander Harry Maixner von Commander Gary Voorheis als Kapitän des Schiffes abgelöst.

1990er Jahre

Im Oktober 1985 Conolly erneut als Teil der Middle East Force eingesetzt. Von diesem Einsatz kehrte sie im April 1986 zurück. Im Juni 1987 unternahm sie einen weiteren Einsatz im Mittelmeer, gefolgt von zwei weiteren Einsätzen 1989 und 1992 als Teil der Middle East Force.

1993, Conolly wurde zur Unterstützung der Operation Support Democracy eingesetzt, um die Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Haiti durchzusetzen.

Vom 6. Juni bis 10. Juni 1994, Conolly nahm an Gedenkveranstaltungen zum Zweiten Weltkrieg in Cavalaire-sur-Mer, Frankreich, teil.

Das selbe Jahr, Conolly zur Unterstützung der Sanktionen der Vereinten Nationen gegen den Irak auf die Arabische Halbinsel entsandt. Während dieses Einsatzes, am 12. Juli 1994, Conolly kam zur Rettung von 62 Besatzungsmitgliedern der in Panama registrierten Fähre Al Loloa nach einem Brand an Bord der Fähre. Conolly beantwortete den Notruf des Schiffes und begab sich zum Brandort. Einundsechzig der gesamten ägyptischen Besatzung der Fähre hatten das Schiff bereits verlassen und wurden in fünf Rettungsinseln sicher aufgefunden. Ein Umfrageteam von Conolly an Bord gegangen Al Loloa und fand das Feuer außer Kontrolle. Vor der Rückkehr zu Conolly, fand das Vermessungsteam das vermisste Besatzungsmitglied unverletzt.

Als Teil einer im Juli 1995 angekündigten Reorganisation der Überwasserschiffe der US-Atlantikflotte in sechs Kernkampfgruppen, neun Zerstörergeschwader und eine neue Western Hemisphere Group, Conolly's Heimathafen wurde von Norfolk, Virginia, nach Mayport, Florida, mit der Verschiebung in den Jahren 1996-1997 geändert.

Conolly im Einsatz mit der USS George Washington Carrier Battle Group, am 26. Januar 1996 für einen regulären Einsatz. Im vergangenen Dezember nahmen die Battle Group und die ARG an der Joint Task Force Übung 96-1 teil, ihrer "Abschlussprüfung" vor dem Einsatz und dem Höhepunkt eines Jahres intensiver Vorbereitung.

Während des Einsatzes, Conolly nahm an der Einladungsübung 1-96 (INVITEX) für die Schiffs-Anti-U-Boot-Warfare Readiness Effectiveness Measurement 114 (SHAREM) teil, die vom 23. bis 29. Februar stattfand. SHAREM 114 war eine Marineübung der 6. US-Flotte, die im Golf von Valencia vor der Ostküste Spaniens durchgeführt wurde.

Nach Abschluss der Operation Destined Glory 96, einer amphibischen Übung der NATO, Conolly besuchte die Bucht von Augusta auf Sizilien. Die Operation Destined Glory 96 dauerte 16 Tage und war eine kombinierte Amphibienübung der NATO-Streitkräfte, die am 13. März begann und bis zum 26. März andauerte. Es testete Kräfte in der Luft und auf See im zentralen Mittelmeer bei Sardinien und im Tyrrhenischen Meer und trainierte auch an Land in Capo Teulada, Sardinien. Militäreinheiten aus den NATO-Staaten Griechenland, Italien, Niederlande, Spanien, Türkei und USA nahmen an der Übung teil, die sich auf Unterwasser-, Oberflächen-, elektronische und Luftkriegsführung konzentrierte und Kommunikations- und Schiffshandhabungsfertigkeiten beinhaltete.

Am 11. April, Conolly wurde beauftragt, die USS   . zu eskortierenGuam, USS Trient und USS Portland von der Adria nach Liberia zur Unterstützung von JTF Assured Response. Guam, Trient, Portland und Conolly führten Routinetrainings durch, als sie in die Küstengewässer vor Liberia geschickt wurden.

Conolly half auch bei Such- und Rettungsbemühungen, als das Flugzeug mit dem Sekretär des US-Handelsministeriums, Ron Brown, abstürzte. Es beteiligte sich an der Operation Sharp Guard, die Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen in den ehemaligen Republiken Jugoslawiens durchsetzte. Auf der Station, Conolly befragten 121 Handelsschiffe und stellten sicher, dass keine Schmuggelware in die unruhige Region gelangte.

Im Juni 1996, Conolly nahm an der Übung TAPON 96 teil, einer Übung der Alliierten im Alboran-Meer, im Golf von Cadiz und im östlichen Atlantik. Conolly führte kombinierte Kriegsführungsübungen mit dem spanischen Flugzeugträger durch Principe de Asturias, und andere Überwasserschiffe einschließlich SPS Balearen (F 71), SPS Santa Maria (F 81), SPS Numancia (F 83), der griechische Zerstörer HS Formation (D 220), das spanische U-Boot SPS Delfin (S 61) und das US-U-Boot Äsche. Conolly nahm an der neuntägigen Übung teil, bei der Verfahren und Taktiken für eine effektive Engpasskontrolle auf See betont wurden. Conolly absolvierte auch Live-Schießübungen im zentralen Mittelmeer am Avgo Nisi-Geschützfeuerplatz, einer kleinen Insel nördlich von Kreta, Griechenland. Dann reiste sie nach Sizilien und führte eine Torpedo-Abschussübung durch.

Im März 1997, Conolly Heimathafen von Norfolk, VA verlegt. nach Mayport, Florida.

Conolly wurde am 18. September 1998 außer Dienst gestellt und in der Philadelphia Naval Intermediate Ship Maintenance Facility aufgelegt. Conolly wurde am 29. April 2009 im Rahmen einer gemeinsamen Flottenübung als Ziel versenkt. Ein Versuch, sie in Illinois zu erhalten, scheiterte, nachdem sie die Unterstützung lokaler Politiker verloren hatte.


Connolly Nachname Bedeutung, Geschichte & Herkunft

Irland. Die O’Conghailes waren ein alter Connacht-September, der Berichten zufolge von Congal abstammte, einem Häuptling der südlichen Hy Niall aus dem 10. Jahrhundert. Es wurde angenommen, dass sie sich im Laufe der Zeit in drei Hauptzweige getrennt und zerstreut haben:

  • der Hauptzweig lebte in der Grafschaft Meath und war einer der “vier Stämme von Tara.”
  • ein zweiter Zweig gehörte zum alten Königreich Oriel im heutigen Monaghan.
  • während sich der Munster-Zweig der Septe in West Cork etablierte.

Tirlogh O’Connola wurde 1591 als Connolly-Häuptling und Vizemarschall der McMahons in Monaghan verzeichnet.

In subsequent years William “Speaker” Conolly, speaker of the Irish House of Commons in the early 1700’s, was the most prominent of these Connollys (although he himself was born in humble circumstances). He became rich by acting as a solicitor for landlords who bought and sold property after the Jacobite confiscations. He built Castletown House in county Kildare in 1722 on these proceeds. Apparently it required 240 horses to bring his half year’s rent from Dublin to Castletown and three cellars to store them.

His great nephew Thomas “Squire” Connolly, who inherited the estate, was the quintessential Irish gentleman of the late 18th century and said, erroneously, to be the richest man in Ireland at that time. A branch of this family acquired the Midford castle folly near Bath in 1810.

Today the Connolly name is principally to be found in Monaghan, Galway, and Cork. There appears to have been a particular cluster of Connollys in or around the parish of Clones on the Monaghan/Fermanagh border.


Scotland. Many poor Irish, including Connollys, left Ireland for Scotland in search of work. Among them were John and Mary Connolly from Monaghan who settled in the “Little Ireland” slum area of Edinburgh in the 1860’s. Their son James Connolly was an Irish nationalist and socialist agitator. He played a leading part in the Easter Rising of 1916 for which he was executed and became a martyr to the cause.

Larger numbers came to Glasgow. Billy Connolly’s ancestors, from Ireland and the Isle of Mull, worked in the shipbuilding industry. As did Billy until he discovered his taste for comedy. Another Glaswegian Connolly is Brian Connolly, lead singer of the rock group Sweet.


America. The spelling may be Connolly, Connelly, or Connally. There were a number in America by the 1700’s, mainly in Virginia and North Carolina:

  • John O’Connelly came to the Catawba river valley in North
    Carolina from Ireland in 1743. His offspring spread over Burke, Caldwell, and Catawba counties. Connelly Springs in the area was named after this family.
  • George Connolly was a plantation owner in Lancaster county, Virginia in the 1760’s. His grandson George fought in the Revolutionary War and then migrated westward to Lewis county.
  • John Connelly, born in Sussex county Virginia, also fought in the War. He later moved to North Carolina and then to Tennessee. His son James was a missionary in Africa.
  • John and Sarah Connelly were living in Bedford county, Virginia during the 1760’s. They moved to Wilkes county, North Carolina after the War.
  • and Charles Connally, born in Virginia in 1772, married in Georgia and later moved to Alabama.

The 19th century saw the destination for immigration shift to New York and Boston. John Connolly was appointed Bishop of New York in 1814 and came out from Meath a year later. He served ten years and was buried in the old St. Patrick’s Cathedral.

The immigrant wave came later in the century, their numbers including:

  • Patrick Connolly who joined the US Navy from Ireland and came to Brooklyn in 1858.
  • the Connelly family from Galway who arrived in Boston from Galway in the 1880’s and worked as longshoremen in the Chelsea area. Edward Connelly from Chelsea was a respected clothier in Wakefield, Mass.
  • and Michael Connolly who came to Boston from Dublin in 1883 and married Ellen Delaney five years later.

William Connelly arrived in Boston during Prohibition in the 1920’s and started up in the mob business. His business boomed and the Connelly family was soon running the streets of Boston. Eldest son James took over from him in the late 1960’s.

Heading West. Some Connollys headed west. Perhaps the most successful was Tom Connolly who started a carriage business in Dubuque, Iowa in 1858. By 1885 his factory was producing a thousand buggies, carriages and sleighs annually and Tom had become wealthy.

“Connolly had one of Dubuque’s most elegant mansions built in 1893. Fine woods floated down the Mississippi river from forests in Wisconsin and Minnesota were used in the construction. The home was one of the few in Dubuque with a carriage step, a raised platform three feet off the ground enabling visitors to leave their carriages without soiling their clothes.”

Son Maurice was a local politician unfortunately killed in an early airplane accident in 1921.

Also unfortunate was the Irish group from Galway who were transplanted to rural Minnesota under an assisted emigration scheme in 1880. There they encountered the worst winter in the state’s history and nearly froze to death in shanties on the prairie. Newspapers featured their plight as the welfare scandal of the year. The story was recounted in the 2003 book Forgetting Ireland by Bridget Connelly, a descendant.

Australia. The early Connollys in Australia were convicts. A Connolly and a Connelly in fact came on the First Fleet in 1789. Bridget Connolly, transported from Dublin in 1802, was one of the first inmates of the “female factory” at Parramatta.

In 1820 Father Philip Conolly was sent by the Catholic Church to minister to the Irish convicts in Tasmania. “A man ‘of no small ability and attainments, witty and full of dry humor,’ Conolly labored alone for fourteen years among ‘a wicked and perverse generation,’ making regular quarterly visits on horseback to Launceston, George Town, and other settlements.”

Later came Connolly settlers, often under assisted passage. Patrick and Julia Connolly, for instance, arrived in Sydney with their seven children on the Elphinstone in 1840. They settled to farm in Queanbeyan, NSW.

Some headed for colonial outposts such as Western Australia and Queensland. John Connolly was a private in the 63rd Regiment who arrived in Western Australia in 1829 and farmed in the Upper Swan valley. Connolly, a northern suburb of Perth, is named after him. Two Connollys, John and Paddy, struck it lucky during the Western Australian gold rush of the 1890s. The latter achieved fame as a racehorse owner/

“‘Lucky Connolly’ was known throughout the country as an astute breeder, a canny owner and a big punter. Tall and well-built, he had a determined jaw and eyes that told nothing. Few shared his confidence fewer claimed him as a friend.”

A Connolly family from Ballinasloe in Galway left Ireland in stages during the 1840’s and 1850’s and eventually settled in Gayndah, Queensland. Matthew Connolly arrived with his family in 1852 and became a constable in Gatton.

Connolly Miscellany

Connolly, Connelly, and Variants. Connolly and Connelly are the main spelling variants. Conolly also appears, as does Connally in America. The table below shows the approximate current numbers.

Numbers (000’s) Connolly Connelly Others Gesamt
Irland 15 1 16
Vereinigtes Königreich 15 7 22
America 10 9 1 20
Kanada 5 1 6
Australien 5 3 8
Neuseeland 1 1
Gesamt 51 21 1 73

Castletown House and The Connollys. Castletown House in county Kildare was built in 1722 for “Speaker” William Conolly, the speaker of the Irish House of Commons from 1715. It was designed by the famous Italian architect Alessandro Galelei and it remains the only house in Ireland designed by him. The only Irish Palladian house built with the correct classical proportions, it is said to have influenced the design of the White House in Washington.

Catherine Conolly, widow of the great “Speaker,” continued to live in Castletown until her own death in 1752. Castletown was then inherited by her nephew William. He died just two years later and the house was inherited by his son Tom Connolly. “Squire” Connolly, as he was known, married Lady Louisa Lennox, daughter of the Duke of Richmond, in 1758. Louisa was just fifteen years of age at the time.

The Print Room, dated around 1765, is attributed to Louisa. It is the only print room to have survived. The fashion of print rooms originated in England and consisted of engravings and mezzotints being pasted onto the wall and framed with decorative borders.

Castletown House stayed with the Connollys until 1965 when it was put up for auction by Lord Carew, whose mother was a member of the Connolly family.

James Connolly’s Trial and Execution. Connolly had been in charge of the General Post Office during the Easter Rising and was immediately arrested once the rebels had surrendered. At his trial he made the following statement:

“We want to break the connection between this country and the British Empire and to establish an Irish Republic.

In this rising, we have succeeded in proving that Irishmen are ready to die endeavoring to win for Ireland those national rights which the British government has been asking them to die to win for Belgium. As long as that remains the case, the cause of Irish freedom is safe. I personally thank God that I have lived to see the day when thousands of Irish men and boys and hundreds of Irish women and girls were ready to affirm that truth and to attest it with their lives if need be.”

James Connolly was sentenced to death and, on May 12 1916, he was shot by firing squad. He had been taken by military ambulance to Kilmainham prison, carried on a stretcher to a courtyard in the prison, tied to a chair and shot. His body was put into a mass grave with the other executed rebels and given no coffin.

In death he was a martyr. There is a statue of him in Dublin outside Liberty Hall. There is also the Dublin Connolly railway station and the Dublin Connolly hospital.

The Bible Record of John Connelly from Virginia.

Births. “Be fruitful and multiply and replenish the earth.” Genesis XI: 1.

  • Milton H. Connelly was born January 22, 1810
  • James M.C. Connelly was born January 22, 1810
  • Jefferson Connelly was born November 3, 1803
  • Charles L. Connelly was born August 10, 1807.

Marriages. “This is now bone of my bones…therefore shall a man leave his father and mother and shall cleave unto his wife and they shall be one flesh.” Genesis II: 23-24.

  • John Connelly was born January 27, 1760
  • Married March 2, 1790
  • Died June 29, 1835.

Connelly Springs, North Carolina. In 1838 William Lewis Connelly was the first settler in the area later called Connelly Springs. His pioneer settlement was called Happy Home. Son William started a general store there in the 1860’s.

His wife Elmira would wash the family clothes in water from a spring on their property. Her white clothes always had a yellowish tint and in 1885 she had the water treated by the state
chemist in Virginia. The chemist found in his analysis that the water had a high content of bicarbonate of iron. He told Mrs. Connelly that in his opinion the water should be beneficial for healing a large number of diseases.

Soon the news of the mineral springs spread and visitors began to visit Happy Home to drink the wonderful healing waters. Some arrived by horse and wagon and carted the water away in five gallon demijohns. Others came by train from further afield. In time the town’s name was changed to Connelly Springs and the town itself became a summer resort.

Philip Conolly and The Last Confession of Alexander Pearce.The Australian film The Last Confession of Alexander Pearce described the extraordinary saga of the escaped convict Alexander Pearce, tried and convicted of murder and cannibalism in Hobart in 1824 and sentenced to hang.

Father Philip Conolly recorded Pearce’s confession in Gaelic and he accompanied Pearce to the gallows the next day where it seems (although accounts vary) he made an impassioned speech condemning the harsh treatment of the prisoner.

In the film it was pointed out that both Conolly and Pearce had come from the same parish of Clones on the Monaghan/Fermanagh border. Like Pearce, Conolly had been forced to go to Australia. At that time Catholic priests were barely tolerated in the colony and the hopelessness of Conolly’s parish of extreme sinners apparently weighed heavily upon him.

By being a cannibal, Pearce had forced Conolly to examine the idea of what it is to be human. As Pearce had advanced across the wilderness – starving, killing, eating – it seemed that he had been shedding the very constructs of society. Many saw him as a
monster. But Conolly had to look beyond these judgments. Pearce may have been a terrible sinner. But he was still a man and therefore not beyond the possibility of redemption.

Matthew Connolly Dead in Queensland. Matthew Connolly was 36 when he brought his family to Australia in 1853, leaving behind famine-stricken Ireland in the hope of finding a better life. After joining the police force in Queensland, Constable Connolly worked as a watchhouse keeper at Gatton.

On August 25, 1861 he had finished a routine prisoner escort to Ipswich when a doctor requested that he obtain medication from Ipswich for two ill women, including the wife of a district magistrate. However, heavy rains in the region had created dangerously high water levels in surrounding creeks and streams. Connolly, determined to deliver the medicine, attempted to cross a flooded creek on horseback with the two parcels tied across his chest. The horse made it to the opposite bank. But Constable Connolly didn’t. His 44 year old body was found the next day along with the medication. He left behind a wife and six children.

In 2006 his descendants, together with police and other local community members, unveiled a plaque commemorating Constable Connolly in Toowoomba.

Connolly Names
  • Speaker Conolly prospered from the Jacobite confiscations after the Battle of the Boyne and was reportedly the richest man in Ireland when he died in 1729.
  • James Connolly was one of the leaders of the Irish Easter Rising of 1916. He was captured by the English and executed by a firing squad.
  • Cyril Connolly was an English writer and literary critic of the 1940’s and 1950’s.
  • Little Mo Connolly was an American tennis player of the early 1950’s. She was the first woman to win all four Grand Slam titles in the same year.
  • John Connally was Governor of Texas in 1963 and subsequently Secretary of the Treasury under President Nixon.
  • Billy Connolly is a well-known Scottish comedian, actor, and entertainer.
Connolly Numbers Today
  • 22,000 in the UK (most numerous in Glasgow)
  • 25,000 in America (most numerous in Massachusetts)
  • 32,000 elsewhere (most numerous in Ireland).
Connolly and Like Surnames

The Irish clan or sept names come through the mists of time until they were found in Irish records such as The Annals of the Four Masters. The names were Gaelic and this Gaelic order was preserved until it was battered down by the English in the 1600’s.

Some made peace with the English. “Wild geese” fled to fight abroad. But most stayed and suffered, losing land and even the use of their language. Irish names became anglicized, although sometimes in a mishmash of spellings. Mass emigration happened after the potato famine of the 1840’s.

Some surnames – such as Kelly, Murphy and O’Connor – span all parts of Ireland. But most will have a territorial focus in one of the four Irish provinces – Leinster, Munster, Ulster, and Connacht.

Leinster in SE Ireland covers the counties of Carlow, Dublin, Kilkenny, Offaly, Laois, Longford, Louth, Meath, West Meath, Wexford, and Wicklow. Here are some of the Leinster surnames that you can check out.


Schau das Video: Vom Leiden zur Heilung: Die Geschichte Hiobs 1 Bayless Conley