10 militärische Erfindungen, die wir jeden Tag verwenden

10 militärische Erfindungen, die wir jeden Tag verwenden


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Sehen Sie zu, wie eine venezolanische F-16 einen OV-10 Bronco abschießt

Veröffentlicht am 29. April 2020 15:44:36

Venezuela und die Vereinigten Staaten hatten nicht immer ein so umstrittenes Verhältnis. Das Land war traditionell überschwemmt mit Geldern aus Ölverkäufen, und wenn man so viel Geld hat, will jeder ein Freund sein. 1982 unterzeichnete Venezuela einen Vertrag über fünfzehn F-16A- und sechs F-16B-Kampfflugzeuge aus den USA.

Das Land würde sie nur wenige Jahre später brauchen.

Die Bedrohung für Venezuelas Regierung kam nicht von einem externen Eindringling, sondern von innen. 1992 versuchte die Revolutionäre Bolivarische Bewegung, die Regierung von Carlos Andres-Perez zu stürzen, der innerhalb eines Jahres zwei solcher Versuche überlebte. Beide wurden von einem Mann namens Hugo Chavez angeführt, dessen Anhänger sich über die ausstehenden Schulden und außer Kontrolle geratenen Ausgaben des Landes ärgerten.

TFW, Sie sind dabei, Südamerikas reichste Wirtschaft in die Knie zu zwingen.

Die venezolanischen Streitkräfte unter dem Kommando von Oberstleutnant Hugo Chavez starteten 1992 zwei Putschversuche. Beim zweiten Putsch, der im November desselben Jahres stattfand, übernahmen Führer der Luftwaffe und der Marine das Kommando, während Chávez noch im Amt war Gefängnis für den ersten Versuch. Sie lernten aus den Fehlern des vorherigen Versuchs und eroberten große Luftwaffenstützpunkte – aber nicht alle Piloten.

Chavez’-Rebellen benutzten OV-10 Broncos, um Rebellenoperationen zu unterstützen, aber loyalistische Piloten waren bereits in der Luft und flogen F-16. Das führte zu der Konfrontation unten, die von einem Zivilisten am Boden gefilmt wurde.

Das obige Video zeigt eine F-16 der Regierung, die in die Bronco einbiegt, bevor sie ihre Geschwindigkeitsbremsen betätigt und ihre 20-mm-Kanone abfeuert. Die Explosion ließ die OV-10 in Flammen aufgehen. Es gibt einen anderen Blickwinkel des Luftkampfes, aufgenommen von einem lokalen Nachrichtenteam.

Obwohl beide Putsche scheiterten, wurde Chavez schließlich Präsident, aber mit legitimen Mitteln im Jahr 1998. Er gewann die venezolanische Präsidentschaft mit 56 Prozent der Stimmen. Nach seiner Wahl verschlechterten sich die Beziehungen Venezuelas zu den Vereinigten Staaten und das Land konnte seine F-16-Flotte aufgrund eines von der Regierung von George W. Bush verhängten Waffenembargos nicht mehr aufrechterhalten.

Jetzt verlässt sich die venezolanische Luftwaffe für den Großteil ihrer Kampfeinsätze auf den in Russland gebauten Mehrzweckjäger Sukhoi-30. Es hat immer noch mindestens 19 F-16, aber nur wenig Kapazität, um sich um das alternde Flugzeug zu kümmern.

Mehr zu Wir sind die Mächtigen

Weitere Links, die uns gefallen

MÄCHTIGE TRENDING

10 fantastische neue Erfindungen, von denen Sie nie hören werden

Einige Erfindungen sind so allgegenwärtig, dass es schwer vorstellbar ist, dass sie als eine auf Papier gekritzelte Idee und dann als Patentanmeldung beim US-Patent- und Markenamt (USPTO) begannen. Alufolie, Pflaster, der Kugelschreiber, die Computermaus, die Mikrowelle – das sind nur einige Beispiele für großartige Ideen, die zu unverzichtbaren Produkten geworden sind, die wir heute als selbstverständlich betrachten.

Nichtsdestotrotz besteht die Chance, dass von den 520.277 Anmeldungen, die Erfinder 2010 beim USPTO eingereicht haben, nicht einmal die Hälfte zum Patent erhält und weitaus weniger zu kommerziellen Erfolgen werden [Quelle: USPTO]. Für jedes neue Gerät, das zu einem bekannten Namen wird und unser Leben verändert, gibt es Tausende von anderen, die in den Akten des Patentamts schmachten, unbeachtet außer vielleicht als Kuriositäten. Einige von ihnen sind genial, aber von kleinen, aber fatalen Fehlern geplagt. Andere sind zu abwegig, um jemals eine breite Akzeptanz zu finden. Einige sind ihrer Zeit einfach voraus.

In diesem Sinne sind hier 10 der herausragendsten technologischen Fortschritte der letzten Jahre – Erfindungen, die die Grenzen der Innovation verschieben, aber es scheint unwahrscheinlich, dass sie eine breite Akzeptanz finden. Genießen Sie sie mit einer Einschränkung: Es gab Leute, die sich über die Vorstellung lustig machten, dass die motorisierte Kutsche jemals die Bequemlichkeit eines Pferdes ersetzen würde, und andere, die dachten, dass niemand jemals ein Telefon in der Tasche brauchen oder mit sich herumtragen möchte. Genießen.

Der Helm, der vom US-Militär verwendet wird, hat sich im Laufe der Jahre dramatisch verändert. Im Ersten Weltkrieg schützten die M1917/M1917A1 Helme, auch bekannt als "Doughboy" oder "dishpan" Helme, die Köpfe amerikanischer Infanteristen. Sie wurden 1941 durch den M-1 "Stahltopf" ersetzt, der im Zweiten Weltkrieg, dem Korea-Konflikt und während des gesamten Vietnamkrieges der Standardhelm war. In den 1980er Jahren hatten sich US-Militärhelme zu einer einteiligen Struktur entwickelt, die aus mehreren Schichten ballistischer Kevlar 29-Fasern bestand.

Der Helm der nahen Zukunft kann jedoch mehr als zusätzlichen Schutz vor fliegenden Granatsplittern enthalten. Ein Forscher der Arizona State University, der im Rahmen eines Stipendiums der U.S. Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) arbeitet, versucht, einen Militärhelm zu entwickeln, der mit einer Technologie ausgestattet ist, um das Gehirn von Soldaten zu regulieren. Die Technologie ist transkraniell gepulster Ultraschall, die hochfrequente Schallwellen an bestimmte Regionen des Gehirns liefert. Unter dem Einfluss dieser Schallwellen senden Neuronen Impulse an ihre Ziele und üben die Kontrolle über sie aus. Auf dem Schlachtfeld hat dies enorme Auswirkungen. Mit einem Controller könnte ein Soldat Ultraschallimpulse abgeben, um verschiedene Bereiche des Gehirns zu stimulieren. Zum Beispiel möchte er oder sie vielleicht wacher sein, nachdem er viele Stunden wach war, oder sich entspannen, wenn es Zeit ist, die Augen zu schließen. Der Soldat kann sogar Stress abbauen oder den Schmerz vergessen, wodurch Morphium und andere Betäubungsmittel überflüssig werden.

Natürlich denken manche Leute, dass diese Art von Neurotechnologie reine Science-Fiction ist. Andere befürchten, dass Onkel Sam versucht, die Gedanken seiner Soldaten zu übernehmen. Schließlich ist es eine Sache, wenn einem ein Feldwebel ins Ohr schreit. Es ist eine ganz andere Sache, einen in deinem Kopf zu haben [Quelle: Dillow].


GPS, Drohnen, Mikrowellen und andere Alltagstechnologien, die auf dem Schlachtfeld geboren wurden

Krieg ist nie so einfach zu diskutieren, da er viele trennt – physisch, emotional, intelligent und ethisch. Da die Amerikaner den 26. Mai als einen Tag begehen, um an all die Gefallenen zu gedenken – die ihr Leben gaben, um unseres zu retten – werfen wir einen Blick auf einige der Technologien, die während des Krieges erfunden oder weiterentwickelt wurden und jetzt in die Zivilbevölkerung übernommen wurden verwenden.

Es ist schwer, etwas Gutes zu beschreiben, das aus der Kriegsführung kommt, aber Forschung und Entwicklung – sowohl militärische als auch kommerzielle – haben zu vielen Beiträgen in der Nachkriegszeit in der Technologie geführt. Moderne Dinge wie Atomkraft, Computer, Reißverschlüsse, Medikamente, Rüstungen, Geld und sogar der Teebeutel können auf Konflikte bis zurück in den Bürgerkrieg (oder älter) zurückgeführt werden. Hier sind einige von denen, die wir heute noch verwenden.

Navigation

Das Global Positioning System (GPS) ist so verbreitet, dass jedes Smartphone es verwendet, um seinen Standort zu finden. Dieses Satellitennetzwerk wurde jedoch ursprünglich in den 1970er Jahren vom US-Verteidigungsministerium (als Nachfolger von funkbasierten Navigationssystemen) für militärische Zwecke eingerichtet, z. B. um U-Booten genaue Positionen für abgeschossene Raketen zu geben. Präsident Ronald Reagan ordnete an, dass GPS nach Fertigstellung für Zivilisten verfügbar gemacht werden sollte, während Präsident Bill Clinton später erklärte, dass auch das hochwertigste GPS-Signal verfügbar sein sollte.

Telegrafie

Betrachten Sie die elektrische Telegrafie als das Äquivalent zur modernen E-Mail des 19. Jahrhunderts. Während der Telegraph (insbesondere der von Samuel Morse entwickelte) bereits vor dem Bürgerkrieg etabliert wurde, wurde das Drahtnetz, das sich über das Land erstreckte, während des Krieges stark verbessert. Der Telegraph ermöglichte es, Informationen schneller als zu Pferd zu verbreiten und gab den Truppen wichtige Befehle von weit entfernten Kommandozentralen. Technologien wie der Telegraf machten den Bürgerkrieg zu einem der ersten „Hightech“-Konflikte der Geschichte.

Penicillin

Obwohl die Forschung zu dem, was heute als Penicillin bekannt ist, bis ins späte 19. Jahrhundert zurückreicht (seine vollständige Entdeckung fand in den 1920er Jahren statt), wurde das Antibiotikum erst im Zweiten Weltkrieg eingesetzt, wo es bei der Behandlung von infizierten Wunden von Soldaten half. Das Medikament, eines der sichersten, wird auch heute noch häufig zur Bekämpfung von Bakterien eingesetzt.

Radar, Mikrowellenherd

Ursprünglich ein Akronym für Radio Detection and Ranging, verwendet dieses System Funkwellen, um Geschwindigkeit, Höhe, Reichweite und Richtung von sich bewegenden Objekten wie Flugzeugen, Bodenfahrzeugen, Raketen usw. zu ermitteln. Während vor dem Zweiten Weltkrieg entwickelt, Forschung und Entwicklung für militärische Zwecke . Das Konzept ist einfach: Eine Schüssel oder Antenne sendet Funkwellen, die vom Objekt abprallen und an den Ursprungsort der Übertragung zurücksenden (was dann zur Berechnung der Position des Objekts verwendet wird). Heute wird es für eine Vielzahl von Zwecken verwendet, sowohl für militärische als auch für zivile Zwecke, einschließlich der Flugsicherung und der Wettervorhersage. (Unbeabsichtigt wurde entdeckt, dass Mikrowellen, die während des Zweiten Weltkriegs von Radargeräten gesendet wurden, auch Essen kochen konnten, was zur Nachkriegsentwicklung des Mikrowellenherdes führte.)

Flugreisen

Flugreisen mögen heutzutage viel verleumdet werden, aber es hätte schlimmer kommen können, wenn es nicht die Erfindung des Düsentriebwerks gegeben hätte. Obwohl die Forschung in den 1920er Jahren begann, wurde sie erst im Zweiten Weltkrieg von den Alliierten und den Achsenmächten eingesetzt (die deutsche Messerschmitt ME 262 gilt als das erste strahlgetriebene Jagdflugzeug der Welt). Da der Luftkrieg im Zweiten Weltkrieg eine große Rolle spielte, beschleunigte er auch die Entwicklung und Weiterentwicklung von Dingen wie Druckkabinen (Flugzeuge begannen höher zu fliegen) und der Flugsicherung – Dinge, die im modernen Flugverkehr eine Schlüsselrolle spielen .

Nylon, Synthetik

Nylon ist ein strapazierfähiges synthetisches Material, das von DuPont als Alternative zu natürlichen Stoffen entwickelt wurde, die durch den Zweiten Weltkrieg knapp wurden (Seide war beispielsweise dem Militär im Rahmen ziviler Kriegsbemühungen vorbehalten). Noch heute ist es eines der am häufigsten verwendeten Polymere für Kleidung und andere Waren. Neben Nylon gab es im Zweiten Weltkrieg auch Fortschritte bei synthetischem Kautschuk und synthetischem Kraftstoff.

Dosen Essen

Konserven als Mittel zur Konservierung von Lebensmitteln können bis in die Zeit Napoleons zurückverfolgt werden und wurden sowohl vom Militär als auch von der Zivilbevölkerung verwendet. Aber Konserven wurden im Bürgerkrieg und im Ersten Weltkrieg zu unverzichtbaren Gegenständen, da sie bei der Ernährung von Soldaten effizient waren. Konserven wurden für die Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg aufgrund der Lebensmittelrationierung wichtig. Konserven säumen heute noch die Gänge der Supermärkte, obwohl viele Gesundheitsexperten davor warnen, dass sie aufgrund des Salzgehalts keine ernährungsphysiologischen Vorteile bieten.

Als das Militär ein neues leichtes Kraftfahrzeug forderte, erhielt es Vorschläge von mehreren Herstellern. Letztendlich wurde der Auftrag an die Firma Willys-Overland Motors vergeben, die den Willys MB, den Vorgänger des modernen Jeep Wrangler, hervorbrachte (obwohl Politik, Rechtmäßigkeit und Markenstreitigkeiten die Geschichte viel verworrener machten). Unabhängig davon lassen sich viele der charakteristischen Designs von Jeep auf den Militärjeep der 1940er Jahre zurückführen.

Armbanduhr

Armbanduhren waren im Militär wichtig, da viele Offiziere sie benutzten, um ihre Manöver strategisch zu planen. Armbanduhren sind heute nicht nur funktionale Geräte, sondern modische Accessoires.


Nach 45 Jahren stellt sich Green Beret in Vietnam seiner Vergangenheit – Teil fünf

Veröffentlicht am 29. April 2020 15:53:28

Auf unserem Weg von Saigon nach Buon Ma Thuot (oder wie ich es kannte Ban Me Thuot) verwandelte sich das tief liegende Ackerland in sanft geschwungene Ausläufer, die mit Kaffeefeldern bedeckt waren, die von lokalen Bauern, die an den Rändern lebten, gepflegt wurden, genau wie der Gummi Plantagen gab es zu meiner Zeit davor.

Die Nacht brach herein und wir erlebten eine Reihe von Stürmen am Rande des Zentralen Hochlands – mein Verstand drehte sich um und ich erinnerte mich daran, wie Dunkelheit und Regen tatsächlich zu einer guten Sache wurden, da sie Bewegungen und Geräusche maskierten und uns halfen, den Feind zu täuschen, woher wir waren und was wir taten.

Der Regen ließ nach, als wir uns Ban Me Thuot näherten und die Straßen der Stadt waren mit Lichterbögen bedeckt – es musste ein Festival oder so etwas gegeben haben, aber alle scherzten, es sei ein Galaempfang für meine Rückkehr. Die breite Allee, in die wir einfuhren, führte uns zum zentralen Kreisverkehr mit einem Mittelstück, das einen majestätischen Bogen mit einem T-55 sowjetischen Panzer hatte, der die “Befreiung” der Stadt durch die nordvietnamesischen Streitkräfte feierte.

Nach einiger Verwirrung bei der Suche nach einem Hotel entschieden wir uns für eines direkt am Kreisverkehr und wanderten dann zum Denkmal hinüber. Einige einheimische Teenager machten Fotos voneinander und fragten dann, ob wir ein Gruppenfoto für sie machen würden. Die Menschen sind auf der ganzen Welt gleich – sie genießen das Leben und machen das Beste daraus.

Ich staunte darüber, wie sehr BMT im Laufe der Jahre gewachsen und gediehen war und wie es jetzt zu einer sehr großstädtischen Gegend geworden ist, im Gegensatz zu der kleinen verschlafenen Stadt, an die ich mich erinnerte.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach East Field, wo unser Lager gewesen war. Das Lager war längst verschwunden, die Gebäude abgerissen und der Dschungel hatte sich das Gelände zurückerobert. Der kleine Dreck- und Ölflugplatz, der an das Lager angrenzte, ist zu einem Regionalflughafen geworden, ähnlich wie in jeder kleinen Stadt in den USA. Der Hügel südöstlich des Lagers, den wir als Richtfunkanlage nutzten, war deutlich zu erkennen und weckte Erinnerungen, die im Video erzählt werden. Einige von ihnen lustig und einige von ihnen ein bisschen gruselig. Der rote Lehmdreck ist immer noch da – ich glaube, ich habe noch ein Paar Dschungelanzüge mit dem darin eingebetteten Lehm zu Hause in Fayetteville.

Als ich in der Nähe unseres Lagers stand, mit Schmetterlingen im Hintergrund, kamen Erinnerungen an vergangene Zeiten zurück – wie ein Freund neulich sagte, einige gute und andere schlechte. Daraus besteht das Leben, gute und schlechte Erinnerungen und es zählt, wie wir damit umgehen.

Folgen Sie der 10-teiligen Reise von Richard Rice:

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf GORUCK. Folgen Sie @GORUCK auf Twitter.

Weitere Links, die uns gefallen

MÄCHTIGE GESCHICHTE

Hier ist eine Liste von 30 Erfindungen zwischen 1800 und 1899

1. Erfindung: Batterie

Datum der Erfindung: 1800
Erfunden von: Alessandro Volta


Die elektrische Batterie von Volta. Quelle: GuidoB/wikimwdia commons

Eine Batterie ist ein chemischer Reaktor, der Energie speichert, die zur Elektrifizierung verwendet werden kann. Als chemischer Reaktor besteht die Hauptfunktion einer Batterie in der Produktion von Elektronen, die mobilisiert werden, um ein externes Gerät zu passieren oder mit Strom zu versorgen. Heutzutage werden Batterien überall benötigt und sind eine bessere Erfindung für die heutige Welt.

Der bekannte Erfinder der Batterie ist Alessandro Volta. Er wurde im Jahr 1745 in Como, Italien, geboren. In ein wohlhabendes Elternhaus hineingeboren, wuchs er zu einem ausgebildeten Physiker und Chemiker heran.

Seine Batterien bestanden aus Kupfer- und Zinkscheiben und wurden von in Salzwasser getränkter Kleidung getrennt. Strom wurde durch einen stabilen Strom in die Drähte geleitet, die mit beiden Scheiben verbunden waren.
Er war der erste Wissenschaftler, der die Batterie patentieren ließ. Durch seine Erfindung wurde er zum Pionier der Stromerzeugung und bewies, dass Strom durch ein chemisches Medium erzeugt werden kann. Nach der Batterie folgten weitere Designs, aber er ist meist dafür bekannt, die Batterie erfunden zu haben.

2. Erfindung: Stethoskop

Datum der Erfindung: 1816
Erfinder: Rene Laennec


Stethoskop. Quelle: pinterest

Wenn Ärzte den Herzschlag von Patienten überprüfen mussten, beschränkten sie sich darauf, ihre Ohren sorgfältig auf das Herz eines Patienten zu legen. Eine Auskultation gab es nicht, und das alte Medium liefert immer nicht die gewünschten Ergebnisse.

Im Jahr 1816 dachte ein Mann namens Rene Laennec darüber nach, wie man den Geräuschen in der Brust aufmerksam zuhört. Er konnte seinen dicken Patienten nicht mit der üblichen Methode untersuchen. Er begann damit, ein Blatt Papier in eine Röhrenform zu rollen und jedes Ende auf das Herz und das Ohr des Patienten zu legen.

Das Blatt Papier wurde später im Laufe der Jahre durch ein Hohlrohr aus Holz ersetzt. Das Holzrohr wurde geändert und Verbesserungen an dieser Erfindung vorgenommen. Rene nannte sein Gerät das Stethoskop.

Heutzutage ist ein Stethoskop zu einem sehr wichtigen Teil für Ärzte geworden. Modernes Stethoskop kann die Geräusche in der Brust verstärken.

3. Erfindung: Streichhölzer

Datum der Erfindung: 1826
Erfinder: John Walker


Streichhölzer. Quelle: jef-infojef/Wikimedia Commons

Vor dieser Erfindung war das Anzünden des Feuers für jeden eine fast unbekannte Sache. Das Feuer existiert seit Tausenden von Jahren, aber niemand wusste, wie man es idealerweise erzeugt oder entzündet. Die erste Idee, ein Feuer zu entzünden, kam 1826 von dem britischen Apotheker John Walker.

Diese Erfindung kam zufällig, als Walker den beschichteten Tropfen abkratzen musste, während er Chemikalien mit seinem Mischstab mischte. Der Rührstab schlug in seinem Haus gegen den Kamin, und er knallte ihn. Walker verkaufte seine ersten Streichhölzer im Jahr 1827, verpackt in einer Schachtel und mit einem Stück Sandpapier.

Jede andere Entwicklung kam unter diese Idee.

4. Erfindung: Mikrofon

Datum der Erfindung: 1827
Erfinder: Charles Wheatstone


Mikrofon. Quelle: Fiddlersgreen

Charles Wheatstone ist offiziell als Physiker und Vater vieler Geräte bekannt. Er stammte aus Gloucester, England, und wurde am 6. Februar 1802 geboren. Später, nachdem er das Mikrofon erfunden hatte, wurde er 1834 Professor für Philosophie.

Seine Erfindung basierte auf der Übertragung von Schallwellen durch Medien von einem Ort zum anderen, unabhängig von der Entfernung. Seine Neugier, sich etwas einfallen zu lassen, um Klang zu transportieren, führt zur Erfindung des Mikrofons. Ein Mikrofon kann schwache Schallwellen ausbreiten, um hörbar zu werden.

Wheatstone ist in der Physik ein Begriff. Später trug er zu vielen Erfindungen bei.

5. Erfindung: Schreibmaschine

Datum der Erfindung: 1829
Erfinder: W. A. ​​Burt


Schreibmaschine. Quelle: Britannica

Die erste Generation der Schreibmaschine wurde damals 1829 erfunden, es gab keine andere Möglichkeit, Briefe zu schreiben oder etwas anderes als das Schreiben zu dokumentieren. Eine Schreibmaschine ist eine manuelle Maschine mit Tastaturen, die zum Eintippen von Daten verwendet wird.

Ein amerikanischer Erfinder namens William Burt war der erste, der die Schreibmaschine patentieren ließ. Ab Anfang der 1850er Jahre wurde die Schreibmaschine in Büros und Medienhäusern sehr nützlich. Es wurde später durch Beiträge wie Samuel Soule, Carlos Glidden und Christopher Sholes verbessert.

Sie trugen hauptsächlich zum boomenden Erfolg der Erfindung bei, nachdem sie Varianten der Schreibmaschine entwickelt hatten.

6. Erfindung: Nähmaschine

Datum der Erfindung: 1830
Erfinder: Barthelemy Thimonnier


Nähmaschine. Quelle: ABC

Während der Revolutionszeit in Frankreich war das Jahr 1830. In einer Stadt im Süden von Paris lebte ein Schneider. Er war im Volksmund als Bart bekannt. Er entwickelte das erste mechanische Werkzeug, die Nähmaschine.

Die Maschine war zu dieser Zeit eine hakenförmige Tambournadel, die in Kettenstichform betrieben wurde. Später wurde es abgelehnt und Barts Werkstatt wurde zerstört, nachdem er begonnen hatte, große Aufträge für das Militär auszuführen.

Normalerweise verdienten lokale Schneider zu dieser Zeit ihr Geld damit, mit bloßen Händen zu nähen, das einzige grobe Mittel, mit dem sie sich zufrieden geben mussten. Die Angst, ihren Arbeitsplatz an die mechanische Maschine zu verlieren, ließ sie Barts Erfindung hassen. Dies war die erste Art von Nähmaschine, die jemals entwickelt wurde. Das weitere Upgrade wurde auch nach Barts Nähmaschine erkannt.

7. Erfindung: Mechanischer Reaper

Datum der Erfindung: 1831
Erfinder: Cyrus McCormick


Mechanischer Schnitter. Quelle: Britannica

Vor Beginn des 18. Jahrhunderts war die Landwirtschaft etwas mühsam, da jeder mit seinen Händen arbeiten musste. Mit groben handgemachten Hacken war der landwirtschaftliche Prozess immer lang und erforderte Energie, bis die industrielle Revolution dem Menschen zu Hilfe kam.

Cyrus McCormick wurde 1809 auf einer abgelegenen Farm in Virginia, USA, geboren und wuchs mit seinen Eltern auf der Farm auf. Die Ernte der Pflanzen nahm viel Zeit in Anspruch, und eine Änderung war erforderlich. Jahrzehntelang übernahm er das Projekt seines Vaters, nachdem er versucht hatte, die mechanische Maschine zum Ersatz von Sicheln zu erfinden.

Im Jahr 1831 baute Cyrus erfolgreich einen Schnitter, der Hunderte von Arbeitskräften effizient ersetzen konnte.

8. Erfindung: Maispflanzer

Datum der Erfindung: 1834
Erfinder: Henry Blair


Kornmäher. Quelle: pinterest

Henry Blair war der bekannte Erfinder des Maisschnitts, der mechanischen Maschine, die das Anpflanzen von Mais beschleunigte. Er wurde 1807 geboren und wuchs in Maryland als Wohnheim eines Farmers auf. Er ist der zweite Afroamerikaner, der eine Erfindung patentieren lässt und wird als freier Mann bezeichnet.

Die Popularität kam 1834, als der von ihm erfundene Maispflanzer lange Zeit und Energie beim Pflanzen sparte. Der Maispflanzer half auch bei der Unkrautbekämpfung. Henry musste sich als freier Mann erklären, bevor er den Maispflanzer patentieren konnte.

9. Erfindung: Spülmaschine

Datum der Erfindung: 1886
Erfinderin: Josephine Cochran


Geschirrspülmaschine. Quelle: Wikipedia

Diese Erfindung wurde aus persönlichem Interesse geboren und verkaufte sich weltweit, nachdem sie viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Die Patenterfinderin Josephine Cochran wurde in ein geschicktes und wohlhabendes Haus hineingeboren. Sie war 47, als sie daran dachte, eine Lösung für ihr zerbrochenes Geschirr zu finden.

Sie und ihr Mann waren dafür bekannt, Besucher zu unterhalten, wenn sie meistens eine Lösung für ihre Teller brauchte, die immer zerbrachen und rissig wurden. Ihre Freundin half ihr bei der Entwicklung einer Maschine zum Abwaschen von schmutzigem Geschirr, anstatt ihr Personal zu bezahlen und immer noch Teller zu verlieren.

Die erste Geschirrspülmaschine von Cochran wurde nach ihr benannt. Später erlangte sie durch die Hilfe ihres Geschäftsmannes Ehemann Berühmtheit.

10. Erfindung: Fahrrad

Datum der Erfindung: 1839
Erfinder: Kirkpatrick Macmillan


Fahrrad. Quelle: Graces Guide

Vor der Einführung der Radmaschinen gab es keine mechanischen Fortbewegungsmittel oder Fortbewegungsmittel. Kirkpatrick Macmillan vollendete die Erfindung des ersten Tretfahrrads. Die Idee hinter seinem Design war ein Steckenpferd, das er bewunderte.

Er wuchs in Dumfriesshire, Schottland, auf und war bei seinem Vater als Schmiedlehrling tätig. Er erwarb einige Fähigkeiten, die es ihm ermöglichten, ein stabiles Fahrrad zu bauen. Nachdem er in einer Stunde erfolgreich 22 km zurückgelegt hatte, war er noch nicht bereit, das erste Tretfahrrad für geschäftliche Zwecke patentieren zu lassen.

Andere Tretfahrräder, die nach diesem ersten Design hergestellt wurden, tragen dazu bei, das Potenzial des Fahrrads als Transportmittel zu entfesseln.

11. Erfindung: Mechanischer Rechner

Datum der Erfindung: 1932
Erfinder: Charles Babbage


Mechanischer Rechner. Quelle: Interessante Technik

Die Geschichte der Taschenrechner lässt sich bis ins Jahr 1822 zurückverfolgen, als Babbage mit einem kleinen Taschenrechnermodell begann. Seine Erfindung konnte Zahlen summieren, differenzieren oder multiplizieren und mathematische Tabellen drucken. Die Maschine wurde damals Differenzmaschine genannt.

Er brauchte drei Jahre, um die Differenzmaschine zu entwickeln. Nachdem die Differenzmaschine erfolgreich gebaut wurde, wandte sich die britische Regierung an ihn, um bei der Entwicklung einer ähnlichen Maschine zu helfen. Dieses Projekt dauerte mehrere Jahre, genau wie ein gewöhnliches Ingenieurprojekt.

Das Projekt wurde wegen Geldmangels eingestellt. Aber dann war schon ein funktionierender Teil gemacht. Das Gesamtprojekt sollte später etwa 13 Tonnen wiegen. Für diese Erfindung wurde Charles Babbage oft als einer der Väter des Computers angesehen.

12. Erfindung: Telegraph

Erfindungsdatum: 1834
Erfinder: Samuel Morse


Telegraph. Quelle: HP. Baumeler/Wikimedia Commons

Der erste Telegraph wurde von Samuel Morse gebaut, eine Erfindung, die später von anderen Erfindern bearbeitet wurde. Morse wurde 1791 geboren und war 43 Jahre alt, als er den ersten Telegraphen schuf. Während der Ära der industriellen Revolution bestand die Notwendigkeit, auf Fernnachrichten zuzugreifen.

Der Telegraph war die erste Maschine, die Signale über eine Kabelverbindung an Stationen übermittelte. Morse ist Amerikaner und sein erster Telegraph wurde von Washington D.C. nach Maryland geschickt. Der Telegraph war in ganz Europa akzeptiert worden, im Jahr 1866 wurden Telegraphenleitungen über den Atlantik gelegt, die Europa verbinden.

In letzter Zeit hat die Verfügbarkeit des Internets, des Faxgeräts und des Telefons die Verwendung von Telegrafen eingeschränkt. Aber es war das Pioniermittel der Informationsweitergabe und hat den Weg für Kommunikationsinnovationen geebnet.

13. Erfindung: Briefmarke

Erfindungsdatum: 1837
Erfinder: Rowland Hill


Briefmarke. Quelle: British Library

In England geboren und aufgewachsen, arbeitete Rowland Hill als Schulmeister, als er die Briefmarken erfand. Nach einigen Jahren der Authentisierung seiner Innovation wurde 1840 in England die erste Briefmarke der Welt herausgegeben. Rowland wurde später als Belohnung für seine Erfindung zum Ritter geschlagen.

Seine ersten Briefmarkenpreise wurden nach Gewicht statt nach Größe beurteilt. Bevor es die Briefmarke gab, vertraute man älteren Mitteln nicht, um die Arbeit zu erledigen. Er beschrieb seine Briefmarke zum ersten Mal mit eigenen Worten, als er vor die Kommission für Postuntersuchungen geladen wurde.

14. Erfindung: Gyroskop

Erfindungsdatum: 1852
Erfinder: Leon Foucault


Gyroskop. Quelle: Kenyon College

Leon Foucault war ein französischer Physiker, der 1819 geboren wurde. Er war der erste, der das Gyroskop patentieren ließ, ein Design, das die Rotationsebene der Erde in Abhängigkeit vom Breitengrad ihres Standorts bestimmen konnte. Er wurde 1819 geboren und erfand 1852 das erste bekannte Gyroskop.

Es dauerte einige Zeit, aber seine Herangehensweise war klar, er machte ein Gyroskop aus einer schwingenden rotierenden Kugel mit einem gewichtigen Rand. Die Rotationsdauer war abhängig vom Breitengrad des Standorts. Die der Untersuchung zugrunde liegende Technik war kaum zu beweisen, da Reibungskräfte das Spinnsystem verlangsamten.

Diese Idee ist bei Kindern mit einem Spielzeuggyroskop üblich.

15. Erfindung: Luftschiff

Datum der Erfindung: 1852
Erfinder: Henri Giffard


Luftschiff. Quelle: ThoughtCo

Am 8. Februar 1825 in Frankreich geboren, wuchs Giffard zum Ingenieur und Vater einiger Innovationen heran. Er baute das erste Luftschiff, worauf weitere Entwicklungen folgten. Ein ausreichendes Gas trieb das Luftschiff mit einem Propeller an.

Die Größe dieses ersten Luftschiffs beträgt 125 Meter Länge und 25 Meter Durchmesser. Der Motor ist ein 3-PS-Dampftyp. Die Dampfmaschine war mit dem Propeller verbunden und flog 17 Meilen mit 5 Metern/Stunde.

Im Laufe der Jahre tauchten verschiedene Designs und Strukturen von Luftschiffen auf. Giffard besaß diese Erfindung und wurde einige Jahre später zu einem nützlichen Überwachungsfahrzeug für das Militär.

16. Erfindung: Segelflugzeug

Datum der Erfindung: 1854
Erfinder: George Cayley


Segelflugzeug. Quelle: fiddlersgreen
George Cayley wurde in Yorkshire, England, geboren und wuchs dort auf. Er ist der erste bekannte Ingenieur und Erfinder, der das Segelflugzeug patentieren ließ. Seine luftfahrttechnischen Fähigkeiten erleichterten ihm in dieser Zeit die Arbeit.

Sein erstes Segelflugzeug war ein Flugzeug mit Schwimmhäuten, das wie ein Bild eines Vogels gebaut war. Er sah die Notwendigkeit, seine Erfindung zu patentieren, nachdem er das Segelflugzeug zum Zeitpunkt des Fluges erfolgreich über einige Meilen mit jemandem im Flugzeug geflogen hatte.

Er starb kurz nach der Patentierung des Segelflugzeugs, und danach sahen verschiedene Entwickler die Notwendigkeit, das Design des Segelflugzeugs zu verbessern. Beliebte Mitwirkende, nachdem George das erste Segelflugzeug gebaut hatte, waren Otto Lilienthal und die Gebrüder Wright.

17. Erfindung: Isolierflasche

Datum der Erfindung: 1892
Erfinder: James Dewar


Thermosflasche. Quelle: BBC

Isolierflaschen waren beliebt, um kalte Flüssigkeiten aufzubewahren. Der Erfinder James Dewar hat sich auf die Kryotechnik, die Wissenschaft der Kälte, spezialisiert. In letzter Zeit ist die Isolierflasche ein wertvoller Bestandteil von fast jedem, der uns hilft, unsere Flüssigkeiten warm zu halten.

Dewar musste verhindern, dass kalte Flüssigkeiten verdunsten. Er probierte verschiedene Mittel mit unterschiedlichen Materialien aus. Am Ende entwarf er ein Vakuum, das mit einem doppelwandigen Kolben hergestellt wurde. Zwischen der Wand beider Gläser ist kein Platz für Luft.

Das Vakuum sorgte dafür, dass die im Kolben gelagerte Flüssigkeit ihre Temperatur aufgrund der Abwesenheit von Luft beibehielt. Andere Ausführungen der Isolierflaschen hatten Silberbeschichtungen an den Vakuumwänden, um eine Wärmeübertragung zu verhindern.

18. Erfindung: Grammophon

Datum der Erfindung: 1887
Erfinder: Emile Berliner


Grammophon. Quelle: Wikipedia

Emile Berliner war kein Amerikaner, wie manche meinen. Er zog von seinem Heimatland Deutschland nach Washington D.C. Lange bevor die Musik auf eine Disc aufgenommen wurde, gab es keine Möglichkeit, einen persönlichen Musikplayer zu haben, um Ihre besten Songs wiederholt abzuspielen.

Emile beendete die Aufzeichnung auf Zylindern im Jahr 1887, in dem Jahr, in dem er sie auch patentieren ließ. Er machte Lieder auf Discs und ergänzte sie mit einem Grammophon zum Abspielen der Disc. Ein nadelförmiger Gegenstand, der am Grammophonarm befestigt war, übermittelte die Geräusche und Schwingungen an das Grammophon.

Sein Grammophon erlangte mehr Berühmtheit, als er eine Firma gründete und Künstler davon überzeugte, mit seinen Systemen aufzunehmen.

19. Erfindung: Ampel

Datum der Erfindung: 1868
Erfinder: John Knight


Ampeln. Quelle: Wissenschafts-ABC

Für die Londoner war es ein Jahr zum Vergessen, denn die Zahl der Verletzten und Toten durch Unfälle betrug mehr als 2000. Ein Eisenbahner, John Knight, schlug ein Signalsystem auf Verkehrswegen vor. Sein Vorschlag wurde durch seine Erfindung der ersten jemals gebauten Ampel unterstützt.

Die Lichter wurden zu einem guten Geschäft für Knight und die Regierung. Die Ampeln wurden zuerst an der George und Bridge Street verwendet. Die Ampeln bestehen aus roten und grünen Farbtypen für die jeweilige Signalisierung zum Anhalten und Weiterfahren.

Diese Lichter hielten nicht bis 1870, aber sie waren ein Sprungbrett für die kürzlich verbesserte Technologie im modernen Transportwesen.

20. Erfindung: Telefon

Datum der Erfindung: 1876
Erfinder: Alexander Graham Bell


Telefon. Quelle: IMGBIN

Eine der bemerkenswertesten Erfindungen, die die Welt verändert und die reibungslose Kommunikation zwischen den Menschen unterstützt hat. Graham Bell wurde in Schottland geboren, wurde aber später Amerikaner. Er ist der erste Wissenschaftler, der das Patent für die Erfindung des Telefons erhält.

Trotz seiner unzähligen Erfindungen galt Bell gerne als Lehrer für Gehörlose. Er wurde 1847 als Sohn einer Lehrerin und einer behinderten Organistenmutter geboren. Aufgewachsen sah er sich nicht als intelligenter Schüler, sondern hatte ein Talent, Probleme zu lösen.

Für den Vater seines Freundes, der auf einer Weizenfarm arbeitet, hat er einmal einen Schalenentferner hergestellt.

21. Erfindung: Teppichwaschmaschine

Datum der Erfindung: 1876
Erfinder: Melville Bissell


Teppichwaschmaschine. Quelle: Bissell

Melville wurde in Michigan geboren und war Händler, als er die Teppichwaschmaschine erfand. Zusammen mit seiner Frau Anna betreibt er einen Geschirrladen. Vor der industriellen Revolution bestanden Böden aus Holzmaterial oder Zement, sodass sie leicht ausgetauscht und mit Besen gereinigt werden konnten.

Als Teppiche und Vorleger zu verkaufen begannen und das Schlagen des Teppichs eine so schwierige Aufgabe war, bestand die Notwendigkeit, einen Reiniger für sie zu entwickeln. Melvilles Laden war mit Teppich ausgelegt und alle Waren kamen in Holzkisten mit Sägemehl darin. Das Sägemehl würde überall verstreut sein, und es wurde Anna ein Grund zur Besorgnis.

Melville stellte für sie einen Teppichreiniger her, damit ihr Geschäft reibungslos laufen konnte. Er hat ihr eine geöffnete Holzkiste mit Rädern gemacht, die mit Hilfe eines langen Griffs geschoben werden.

22. Erfindung: Motorrad

Datum der Erfindung: 1885
Erfinder: Gottlieb Daimler


Motorrad. Quelle: Wired
Die Entwicklung des ersten Verbrennungsmotors, der auf zwei Rädern und zwei weiteren Stützrädern lief, war das Werk des deutschen Ingenieurs Gottlieb. Seine Erfindung, ein Holzfahrzeug mit einem Verbrennungsmotor auf Rädern anzutreiben, ließ er 1885 patentieren. Die zwei zusätzlichen Räder zur Unterstützung ließen das Motorrad verurteilen.

Der Verbrennungsmotor war ein Viertakt-Benzinmotor. Kurz nach der Erfindung des Fahrrads folgte die Produktion von Motorrädern. Gottlieb’s son was first to ride the motorcycle for nearly 10km. The support wheels on the first motorcycle would later be removed after recent improvements from other contributors.

23. Invention: Escalator

Date of Invention: 1892
Inventor: Jesse Reno


Escalator. Source: untappedcities.com

The history of escalators could be traced back to the amusement park, where it first started for amusement purposes. A similar design that relates to Reno’s escalator was a machine designed in 2859. His escalator is a transport aid machine that works on a conveyor belt.

Its primary function is to move people from one height or distance to the other. Jesse Reno received the due credit for inventing the machine like this in 1892, a time where the industrial revolution was shaping Europe and America. It promoted urbanization and productivity as it is widely used today.

Reno’s novelty ride at Coney Island was created in 1895, designed from the original design.

24. Invention: Roller Coaster

Date of Invention: 1898
Inventor: Edwin Prescott


Roller coaster. Source: popsci

One of the major attractions in any amusement park to date is still the roller coaster. Some kids usually have the best time of their lives when they’re on a rollercoaster ride. The history of this fun machine is a simple science of centrifugal force, coined out by Edwin Prescott, a specialist in mechanics who hails from South Dakota.

It was first named the centrifugal railway when it was invented in 1898. It was dependent on centrifugal force and a loop that only allows 4 to 5 riders every 5 minutes.

The improved machines followed suit after Edwin’s.

25. Invention: Diesel Engine

Date of Invention: 1893
Inventor: Rudolf Diesel


Diesel engine. Source: DieselNet

Having studied engineering at the Munich Polytechnic Institute, Rudolf Diesel was a talented German engineer who grew up in France. His initial aim of inventing the diesel engine was to assist small business owners. Today, diesel engines are preferred in some parts of the world for major automobile producers.

The majority of the trucks and heavy-duty vehicles park on diesel engines, even plants. It is widely accepted by industrialists nowadays. Before inventing the diesel engine, he once worked as a thermodynamics engineer in France. This invention took helped the 1st and second industrial revolution era.

It cannot be erased from the history of innovations, save for Diesel’s death.

26. Invention: Automobile

Date of Invention: 1885
Inventor: Karl Benz


Automobile. Quelle: Pinterest

One of the world’s largest automobile brand to date started in Germany and are still relevant. The history of vehicles or automobiles could be traced back to 1885 when Karl Benz took it upon himself to design a life-changing motor, powered by a combustion engine. The patent for inventing the automobile was received in 1886.

He built all the parts of the automobile himself, including the spark plugs, carburetor, gear, clutch, ignition, and water radiator.

The first automobile to be produced by Karl Benz was a three-wheel vehicle called Motorwagen. The combustion engine depended on hydrocarbon to start. He also built the first-ever known four-wheeled vehicle in 1891 and started his business, which he called Benz and Company. He’s the first recognized, licensed driver in the world.

27. Invention: Barbed Wire

Date of Invention: 1868
Inventor: Michael Kelly


Barbed wire. Quelle: Wikipedia

Recent tales about how the barbed wire came into existence were traced to different inventors and contributors, but one known man was the brain behind this innovation. Michael Kelly was granted a patent of the barbed wire invention in 1868. Nowadays, barbed wires are used for fencing houses more than farmlands.

Barbed wires were handy in the 1800s it changed things in the west in its early days. Wires were used for fencing farmlands when wooden fences were expensive to afford.

It was essential to fence one’s farmland back then else, livestock will eat up the crops. On the other hand, lumber was short on supply deforestation would be on a high demand if wooden fences continued. Kelly turned things around with his invention.

The method of fencing was changed from wooden fences to wired fencing when barbed wire became common in the west.

28. Invention: Stapler

Date of Invention: 1841
Inventor: Samuel Slocum


Stapler. Quelle: Wikipedia
Pins are not only used for pushing threads into clothes, when the first set of conventional pins were made in 1835, little did we know that everything came to fall in place for today’s purpose. Slocum invented the pin making machine the pins came in solid heads and were used to tack a joint or make something firm. His eagerness to get pins stocked to papers led to his staple invention.

The essence of making the stapler was to create a machine that forces pins into paper from a grooved in a plate. The first stapler looks very different from what we know now. It was solely used for holding papers together when papers became everyone’s writing material.

29. Invention: Portland Cement

Date of Invention: 1824
Inventor: Joseph Aspdin


Portland cement. Source: Edubilla

Joseph Aspdin is an Englishman who grew up as a bricklayer to become a builder later in life. He is the first to patent a chemical process known for making Portland cement. This is one of the inventions that shook the world it came at the right time it was needed.

Portland cement is one essential substance needed for every construction. The chemical process involved stirring clay and limestone together to almost 1,400 degrees centigrade. It is later grinded to powder and mixed with sand to make a concrete, mix with sand and gravel.

The first major construction built with Portland cement is the Thames Tunnel, later it was used to build the London sewage system. After these, it was widely accepted.

30. Invention: Tin Can

Date of Invention: 1810
Inventor: Peter Durand


Tin can. Source: Interesting Enginnering

The tin can was first invented in 1810 it is surprising and unusual how well it has helped in food preservation and drinks storage in modern days. Little did Peter Durand knew he was doing the world a great favor when he first invented the tin can. The first company to produce tin can in quantities came after it was first developed.

John Hall and Bryan Dorkin took credit for mass production of the tin can, but they weren’t adequate to go round. Decades later, Henry Evans made a faster machine that could double the output. Durand’s tin can was hard to open, except if you have a hammer to bust it open.

Subsequent production had to focus on thinner walls and a key can opener that can still be found in modern cans like that of sardines.


Inhalt

The dates listed in this section refer to the earliest evidence of an invention found and dated by archaeologists (or in a few cases, suggested by indirect evidence). Dates are often approximate and change as more research is done, reported and seen. Older examples of any given technology are found often. The locations listed are for the site where the earliest solid evidence has been found, but especially for the earlier inventions, there is little certainty how close that may be to where the invention took place.

Lower Paleolithic Edit

The Lower Paleolithic period lasted over 3 million years, and corresponds to the human species prior to the emergence of Homo sapiens. The original divergence between humans and chimpanzees occurred 13 (Mya), however interbreeding continued until as recently as 4 Ma, with the first species clearly belonging to the human (and not chimpanzee) lineage being Australopithecus anamensis. This time period is characterized as an ice age with regular periodic warmer periods – interglacial episodes.

  • 3.3-2.6 Mya: Stone tools – found in present-day Kenya, they are so old that only a pre-human species could have invented them. [3] The otherwise earliest known stone tools (Oldowan) were found in Ethiopia[4] developed perhaps by Australopithecus garhi oder Homo habilis[5][6]
  • 2.3 Mya: Earliest likely control of fire and cooking, by Homo habilis[7][8][9]
  • 1.76 Mya: Advanced (Acheulean) stone tools in Kenya by Homo erectus[10][11]
  • 1.5 Mya: Bone tools in Africa. [12]
  • 900-40 kya: Boats. [13][14]
  • 500 kya: Hafting in South Africa. [fünfzehn]
  • 400 kya: Pigments in Zambia[16]
  • 400-300 kya: Spears in Germany[17][18] likely by Homo heidelbergensis
  • 350-150 kya: Estimated origin of language[19]

Middle Paleolithic Edit

The dawn of Homo sapiens around 300 kya coincides with the start of the Middle Paleolithic period. Towards the middle of this 250,000-year period, humans begin to migrate out of Africa, and the later part of the period shows the beginning of long-distance trade, religious rites and other behavior associated with Behavioral modernity.

  • C. 320 kya: The trade and long-distance transportation of resources (e.g. obsidian), use of pigments, and possible making of projectile points in Kenya [20][21][22]
  • 279 kya: Early stone-tipped projectile weapons in Ethiopia [23]
  • C. 200 kya: Glue in Central Italy by Neanderthals. [24] More complicated compound adhesives developed by Homo sapiens have been found from c. 70 ka Sibudu, South Africa [25] and have been regarded as a sign of cognitive advancement. [26]
  • 170-83 kya: Clothing (among anatomically modern humans in Africa). [27] Some other evidence suggests that humans may have begun wearing clothing as far back as 100,000 to 500,000 years ago. [28]
  • 164-47 kya: Heat treating of stone blades in South Africa. [29]
  • 135-100 kya: Beads in Israel and Algeria[30]
  • 100 kya: Compound paints made in South Africa [31][32][33]
  • 100 kya: Funerals (in the form of burial) in Israel [34]
  • 90 kya: Harpoons in the Democratic Republic of the Congo. [35]
  • 77 kya: Beds in South Africa [36]
  • 70-60 kya: Oldest arrows (and evidence of bow-and-arrow technology), and oldest needle, at Sibudu, South Africa [37][38][39][40][41]

Upper Paleolithic to Early Mesolithic Edit

50 ka has been regarded by some as the beginning of behavioral modernity, defining the Upper Paleolithic period, which lasted nearly 40,000 years (though some research dates the beginning of behavioral modernity earlier to the Middle Paleolithic). This is characterized by the widespread observation of religious rites, artistic expression and the appearance of tools made for purely intellectual or artistic pursuits.

  • 49-30 ka: Ground stone tools – fragments of an axe in Australia date to 49-45 ka, more appear in Japan closer to 30 ka, and elsewhere closer to the Neolithic. [42][43]
  • 47 ka: The oldest-known mines in the world are from Swaziland, and extracted hematite for the production of the red pigment ochre. [44][45]
  • 45 ka: Shoes, as evidenced by changes in foot bone morphology in Eurasia [46] Bark sandals), dated to 10 to 9 ka were found in Fort Rock Cave in the US state of Oregon in 1938. [47] Oldest leather shoe (Areni-1 shoe), 5.5 ka. [48]
  • 44–42 ka: Tally sticks (see Lebombo bone) in Swaziland[49]
  • 43.7 ka: Cave painting in Indonesia[50][51]
  • 37 ka: Mortar and pestle in Southwest Asia[52]
  • 36 ka: Weaving – Indirect evidence from Czechia, [53]Georgia[54] and Moravia. [55] The earliest actual piece of woven cloth was found in Çatalhöyük, Turkey. [56][57]
  • 35 ka: Flute in Germany [58]
  • 33-10 ka: Star chart in France[59] and Spain[60]
  • 28 ka: Rope[61]
  • 28 ka: Phallus in Germany [62]
  • 26 ka: Ceramics in Europe [63]
  • 23 ka: Domestication of the Dog in Siberia. [64]
  • 19 ka: Bullroarer in Ukraine[65]
  • 16 ka: Pottery in China[66]
  • 14.5 ka: Bread in Jordan [67][68]

The end of the Last Glacial Period ("ice age") and the beginning of the Holocene around 11.7 ka coincide with the Agricultural Revolution, marking the beginning of the agricultural era, which persisted until the industrial revolution.

Neolithic and Late Mesolithic Edit

During the Neolithic period, lasting 8400 years, stone remained the predominant material for toolmaking, although copper and arsenic bronze were developed towards the end of this period.

  • 12-11 ka: Agriculture in the Fertile Crescent[69][70]
  • 12–11 ka: Domestication of sheep in Southwest Asia[71][72] (followed shortly by pigs, goats and cattle)
  • 11-8 ka: Domestication of rice in China[73]
  • 11 ka: Constructed stone monument – Göbekli Tepe, in Turkey[74]
  • 9000 BC: Mudbricks, and clay mortar in Jericho. [75][76][77]
  • 8000–7500 BC: Proto-city – large permanent settlements, such as Tell es-Sultan (Jericho) and Çatalhöyük, Turkey. [78]
  • 7000 BC: Alcohol fermentation – specifically mead, in China [79]
  • 7000 BC: Sled dog and Dog sled, in Siberia. [80]
  • 7000 BC: Tanned leather in Mehrgarh, Pakistan.
  • 6500 BC: Evidence of lead smelting in Çatalhöyük, Turkey[81]
  • 6000 BC: Kiln in Mesopotamia (Iraq) [82]
  • 6th millennium BC: Irrigation in Khuzistan, Iran[83][84]
  • 6000-3200 BC: Proto-writing in present day Egypt, Iraq, Serbia, China and Pakistan. [85]
  • 5000 BC: Copper smelting in Serbia[86]
  • 5000 BC: Seawall in Israel[87]
  • 5th millennium BC: Lacquer in China [88][89]
  • 5000 BC: Cotton thread, in Mehrgarh, Pakistan, connecting the copper beads of a bracelet. [90][91][92]
  • 5000–4500 BC: Rowing oars in China [93][94]
  • 4500–3500 BC: Lost-wax casting in Israel[95] or the Indus Valley[96]
  • 4400 BC: Fired bricks in China. [97]
  • 4000 BC: Probable time period of the first diamond-mines in the world, in Southern India. [98]
  • Around 4000 BC: Paved roads, in and around the Mesopotamian city of Ur, Iraq. [99]
  • 4000 BC: Plumbing. The earliest pipes were made of clay, and are found at the Temple of Bel at Nippur in Babylonia. [100] Earthen pipes were later used in the Indus Valley c. 2700 BC for a city-scale urban drainage system, [101] and more durable copper drainage pipes appeared in Egypt, by the time of the construction of the Pyramid of Sahure at Abusir, c.2400 BCE. [102]
  • 4000–3500 BC: Wheel: potter's wheels in Mesopotamia and wheeled vehicles in Mesopotamia (Sumerian civilization), the Northern Caucasus (Maykop culture) and Central Europe (Cucuteni–Trypillia culture). [103][104][105]
  • 3630 BC: Silk garments (sericulture) in China [106]
  • 3500 BC: Domestication of the horse in the Eurasian Steppes. [107][108][109]
  • 3500 BC: Wine as general anesthesia in Sumer. [110]
  • 3500 BC: Seal (emblem) invented around in the Near East, at the contemporary sites of Uruk in southern Mesopotamia and slightly later at Susa in south-western Iran during the Proto-Elamite period, and they follow the development of stamp seals in the Halaf culture or slightly earlier. [111]
  • 3400-3100 BC: Tattoos in southern Europe [112][113]

Bronzezeit Bearbeiten

The beginning of bronze-smelting coincides with the emergence of the first cities and of writing in the Ancient Near East and the Indus Valley. The Bronze Age is taken as a 2000-year long period starting in 3300 BC and ending in 1300 BC.

  • 3300 BC: City in Sumer.
  • 3300 BC: Writing – Cuneiform in Sumer, Mesopotamia (Iraq) [114]
  • 3300 BC: Copper-tin bronze in Sumer.
  • Before 3200 BC: dry Latrines in the city of Uruk, Iraq, with later dry squat Toilets, that added raised fired brick foot platforms, and pedestal toilets, all over clay pipe constructed drains. [115][116][117]
  • 3200 BC: Sailing in ancient Egypt[118][119]
  • Before 3000 BC: Devices functionally equivalent to dice, in the form of flat two-sided throwsticks, are seen in the Egyptian game of Senet. [120] Later, terracotta dice resembling modern ones were used at the Indus Valley site of Mohenjo-Daro (Pakistan). [121]
  • 3000 BC: Tin extraction in Central Asia[122]
  • 3000 BC: Bronze in Mesopotamia [123]
  • 3000-2560 BC: Papyrus in Egypt [124][125][126]
  • 3000 BC: Comb in Persia. [127]
  • 3000 BC: Reservoir in Girnar, Indus Valley (India). [128]
  • 3000 BC: Distillation in Indus Valley (modern-day Pakistan). [129]
  • 3000 BC: Sea-going ships by Austronesians (modern-day Southern China, Taiwan) [130][131][132]
  • 3000 BC: Receipt in Ancient Mesopotamia (Iraq) [133]
  • 2800 BC: Latest possible data for invention of ploughing, Kalibangan, Indus Valley (India). [134]
  • C. 2600 BC: Planned city in Indus Valley (India, Pakistan). [135][136]
  • By 2650 BC: The Ruler, or Measuring rod, in the subdivided Nippur, copper rod. Shell, Terracotta, Copper, and Ivory rulers were in use by the Indus Valley Civilisation in what today is Pakistan, and North West India, prior to 1500 BCE. [137]
  • C. 2600 BC: Public sewage and sanitation systems in Indus Valley sites such as Mohenjo-Daro and Rakhigarhi. [138]
  • C. 2600 BC: Public bath in Mohenjo-daro, Indus Valley (Pakistan). [139]
  • 2600 BC: Levee in Indus Valley (India, Pakistan). [140]
  • By 2556 BC: Docks in either Egypt or the Indus Valley. A harbor structure has been excavated in Wadi al-Jarf, which is believed to have been developed during the reign of the Pharaoh Khufu (2589–2566 B.C). [141][126] A competing claim is from Lothal dockyard in India, [142][143][144][145][146] constructed at some point between 2400-2000 BC [147] however, more precise dating does not exist.
  • 3000-2500 BC: Rhinoplasty in Egypt. [148][149]
  • 2500 BC: Puppetry in the Indus Valley. [150][151]
  • 2500 BC: Dictionary in Mesopotamia
  • C. 2400 BC: Copper pipes, the Pyramid of Sahure, and adjoining temple complex at Abusir, was discovered to have a network of copper drainage pipes. [102]
  • after 2400 BC: Protractor in Lothal, Indus Valley (Present day India). [152][153]
  • after 2400 BC: Weighing scales in Lothal, Indus Valley (India). [154]
  • 2400 BC: Touchstone in the Indus Valley site of Banawali (India). [155]
  • Around 2000 BC: Water clock by at least the old Babylonian period (C. 2000 – C. 1600 BC), [156] but possibly earlier from Mohenjo-Daro in the Indus Valley. [157]
  • 2000 BC: Musical notation in Sumer[158]
  • 2000 BC: Chariot in Russia and Kazakhstan[159]
  • 2000 BC: Glass in Ancient Egypt[160]
  • 2000 BC: Fountain in Lagash, Sumer (modern Iraq)
  • By at least 1500 BC: Sundial in Babylonia.
  • 1500 BC: Seed drill in Babylonia[161]
  • 1500 BC: Scissors in Ancient Egypt[162]
  • before 1400 BC: Rubber, Mesoamerican ballgame. [163][164]
  • 1300 BC: Lathe in Ancient Egypt [165]
  • 1400-1200 BC: Concrete in Tiryns (Mycenaean Greece). [166][167] Waterproof concrete was later developed by the Assyrians in 688 BC, [168] and the Romans developed concretes that could set underwater. [169] The Romans later used concrete extensively for construction from 300 BC to 476 AD. [170]

Eisenzeit Bearbeiten

The Late Bronze Age collapse occurs around 1300-1175 BC, extinguishing most Bronze-Age Near Eastern cultures, and significantly weakening the rest. This is coincident with the complete collapse of the Indus Valley Civilisation. This event is followed by the beginning of the Iron Age. We define the Iron Age as ending in 510 BC for the purposes of this article, even though the typical definition is region-dependent (e.g. 510 BC in Greece, 322 BC in India, 200 BC in China), thus being an 800-year period.

It's worth noting the uncertainty in dating several Indian developments between 600 BC and 300 AD, due to the tradition that existed of editing existing documents (such as the Sushruta Samhita and Arthashastra) without specifically documenting the edit. Most such documents were canonized at the start of the Gupta empire (mid-3rd century AD).


Press Room

NASA is synonymous with space exploration, astronauts and moon landings. This federal agency is made up of a team of scientists who are constantly studying and experimenting to make advances in the fields of aeronautics and aerospace research. That quest for innovation has led to the invention of some common products that many of us use every day. The list may surprise you.

Isolierung

Mylar, a heat-reflecting plastic shield coated in aluminum, was designed by NASA in the 1950&rsquos to protect spacecrafts from the sun&rsquos heat. The intense fluctuations in cold and heat experienced in space made it extremely difficult to regulate the temperature of the space shuttle and the astronauts on board. Mylar insulation solved the issue. An integral component in spaceship and spacesuit design, Mylar has been incorporated into our lives in a variety of ways. Most insulation used by residential and commercial contractors is Mylar based. A somewhat less expected use of the product involves marathons. The silver blankets that you see wrapped around finishers of marathons all over the world is made from Mylar. The insulation provides the perfect solution for exhausted athletes who can quickly develop hypothermia after completing a race.

Cordless vacuum

When they were looking for a self-contained, portable drill to cut core samples on the moon, NASA reached out to Black and Decker. The company had already designed a line of cordless tools, but the products needed a little tweaking. The push from NASA was enough to refine the quality and battery life of these power tools. Black and Decker used the improved technology to create the first cordless vacuum, which they named the Dustbuster.

Super Soaker

Invented by a former NASA engineer, this amped up water gun quickly became a fan favorite of adolescent boys everywhere. Lonnie Johnson worked on NASA&rsquos Galileo mission to Jupiter before leaving the agency to develop the Super Soaker. These incredibly powerful water cannons helps kids all over the country drench their opponents faster and further than ever before.

Memory foam

Also known as Temper Foam, this mattress innovation was stumbled on when NASA was contracted to improve crash cushioning and seat cushions for airplane pilots and passengers. With extensive commercial uses, Memory foam was initially designed to make landings safer for astronauts. Doctors use this absorbent foam to reduce pressure on body parts and reduce friction on prosthetic limbs.

Scratch resistant glasses

Space can be a dusty and dirty place. NASA engineers needed to find a way to keep those dirt particles from destroying the astronaut&rsquos space helmets and equipment. A substance called diamond-like carbon, or DLC, was developed to provide a protective film over the helmet visors. The Foster-Grant sunglass company recognized that this innovation could improve the quality of their glasses. They teamed up with NASA and created a plastic coating that creates a barrier which is 10 times more scratch-resistant than traditional plastic lenses.

Laufband

Astronauts spend extensive periods of time in zero-gravity environments. Long term weightlessness can lead to muscle atrophy and a decrease in bone density. For this reason, astronauts must exercise regularly and extensively while in space. NASA engineers created treadmills and other workout machines to allow the astronauts to work out while on their space missions. The cardiovascular equipment that we all use at the gym was developed based on NASA&rsquos inventions.

Invisible braces

When you think of heat-seeking missiles, you don&rsquot typically think of braces. NASA developed transparent polycrystalline alumina (TPA), the material that invisible braces are made from, when searching for an incredibly durable yet lightweight component to help track missiles it was building. A company called Ceradyne used that technology to create the braces that are seen on teenagers all over the country. Stronger than steel and translucent, this aesthetically pleasing invention is a big improvement over the traditional stainless steel &lsquometal mouth&rsquo look of its predecessor.

Infrared ear thermometer

The invention of the infrared sensors created by NASA used to get temperature readings of celestial objects in space was a significant advancement in space research. Medical researchers recognized the value of this technology and used it to develop the optical sensor used in today&rsquos ear thermometers. When placed in the ear, they provide a rapid temperature reading. These thermometers are less invasive and more accurate than the mercury thermometers used in the past.

Water filters

Water filtration devices have been around since the 1950&rsquos. Bulky and time-consuming, these products were not useful to astronauts on board a space craft. NASA engineers developed a portable and compact device that could kill and filter out any bacteria present in the astronaut&rsquos water supply. These advancements in water filtration are used by companies to provide clean water to millions of people every day.

The next time you reach for your sunglasses or get into a water gun fight, take a second to give a &lsquothanks&rsquo to the NASA engineer who helped invent them.


9 Things Invented For Military Use That You Now Encounter In Everyday Life

A surprising number of military inventions have found their ways into our civilian lives. Here are just a few military-turned-everyday items.

1. GPS

When you rely on the GPS app on that Android phone to keep yourself from getting lost, you’re using the same Global Positioning System satellites set up by the U.S. Department of Defense in the early 1990s. At President Clinton’s behest, the system became available to civilian users in 1996.

2. Freeze drying

Dippin’ Dots, anyone? The technology that’s now used to make freeze-dried ice cream was first used widely during World War II as a way of preserving medical supplies that otherwise required refrigeration.

3. EpiPen

EpiPens, the auto-injecting syringes that allow you to give yourself a quick shot of epinephrine to stave off an allergic reaction, sprung from a similar device designed to protect soldiers from nerve agents and chemical weapons.

4. Cargo pants

British soldiers began sporting cargo pants in the 1930s because they offered a convenient way to carry vital military gear like ammunition. American troops adopted them just a few years later, and the general public began to wear them in the 1990s.

5. Duct tape

In 1942, duct tape was invented for the military as a way to seal ammunition cases so that water couldn’t get in. Soldiers during WWII quickly realized that it worked well for fixing army gear, too.

6. Jerrycan

You know those canisters you use in order to get gasoline to put in your lawnmower? They were initially developed for the German military in the 1930s.

7. Jeep

The Jeep has come a long way since it was first manufactured for American troops to use on reconnaissance missions in WWII. Now celebrating its 70th anniversary, some new models of the world’s oldest SUV come equipped with luxuries such as leather-wrapped steering wheels, DVD players, and touchscreen media consoles.

8. Computers

ENIAC, the first electronic computer that was capable of being programmed to serve many different purposes, was designed for the U.S. military during WWII. The army paid for the computer to be built so they could use it in their Ballistic Research Laboratory.

9. Microwave


2. Plastic Surgery

The British sailor Walter Yeo, before and after Harold Gillies’s groundbreaking skin graft. Quelle: Wikimedia Commons

During the height of World War I, a young British sailor named Walter Yeo was wounded horribly in the 1916 Battle of Jutland. His upper and lower eyelids were burned off. Nearly a year later, he found himself in a facial injury ward started by the father of modern plastic surgery, Harold Gillies.

A native of New Zealand, Gillies had come to Europe as part of the Royal Army Medical Corps. In 1917, he performed what is known as the world’s first plastic surgery, grafting a flap of skin over Yeo’s disfiguring wounds.


Schau das Video: Illuminati: Mysteriet Om Det Hemmelige Selskab